Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Falsche Freunde: Til und Jan

Lasst uns ein wenig über Freundschaft nachdenken, meint in dieser Woche unser Kolumnist Peter Jamin. Vor einigen Tagen stellte der Schauspieler und Regisseur Til Schweiger in vielen Medien klar, er habe zu dem ehemaligen Radprofi und Olympiasieger Jan Ullrich gesagt: „Von jetzt an bist du nicht mehr mein Freund.“

Lasst uns ein wenig über Freundschaft nachdenken, meint in dieser Woche unser Kolumnist Peter Jamin. Vor einigen Tagen stellte der Schauspieler und Regisseur Til Schweiger in vielen Medien klar, er habe zu dem ehemaligen Radprofi und Olympiasieger Jan Ullrich gesagt: „Von jetzt an bist du nicht mehr mein Freund.“

Vorausgegangen war ein Krach auf Mallorca. Jan Ullrich, offensichtlich von der Alkoholsucht gezeichnet, hatte seinen Nachbarn Til Schweiger auf dessen Grundstück besucht, obwohl er dort nicht willkommen war. Es kam zum Krach zwischen den beiden Berühmtheiten. Ullrich soll dabei zum Besenstil gegriffen haben, Schweiger alarmierte die Polizei. Ullrich wurde in Handschellen abgeführt.

Ein Freund hilft dem Freund

Die erste Frage ist: Was machen Freunde, wenn sie miteinander Krach haben? Zunächst einmal ruft man nicht die Polizei, nur weil ein Freund zum Besenstil greift. Solch eine Attacke wehrt man selbst ab, zumal Schweiger Gäste hatte, die ihm hätten helfen können.

Und da Schweiger um die schwere Alkoholsucht seines „Freundes“ Jan wusste, wäre mehr Hilfe für den Suchtkranken angebracht gewesen. Ein Freund belässt es nicht bei ein paar Ermahnungen, der andere müsse etwas gegen seine Krankheit tun. Ein Freund rückt dem Kranken zur Not mit Arzt und Psychologen auf die Bude.

Eine Seele in zwei Körpern

Die zweite Frage: Was ist Freundschaft? Da wird es sehr schwer. Aristoteles liefert eine sehr enge Auslegung: „Freundschaft, das ist eine Seele in zwei Körpern.“ Johann Wolfgang von Goethe kommt mit seiner Begründung dem Streit der beiden Promis auf Mallorca schon sehr nahe: „Ältere Bekanntschaften und Freundschaften haben vor neuen hauptsächlich das voraus, dass man sich einander schon viel verziehen hat.“

Im Klartext gesprochen: Bei einer Freundschaft handelt es sich um eine sehr intensive Beziehung, die nicht nur in guten Tagen besteht, sondern sich auch durch etliche Prüfungen in schlechten Zeiten bewähren muss. Freundschaft ist mehr als ein Wort – Freundschaft hört auf Herz, Gefühl und Verstand.

Die Freundschaft kündigen

Die dritte Frage: Wie viele Freunde hat man? Ich selbst komme auf etwa vier, fünf Menschen, die ich Freunde nenne. Zu mehr Freundschaften habe ich keine Zeit. Denn Freundschaft bedeutet, dass man auch füreinander Zeit hat sich so nahe zu kommen, dass daraus Freundschaft erwächst. Die anderen Menschen sind sehr gute oder gute Bekannte oder ganz einfach Bekannte. Und meine Nachbarn im Haus sind Nachbarn.

Auch Til Schweiger wird nicht viel mehr als vier oder fünf Freunde haben. Aber es macht sich in den Medien eben besser, wenn man dem einzigen deutschen Tour-de-France-Sieger die Freundschaft kündigt statt die Bekanntschaft.

Freunde in einsamer Villa

Und damit wären wir bei der vierten Frage. Sind Jan Ullrich und Til Schweiger wirklich Freunde gewesen? Wohl kaum. Sie sind Grundstücksnachbarn auf Mallorca. Da grüßt man sich am Grundstückszaun und lädt sich auch gerne mal auf ein Abendessen oder zur Poolparty ein. In der von der Sommerhitze zerfressenen, kargen Landschaft Mallorcas fühlt man sich in seiner Villa schnell einsam. Da wird ein fremder Nachbar eher zu einem „Freund“.

Schweiger und Ullrich sind also eine Art Facebook-Freunde: Man nennt sich Freunde, ist aber eigentlich weit davon entfernt. Wie schon Facebook-Gründer Mark Zuckerberg feststellte: „Facebook hilft, mit Leuten in Kontakt zu bleiben, die wir auch im echten Leben kennen. Mehr nicht. Wer glaubt, dass jeder Facebook-Kontakt ein Freund ist, der weiß nicht was Freundschaft bedeutet.“

Falsche Freunde meiden

Bleibt die letzte Frage: Was zeigt uns das Medienspektakel um die Freundschaft von Jan und Til? Diese Frage führt zu einer weiteren Frage: Wenn die beiden keine Freunde waren, was waren sie dann? Ganz einfach: Falsche Freunde! Und die sollten wir meiden…

Bleiben Sie fröhlich. Bis nächsten Freitag. Auf einen Cappuccino…
                      Ihr Peter Jamin

Unser Autor arbeitet als Schriftsteller und Publizist sowie als Berater für Kommunikation seit Jahrzehnten immer wieder auch für ausgewählte Projekte. Sein soziales Engagement gilt der Situation von Angehörigen vermisster Menschen, auf deren Situation er in Büchern, TV-Dokumentationen und Artikeln seit mehr 20 Jahren aufmerksam macht. Mehr unter www.jamin.de

 

Peter Jamin

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Aktuell

Viele Menschen greifen geradezu zwanghaft zum Smartphone. Vor zwei Jahren sorgte eine Umfrage für Aufsehen, nach der ein zweistelliger Prozentsatz der Befragten sogar während...

Aktuell

Wer künftig heimlich einer Frau unter den Rock fotografiert, macht sich strafbar. Ein neues Gesetz sieht bei dem sogenannten Upskirting eine Freiheitsstrafe vom bis...

Gesundheit & Sport

Eigentlich druckt Christian Richter in seiner Hobby-Werkstatt auf seinen beiden 3D-Druckern Ersatzteile für das Motorrad, Comicfiguren wie Iron Man oder Kostüme aus Star Wars....

Der Norden hilft

Viele Menschen und Unternehmen helfen in der Corona-Krise anderen Menschen. Wir zeigen in der Aktion „PATEN statt WARTEN“ die guten Taten.

Aktuell

In den vergangenen Wochen sind in vielen Medien die Kommentatoren über uns hergefallen, weil wir Lebens- und Hygienemittel gehamstert haben. Ich möchte hier ein...

Bizz-News

Agile Führung, das klingt nach Aufbruch, Bewegung und Dynamik und ist in den Führungsetagen gerade en vogue. Was es mit diesem modernen Führungsstil auf...

Interviews

Kristin Scheerhorn ist seit 25 Jahren in einem internationalen Konzern tätig, ist Business Coach und Autorin und wird transformiert. Sie transformiert nicht nur sich...

Interviews

Josua Kohberg ist Inhaber, Geschäftsführer der Kosys GmbH und Neurowissenschaftler und erläutert im Espresso-Interview die Möglichkeiten der Digitalisierung und welchen Einfluss diese auf unser...

Anzeige
Send this to a friend