Connect with us

Hi, what are you looking for?

Lokale Wirtschaft

Wersich sieht Hamburger Sozialpolitik bestätigt

Die Zahlen der Bertelsmann-Studie zeigen, dass wir in Hamburg mit unserer Familien- und Sozialpolitik überdurchschnittlich erfolgreich sind“, so Sozial- und Familiensenator Dietrich Wersich.

Die Zahlen der Bertelsmann-Studie zeigen, dass wir in Hamburg mit unserer Familien- und Sozialpolitik überdurchschnittlich erfolgreich sind“, so Sozial- und Familiensenator Dietrich Wersich.

Die Zahlen der Bertelsmann-Studie zeigen, dass wir in Hamburg mit unserer Familien- und Sozialpolitik überdurchschnittlich erfolgreich sind“, so Sozial- und Familiensenator Dietrich Wersich.

„Bestätigt wird unser aktivierender Ansatz – also nicht nur Menschen zu versorgen, sondern ihnen zu helfen, auf eigenen Füßen zu stehen. Besonders Frauen und Alleinerziehende können beispielsweise durch unsere Kita-Politik Familie und Beruf miteinander vereinbaren und sind viel seltener auf Transferleistungen angewiesen als in anderen großen Städten.“

In ihrer jetzt veröffentlichten Studie zum Standortwettbewerb der Bundesländer lobt die Bertelsmann-Stiftung Hamburgs Anstrengungen zur Überwindung von Arbeitslosigkeit und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Maßnahmen, die Hamburg ergriffen hat – dazu gehört beispielsweise der Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung – würden „Früchte tragen“, bestätigen die Autoren der Studie.

Gut ablesen könne man den Erfolg der Aktivitäten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf etwa an der Frauenbeschäftigungs-Quote. Sie ist seit der letzten Erhebung im Jahr 2006 um mehr als drei Prozentpunkte auf 63,8 Prozent gestiegen. Die Frauenbeschäftigungs-Quote gilt als wichtiger Anhaltspunkt, gehören Alleinerziehende doch deutschlandweit zur Gruppe mit dem höchsten Armutsrisiko. Im Bundesdurchschnitt waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 2008 rund 40 Prozent der Alleinerziehenden armutsgefährdet, in Hamburg lag die Prozentzahl mit rund 32 Prozent deutlich darunter.

 

Behörde für Soziales Familie und Gesundheit

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

IT & Telekommunikation

Im Ranking der 81 untersuchten digitalen Städte rücken die Spitzengruppe und die „Verfolger“-Städte enger zusammen. Oldenburg und Hannover schaffen im Gesamtranking den größten Sprung...

Stadt & Organisationen

Die Investition soll in den Ausbau der digitalen Infrastruktur sowie die IT- und Cybersicherung verwendet werden.  

Marketing & PR

Kunden gewinnen, engagierte Fach- und Führungskräfte finden? Woher nehmen? Wie finden? Schluss mit nerviger Pushwerbung und konventionellen Suchanzeigen. Setzen Sie jetzt gezieltes, lebendiges Unternehmens-Storytelling...

Personalia

Die neue Geschäftsführerin hat ihre Aufgaben am 1. März 2022 übernommen.

Unternehmen

Die Eröffnung des ersten europäischen Hotels dieser Marke ist für das erste Halbjahr 2022 geplant.

Netzwerke & Verbände

Europa-Abend in die frühen Morgenstunden verlegt: Anlässlich des 32. Europa-Abends am 16. September 2021 begrüßte der AGA Unternehmensverband den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten und CDU-Bundesvorsitzenden Armin...

Netzwerke & Verbände

Neuer Schirmherr des Wirtschaftspreises ist der CDU-Politiker Friedrich Merz.

Job & Karriere

Unternehmen aus Norddeutschland sowie aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind aufgerufen, ihre besten Absolventinnen und Absolventen einer dualen Ausbildung ins Rennen zu schicken. Der AGA...

Anzeige