Connect with us

Hi, what are you looking for?

Personal

Bundesagentur für Arbeit bietet elektronisches Übermittlungsverfahren

Mit dem Jahresbeginn 2014 können Betriebe Arbeitsbescheinigungen für ihre Beschäftigten auch elektronisch abgeben. Die Bundesagentur für Arbeit bietet diesen neuen Service zusätzlich zu der herkömmlichen Abgabe in Papierform.

Mit dem Jahresbeginn 2014 können Betriebe Arbeitsbescheinigungen für ihre Beschäftigten auch elektronisch abgeben. Die Bundesagentur für Arbeit bietet diesen neuen Service zusätzlich zu der herkömmlichen Abgabe in Papierform.

Mit dem Jahresbeginn 2014 können Betriebe Arbeitsbescheinigungen für ihre Beschäftigten auch elektronisch abgeben. Die Bundesagentur für Arbeit bietet diesen neuen Service zusätzlich zu der herkömmlichen Abgabe in Papierform.

Haben Arbeitgeber die Daten der Arbeits- und Nebeneinkommensbescheinigungen für das Arbeitslosengeld bislang in Papierform erfasst und versandt, so können sie diese nun alternativ in elektronischer Form übermitteln. Arbeitgeber hätten die Möglichkeit, diese Funktion in ihre bestehende Lohnabrechnungssoftware zu integrieren. Mit der Nutzung dieser Funktion entfielen der Ausdruck und der Postversand der Papierbescheinigung, meldet die Bundeagentur. Das vermindere den bürokratischen Aufwand der Arbeitgeber und die Daten gelangten sehr zügig in die Arbeitsagenturen.

Die Betriebe nutzten dabei den bestehenden Weg des Sozialversicherungs-Meldeverfahrens oder die bereits bekannte Eingabehilfe des SV-Net, also der Online-Plattform für die Meldung zur Sozialversicherung. So sei der neue Service nah an dem bisherigen Verfahren, so dass auch kleinere Arbeitgeber keinen größeren Aufwand befürchten müssen.

„Kartenlesegeräte und Signaturkarten sind bei diesem Verfahren nicht erforderlich. Es entstehen dem Arbeitgeber also keine Zusatzkosten, im Gegenteil. Das Verfahren erspart den Betrieben Zeit, Aufwand, Versandkosten und Papier“, erläutert Raimund Becker, Vorstand der Bundesagentur für Arbeit. Die Arbeitnehmer würden von ihren Betrieben zum Einsatz des Verfahrens informiert und erhielten dann einen Ausdruck der Bescheinigung, um eventuelle Fehler sofort beheben zu können. Damit wollen die Arbeitsagenturen einen weiteren Schritt in Richtung elektronische Verwaltung (E-Government).

Weitere Informationen zum Verfahren: www.arbeitsagentur.de/Unternehmen

 

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Job & Karriere

Seit Anfang August 2013 arbeiten die Jobcenter der Bundesagentur für Arbeit mit einem neuen, vereinfachten Hartz-IV-Antrag. Dier Überarbeitung des Antrags fand im Rahmen eines...

News

Nach einer aktuellen Studie von Steria Mummert setzen immer mehr Kommunen auf Social Media, wenn sie mit dem Bürger oder intern kommunzieren.

Anzeige
Send this to a friend