Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Studie zum Abmahnwesen im Online-Handel: Teilnehmer gesucht

Abmahnungen können jeden Online-Anbieter treffen. Um diese geschäftsstörende Praxis deutschlandweit zu dokumentieren, erfragt Trusted Shops zum siebten Mal im Rahmen der traditionellen Studie zum Abmahnwesen im E-Commerce, in welcher Dimension die Händler damit konfrontiert sind. Teilnehmen kann jeder Unternehmer, der Waren und Dienstleistungen über einen Online-Shop oder andere Plattformen vertreibt.

geralt / Pixabay.com

Abmahnungen können jeden Online-Anbieter treffen. Um diese geschäftsstörende Praxis deutschlandweit zu dokumentieren, erfragt Trusted Shops zum siebten Mal im Rahmen der traditionellen Studie zum Abmahnwesen im E-Commerce, in welcher Dimension die Händler damit konfrontiert sind. Teilnehmen kann jeder Unternehmer, der Waren und Dienstleistungen über einen Online-Shop oder andere Plattformen vertreibt.

Die Rechtsexperten des Gütesiegelanbieters Trusted Shops wollen wie bereits in den vorangegangenen Jahren die häufigsten Gründe für Abmahnungen analysieren und mit Hilfe der Studie „Abmahnungen im Online-Handel 2018“ ein detailliertes Bild der Abmahnlandschaft in Deutschland zeichnen. Erklärtes Ziel ist es, die Grundlagen für eine gesetzliche Reform des Abmahnwesens zu legen.

„Abmahnungen sind nach wie vor ein großes Ärgernis für den Online-Handel in Deutschland. Durch die DSGVO ist das Abmahnrisiko im E-Commerce weiter gestiegen. Mit der Studie wollen wir repräsentative Zahlen vorlegen, um die Argumente für einen zeitnahen Handlungsbedarf zu untermauern“, erklärt Dr. Carsten Föhlisch, Rechtsexperte bei Trusted Shops.

Dass der Online-Handel immens unter dem zunehmenden Missbrauch wettbewerbsrechtlicher Abmahnungen leidet, ist allgemein bekannt und ein anerkanntes Problem. Dr. Carsten Föhlisch weist darauf hin, dass der Abmahnmissbrauch insbesondere für kleine und mittelständische Händler existenzbedrohende Ausmaße annehmen kann.

Teilnehmen kann jeder Unternehmer, der Waren und Dienstleistungen über einen Online-Shop, E-Bay, Amazon oder andere Plattformen vertreibt. Die Studie endet am 3. Juli 2018

Link zur Umfrage: https://www.surveymonkey.de/r/Trusted-Shops-Abmahnstudie

 

Bildquellen

  • keyboard_2453589_1280: geralt / Pixabay.com
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

E-Commerce

Mit der Publikation will der E-Commerce-Verband unter anderem Chancen und Herausforderungen aufzeigen, die durch das Thema Nachhaltigkeit im Onlinehandel entstehen. Mit Praxisbeispielen.

Netzwerke & Verbände

Bewerbungen für den Ausbildungspreis „Azubi des Nordens 2022“ sind ab sofort möglich. Rund 200.000 Unternehmen aus Norddeutschland sowie aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind aufgerufen,...

E-Commerce

Ältere holen bei Online-Käufen auf: Die Altersgruppe der über 50-Jährigen bestellte im letzten Jahr mindestens genauso häufig wie Jüngeren.

E-Commerce

Größte Wachstumstreiber im E-Commerce im zweiten Quartal 2021 sind Waren des täglichen Bedarfs und Do-it-yourself-Produkte.

Job & Karriere

Unternehmen aus Norddeutschland sowie aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind aufgerufen, ihre besten Absolventinnen und Absolventen einer dualen Ausbildung ins Rennen zu schicken. Der AGA...

Personalia

Der bisherige Chief Operating Officer folgt auf Georg Rau in der Geschäftsführung.

E-Commerce

Die Unternehmensgruppe wird das am 28. Februar 2021 endende Geschäftsjahr voraussichtlich mit einem weltweiten Umsatzwachstum im E-Commerce von rund 23 Prozent abschließen. In Deutschland...

Lokale Wirtschaft

Konjunkturumfrage des AGA Unternehmensverbands: Die Stimmung der norddeutschen Groß- und Außenhändler sowie Dienstleister hat sich nach einer kurzen Erholungsphase wieder verschlechtert.

Anzeige