Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Passive Strom- und Gaskunden verschenken jährlich mindestens 1,2 Milliarden Euro

Trotz stetig steigender Energiepreise hat bislang nur ein Teil der deutschen Haushalte die sich bietenden Möglichkeiten der liberalisierten Strom- und Gasmärkte genutzt.

Trotz stetig steigender Energiepreise hat bislang nur ein Teil der deutschen Haushalte die sich bietenden Möglichkeiten der liberalisierten Strom- und Gasmärkte genutzt.

Trotz stetig steigender Energiepreise hat bislang nur ein Teil der deutschen Haushalte die sich bietenden Möglichkeiten der liberalisierten Strom- und Gasmärkte genutzt.

Nach den Kennzahlen der Bundesnetzagentur werden noch immer rund 45 Prozent der Haushaltskunden im Bereich Strom und knapp 27 Prozent im Bereich Gas in den jeweiligen Tarifen der lokalen Grundversorgung beliefert. Oftmals gehören die Grundversorgungstarife aber zu den teuersten Angeboten vor Ort. Nach aktuellen Berechnungen des unabhängigen Verbraucherportals toptarif.de  bleiben so deutschlandweit Einsparpotentiale von mindestens 1,19 Milliarden Euro pro Jahr ungenutzt, die Privatverbraucher durch ein Verharren im festgelegten Basistarif des Grundversorgers unnötig verschenken.

Einfache Umstellung des Tarifs beim Grundversorger kann Stromkosten jährlich um bis zu 936 Millionen Euro und Gaskosten um bis zu 254 Millionen Euro senken

„Bereits durch eine einfache Umstellung des Tarifs hin zum günstigsten Wahlangebot des lokalen Grundversorgers lassen sich die jährlichen Stromkosten im Durchschnitt um 5,7 Prozent, die Gaskosten sogar um 7,9 Prozent reduzieren“, erklärt Daniel Dodt von toptarif.de.

So zahlt ein deutscher Durchschnittshaushalt in der Grundversorgung im Mittel 1054 Euro für seinen Gas- und 908 Euro für seinen Strombezug – bei Jahresverbräuchen von 15.000 kWh Gas und 3.500 kWh Strom*. Die aktuell günstigsten Wahlangebote der örtlichen Grundversorger sind hingegen mit 971 Euro (Gas) und 856 Euro (Strom) im Schnitt 83 Euro bzw. 52 Euro günstiger.

Hochgerechnet auf rund 18 Millionen Privathaushalte mit Strombezug**, die bislang in den teuren Tarifen der gesetzlichen Grundversorgung verblieben sind, ergibt sich somit ein jährlicher Betrag von etwa 936 Millionen Euro, der unnötig in die Kassen der lokalen Stromversorger gespült wird. Hinzu kommen vermeidbare Kosten von rund 254 Millionen Euro im Bereich Gas, wo noch gut 3 von rund 11,4 Millionen Haushaltskunden im Rahmen der Grundversorgung beliefert werden**.

Anbieterwechsel bietet weitere Einsparpotentiale

„Noch weitaus mehr Energiekosten lassen sich sparen, wenn sich Verbraucher für einen kompletten Anbieterwechsel entscheiden“, erläutert Dodt. Im Rahmen eines Städtevergleichs haben die Experten von toptarif.de (www.toptarif.de) die Strom- und Gaspreise in den 50 größten deutschen Städten für einen Durchschnittshaushalt analysiert und verglichen. Ergebnis: Beim Strom liegen die günstigsten Angebote der Wettbewerber*** im ersten Vertragsjahr durchschnittlich noch einmal 125 Euro unter den preiswertesten Tarifen der örtlichen Grundversorger. Erheblich höher sind die Preisunterschiede für Gaskunden in den analysierten Großstädten. Hier beträgt die Differenz im Schnitt sogar stolze 265 Euro im Jahr.

