Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Sechs Hochschulen erhalten Chance für digitale Strategieberatung

Das Hochschulforum Digitalisierung bietet sechs Hochschulen die Möglichkeit, bei der Erarbeitung und nachhaltigen Verankerung ihrer Strategie für Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter durch erfahrene Experten unterstützt zu werden. Für diese „Peer-to-Peer“-Beratung können sich interessierte Einrichtungen noch bis 16. April bewerben.

Das Hochschulforum Digitalisierung bietet sechs Hochschulen die Möglichkeit, bei der Erarbeitung und nachhaltigen Verankerung ihrer Strategie für Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter durch erfahrene Experten unterstützt zu werden. Für diese „Peer-to-Peer“-Beratung können sich interessierte Einrichtungen noch bis 16. April bewerben.

Angesichts der digitalen Transformation seien Hochschulen gefordert, neue Formen für Lehre und Lernen etablieren. Hier setze das aktuelle Programm des Hochschulforums Digitalisierung an, heißt es in einer Mitteilung der Initiative. Mit der „Peer-to-Peer“-Beratung für Hochschulleitungen unterstützte das Forum erstmals 2017 in einer Pilotphase sechs Hochschulen erfolgreich dabei, den digitalen Wandel in der Lehre aktiv zu gestalten und Strategien für ein digitales Zeitalter (weiter-)zuentwickeln. Das Programm soll in diesem Jahr weitergeführt werden. Es sei ein profilorientiertes Entwicklungsinstrument für Hochschulen und begleite diese individuell bei der Bearbeitung ihrer Herausforderungen und Ziele.

Das Hochschulforum Digitalisierung ist eine gemeinsame Initiative des Stifterverbandes, dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung und der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). Gefördert wird das Forum vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Als unabhängige nationale Plattform greift das Hochschulforum expertengestützt zentrale Fragen zur Digitalisierung der Hochschulbildung auf, analysiert ihre Auswirkungen auf die gesamte Hochschullandschaft in Deutschland und vernetzt wichtige Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.

Im Rahmen des Programms beraten erfahrene Experten aus anderen Hochschulen, Stiftungen und der Wirtschaft die teilnehmenden Hochschulen in einem strukturierten Prozess. In Workshops vor Ort werden gemeinsam mit der jeweiligen Hochschule strategische Ansätze reflektiert oder entwickelt, Ziele definiert und die Umsetzung konkreter Maßnahmen angestoßen. Verbunden mit der Strategieberatung ist ein Erfahrungsaustausch zwischen allen teilnehmenden Hochschulen.

Auch 2018 können sich deutsche Hochschulen für die Teilnahme an dem Programm bewerben. Auf die Vielfalt der Hochschultypen und den Reifegrad bereits bestehender strategischer Ansätze zur digitalen Hochschullehre wird laut dem Hochschulforum Digitalisierung bei der Auswahl der teilnehmenden Hochschulen besonders Wert gelegt. Auch Hochschulen, die in der systematischen Erschließung der Chancen des digitalen Wandels erst am Anfang stehen, sind dazu eingeladen, teilzunehmen. Interessierte Hochschulen können sich bis zum 16. April 2018 unter folgendem Link bewerben: www.hochschulforumdigitalisierung.de/peer2peer2018

 

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Finanz-News

Viele Weltbörsen befinden sich aufgrund der Geldflut der Notenbanken jetzt nahe dem Allzeithoch wie der der deutsche Aktienindex Dax und der US-amerikanische S&P 500...

Gesellschaft & Medien

Laut Postbank-Digitalstudie 2021 verbrachten die Menschen im Corona-Jahr 2020/21 durchschnittlich rund 65 Wochenstunden im Internet. Das ist ein rasanter Anstieg um 15 Prozent im...

IT & Telekommunikation

Laut einer Bitkom-Studie können digitale Technologien zum deutschen Klimaziel beitragen. Die größten Effekte gibt es demnach in der industriellen Fertigung, der Mobilität und im...

Interviews

Frische Gedanken, aufstrebende Zukunft: Katharina Wolff ist Herausgeberin des jüngst gelaunchten Wirtschaftsmagazins aus Frauenperspektive STRIVE. Ein Interview in der Reihe „Hamburger Businessköpfe“.

Buchtipp

Alle reden von Digitalisierung. Alle reden von New Work. Aber viele Arbeitnehmende kommen das erste Mal mit der neuen Arbeitswelt in Kontakt, wenn der...

Buchtipp

Erinnern Sie sich noch an den Unterricht im Fach Geografie? Ohne einen Atlas ging es einfach nicht. Schulatlanten bieten weit mehr Informationen als das...

Aktuell

Jedes zweite Unternehmen im norddeutschen Groß- und Außenhandel und bei den unternehmensnahen Dienstleistern hat in der Corona-Krise seine Innovationsbemühungen intensiviert oder wird diese in...

Aktuell

Eine aktuelle Studie der Barmer Krankenkasse und der Universität St. Gallen zeigt Chancen und Risiken der technologischen Veränderung am Arbeitsplatz für die Belegschaft auf.

Anzeige
Send this to a friend