Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Kostenfreie „Atempause“-Reise für Hamburger Familien

Die Albertinen-Stiftung bietet 2019 wieder „Atempause“-Wochen für bedürftige Familien an. Es sind noch Plätze frei.

Die Albertinen-Stiftung bietet 2019 wieder „Atempause“-Wochen für bedürftige Familien an. Es sind noch Plätze frei.

Dem Alltag entfliehen und einfach mal die Zeit mit dem Kind genießen – das ist nicht für alle Familien selbstverständlich. Wenn das Geld knapp ist, fehlt den Eltern oft die Möglichkeit, gemeinsame Erlebnisse mit ihren Kindern zu haben und dabei durchzuatmen. Genau dort will die Albertinen-Stiftung mit ihrer „Atempause“ auf dem Tannenhof in Mölln ansetzen. Bei dieser besonderen Auszeit vom Alltag sollen Familien in der Idylle des Naturparks Lauenburgische Seen zur Ruhe kommen und zugleich ein vielfältiges Programm, mit Ausflügen in die Natur, kreativem Gestalten, Sport und Spielerleben.

Nach den guten Erfahrungen im Vorjahr bietet die Albertinen-Stiftung auch 2019 wieder „Atempause“-Wochen für bedürftige Familien an. Vom 28. Juni bis 5. Juli sind alleinerziehende Väter zur Reise auf den Tannenhof Mölln eingeladen. Die Woche vom 7. bis 14. Oktober richtet sich an Familien mit beiden Elternteilen. Bei beiden Wochen sind noch einige Plätze frei.

Die drei Wochen für alleinerziehende Mütter (10. bis 17. Mai, 5. bis 12. Juli sowie 22. bis 29. Juli) sind bereits ausgebucht. Interessentinnen können sich aber auf die Warteliste setzen oder für 2020 vormerken lassen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Familien nur ein kleines Einkommen haben und dass die Kinder zwischen 4 und 10 Jahren alt sind. Für die An- und Abreise per Bus ab Hamburg ist gesorgt. Die Teilnahme ist für die Familien kostenlos.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Dr. Dorothee Lürbke, dorothee.luerbke@albertinen.de, Telefon 040 5588-2836. Zusätzliche Informationen: www.albertinen.de/spenden-helfen/albertinen-stiftung/unsere-projekte/familien-foerdern

 

Bildquellen

  • img_0196_atempause_herbst_2018: Albertinen-Stiftung
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Aktuell

Das World Doctors Orchestra hat in zwei Benefizkonzerten in der Hamburger Elbphilharmonie knapp 100.000 Euro zugunsten der Kroschke-Kinderstiftung und der Albertinen-Stiftung eingespielt.

Aktuell

Die Spendenerträge aus zwei Sportevents in der Metropolregion Hamburg kamen dem Projekt „Herzbrücke“ der Albertinen-Stiftung zugute. Mit den Geldern kann schwer herzkranken afghanischen Kindern...

Aktuell

Die mit 10.000 Euro dotierte Emmele-Toepfer-Spende der Carl-Toepfer-Stiftung geht in diesem Jahr an die Initiative „Atempause“. Das Projekt der Albertinen-Stiftung kommt alleinerziehenden Müttern und...

Aktuell

Der Hamburger Herzchirurg Prof. Dr. Friedrich-Christian Rieß ist für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement im Projekt „Herzbrücke“ der Albertinen-Stiftung mit dem Verdienstkreuz am Bande des...

Nonprofit & Charity

Die Malteser Migranten Medizin (MMM) in Hamburg bietet seit fünf Jahren ambulante medizinische Hilfe für Menschen ohne Papiere an. Künftig wollen die Malteser gemeinsam...

Anzeige
Send this to a friend