Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanz-News

Creditreform Boniversum mit neuen Verbraucherportal am Start

Registrierte Nutzer sollen Einblick in ihre gespeicherten Daten erhalten.

Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Die Wirtschaftsauskunftei Creditreform Boniversum ist im September 2022 mit dem neuen Verbraucherportal „mein Boniversum“ an den Start gegangen. Damit sollen die Speicherung und Nutzung bonitätsrelevanter Daten transparent und Geschäftsabschlüsse für Privatpersonen sicherer gemacht werden, teilt das Unternehmen mit. Zum Start kann jeder registrierte Nutzer mit wenigen Klicks Einblick in alle bei der Wirtschaftsauskunftei über ihn gespeicherten Daten erhalten. Neben persönlichen Daten seien dies beispielsweise auch Informationen darüber, welche Unternehmen eine Bonitätsanfrage gestellt haben.

„Um sich sicher im Geschäftsleben zu bewegen, ist es enorm wichtig, seine Daten zu kennen und regelmäßig zu überprüfen. Unangenehme Überraschungen, zum Beispiel bei einem Kreditantrag oder dem neuen Auto-Leasing-Vertrag, kann man sich so ersparen“, sagt Stephan Vila, Geschäftsführer bei Creditreform Boniversum. In der aktuellen Verbraucherbefragung hätten knapp 90 Prozent der Befragten angegeben, dass es ihnen wichtig sei zu wissen, welche Daten Auskunfteien über sie gespeichert haben.

In einer weiteren Ausbaustufe des Portals sollen registrierte Nutzer aktiv Hinweise bekommen, wenn Daten zur Person angefragt würden. Das könne zum Beispiel der Fall sein, wenn man beim Online-Shopping auf Rechnung einkauft. „Dieser Service ist nicht nur ein Nice-to-know-Service, sondern dient auch dazu, einen möglichen Identitätsbetrug frühzeitiger zu erkennen und größeren Schaden abzuwenden“, so Stephan Vila.

Durch eindeutige Identifizierungen im Registrierungsprozess gewährleiste die Wirtschaftsauskunftei nach eigenen Angaben „ein sehr hohes Maß“ an Sicherheit und Datenschutz, was den Zugriff fremder Personen auf persönliche Daten angehe. Diese Sicherheit solle unter anderem die Kooperation mit Idnow gewährleisten, deren Auto- und Video-Ident-Verfahren sowie eID-Verfahren (Personalausweis mit PIN) im Portal implementiert seien.

Bildquellen

  • Bonität: Thorben Wengert / pixelio.de
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Anzeige