Connect with us

Hi, what are you looking for?

Reisen

270 Gerichtsurteile rund um Reisemängel

Erhebliche Mängel am Urlaubsort können die schönste Zeit des Jahres ziemlich vermiesen. Meist sind es Baustellen im Hotel oder direkter Umgebung, Lärm oder Dreck, für die Urlauber nachträglich eine Minderung des Reisepreises fordern, weiß der ADAC. Lässt sich bei Beschwerden keine Einigung mit dem Reiseveranstalter erzielen, landen solche Fälle vor Gericht. Damit Urlauber wissen, ob und wann sich dieser Weg lohnt, hat der Automobilclub über 270 Urteile rund um Reisemängel zusammengestellt.

frogarts / Fotolia.com

Erhebliche Mängel am Urlaubsort können die schönste Zeit des Jahres ziemlich vermiesen. Meist sind es Baustellen im Hotel oder direkter Umgebung, Lärm oder Dreck, für die Urlauber nachträglich eine Minderung des Reisepreises fordern, weiß der ADAC. Lässt sich bei Beschwerden keine Einigung mit dem Reiseveranstalter erzielen, landen solche Fälle vor Gericht. Damit Urlauber wissen, ob und wann sich dieser Weg lohnt, hat der Automobilclub über 270 Urteile rund um Reisemängel zusammengestellt.

Wenn im Hotel oder direkt nebenan den ganzen Tag gebaut wird, könnten sich Geschädigte über Rückerstattungen von 50 bis 60 Prozent des Reisepreises freuen, so der ADAC. Wer sich allerdings von einem krähenden Hahn oder Hundegebell in ländlichen Gegenden gestört fühle, gehe leer aus. Weitere häufig angezeigte Mängel mit der Aussicht auf Rückerstattung seien erhebliche Flugverspätungen oder -verlegungen oder nicht fertig gestellte beziehungsweise verschmutzte Hotel- und Poolanlagen. Ungezieferbefall etwa durch vereinzelte Geckos oder Kakerlaken im Hotelzimmer und kurzzeitig auftretende Ameisen seien jedoch kein Grund für eine Minderung.

Um überhaupt Geld für entgangene Urlaubsfreuden erstattet zu bekommen, müssen Reisende laut dem Automobilclub folgendes beachten: Wird ein Mangel festgestellt, muss dieser sofort bei der Reiseleitung angezeigt und Abhilfe verlangt werden. Fotos oder Videos, die Missstände dokumentieren, oder unabhängige Zeugen helfen bei der Beweisführung. Nach der Rückkehr sind die Ansprüche innerhalb eines Monats beim Reiseveranstalter geltend zu machen.

Die Tabelle zu den Reisemängeln ist ab sofort im Internet unter www.adac.de/Recht_und_Rat/Reiserecht abrufbar.

 

Bildquellen

  • fotolia_41430322_xs: frogarts / Fotolia.com
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Aktuell

Innerhalb von fünf Jahren ist die Anzahl der Hotelbetriebe in Deutschland um 2,9 Prozent gesunken, gleichzeitig gibt es 10,5 Prozent mehr Betten. Bei den...

Leben

Ob mit Rollstuhl oder Rollator: Bei der Urlaubsplanung ist für mobilitätseingeschränkte Menschen besonders wichtig zu wissen, wie sie sich am Reiseziel fortbewegen können. Wer...

Kolumnen & Glossen

Wieder einmal hat das reale Leben unserem Autor Andreas Ballnus „Stoff“ für eine Geschichte geliefert. Bereits nach drei Tagen Aufenthalt in dem Hotel an...

Aktuell

Aktuelle Umfrage zum Reiseverhalten - TUI Deutschland: 2016 wird ein Spanienjahr - Heiße Phase für das Reisegeschäft startet zur CMT

KFZ & Co.

Für seinen alljährlichen Test haben die Prüfer des ADAC hat insgesamt 35 Winterreifen für Kleinwagen und die untere Mittelklasse getestet. Dabei haben insgesamt fünf...

Aktuell

Im Vergleich zu Deutschland ist für einige Verkehrsverstöße im europäischen Ausland ein deutlich höheres Bußgeld fällig.

Aktuell

Das dürfte vielerorts die Geldbörsen der Autofahrer deutlich geschont haben: Der Benzinpreis sank 2014 im Jahresmittel unter die Marke von 1,50 Euro. Diesel war...

Aktuell

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Rechte von Reisebuchenden gestärkt. In drei Verfahren haben sich die höchsten Richter mit der Wirksamkeit von Klauseln in Reisebedingungen...

Anzeige