„Tatsächlich scheuen viele Kunden den Schritt zum Tarif- oder Anbieterwechsel, u.a. aus Unkenntnis oder aus Angst vor möglichen Versorgungsausfällen“, so Dodt. „Dabei ist die Versorgungssicherheit während des gesamten Wechsel- und Umstellungsprozesses durch den Gesetzgeber geregelt und vom Netzbetreiber garantiert, so dass die Gefahr von Dunkelheit und kalten Füßen zu keiner Zeit gegeben ist.“

Durch Verbraucherportale wie toptarif.de oder kostenlose Service-Hotlines wie 0800 – 10 30 499 können sich Verbraucher schnell und unkompliziert über Alternativen in ihrer Region informieren und kostenlos zu günstigen Strom- und Gasanbietern wechseln.

* Die Angaben zu den Verbräuchen eines Durchschnittshaushalts ergeben sich aus der Verrechnung der vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) dargestellten Gesamtverbrauchsmengen in Relation zur Zahl der versorgten Haushalte. Vgl. BDEW 2010: Energiemarkt Deutschland. Zahlen und Fakten zur Gas-, Strom- und Fernwärmeversorgung.

** Nach Angaben der Bundesnetzagentur werden 44,8 Prozent der Haushaltskunden im Bereich Strom und 26,8 Prozent der Haushaltskunden im Bereich Gas in den jeweiligen Tarifen der lokalen Grundversorgung beliefert. Mit Blick auf die Stromversorgung fallen rund 18 Millionen Haushalte in diese Kategorie. Beim Gas weist die Bundesnetzagentur rund 11,4 Millionen Haushaltskunden aus, von denen knapp 27 Prozent, also etwas mehr als 3 Millionen dem Bereich der Grundversorgung zugeordnet werden. Vgl. Bundesnetzagentur 2010: Markt und Wettbewerb Energie Kennzahlen 2010.

*** keine Berücksichtigung von Tarifmodellen mit Vorauskasse und Sonderabschlägen sowie Kautionen

 

Anzeige

Anzeige

CROSSMEDIA

Ihre starke Medien-Kombi für Storytelling, Native Advertising und Werbung – in drei Digital-Medien mehr als 50.000 Impulsgeberinnen und -geber in der Metropolregion Hamburg erreichen …

Wir beraten Sie gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie erreichen uns per Telefon 04101 8354960 oder [email protected]

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Aktuell

Ökostrom ist für die meisten der befragten Verbraucherinnen und Verbraucher kein starkes Argument für einen Anbieter-Wechsel.

Aktuell

Es kann alles gelingen! Das Wichtigste ist, den ersten Schritt zu tun – und dann dabei zu bleiben. Ulrich G. Strunz. entwickelte ein hocheffektives...

Aktuell

Adventskranz und leuchtende Adventssterne, Lichterketten im Vorgarten und am Weihnachtsbaum: Lichter bringen stimmungsvolle Atmosphäre in die Advents- und Weihnachtszeit. 2019 werden laut Umfrage rund...

Aktuell

Gasnetz Hamburg gibt Hausbesitzern einen Klimabonus von mehr als 1.000 Euro für die Umstellung von Öl- auf Gasheizung.

Aktuell

Sascha Zöller sprach mit Simon Schoop - Inhaber und Geschäftsführer der 4-advice - Change and Innovation Consulting GmbH über eine sinnvolle Strategie im Umgang...

Aktuell

Sascha Zöller sprach im Rahmen der Interviewreihe "Erfolgsfaktor - DIGITAL" mit "Deutschlands Stressexperte Nr. 1 (SAT1)" Christian Bremer über den Einfluß der Digitalisierung in...

Aktuell

Digitalisierung ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Doch, jeder von uns hat eine eigene Definition was genau Digitalisierung bedeutet. Sascha Zöller möchte Menschen...

Aktuell

Mit dem „Zukunftsprojekt Arbeitswelt 4.0“ regen die Universität Hohenheim und das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation zum Austausch über sich wandelnde Arbeitsbedingungen aufgrund der...

Anzeige
Send this to a friend