Connect with us

Hi, what are you looking for?

Lokale Wirtschaft

Hamburg erhält Fördermittel für Busbetriebshöfe

Der Bund unterstützt zwei Pilotprojekte in der Hansestadt zur Umstellung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) auf Elektromobilität. Die Fördersumme beträgt insgesamt 8,6 Millionen Euro.

Der Bund unterstützt zwei Pilotprojekte in der Hansestadt zur Umstellung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) auf Elektromobilität. Die Fördersumme beträgt insgesamt 8,6 Millionen Euro.

Mithilfe der Fördermittel soll nach Mitteilung der Wirtschaftsbehörde Hamburg erstmals ein Konzept zur systematischen Umsetzung von Ladeinfrastruktur für komplette Busbetriebshöfe erarbeitet werden. Projektpartner sind die Hamburger Hochbahn AG, die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) und die Helmut-Schmidt-Universität.

Von der Gesamtzuwendung in Höhe von rund 8,6 Millionen Euro fließen rund 6,4 Millionen Euro an die Hochbahn für die Energieversorgung und die Ladeinfrastruktur des ersten von sechs Carports auf den Busbetriebshof Gleisdreieck. Die VHH, nach eigenen Angaben Norddeutschlands zweitgrößtes Busunternehmen, erhalten 1,8 Millionen Euro für die Ausrüstung des Busbetriebshofs Bergedorf. Die Helmut-Schmidt-Universität bekommt 400.000 Euro für die wissenschaftliche Begleitforschung. Die Förderung erfolgt aus Mitteln der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie des Bundes (MKS).

Hamburg bundesweit Vorreiter

Die Projekte sollen die Basis für die weitere systematische Umsetzung der Ladeinfrastruktur auf den Busbetriebshöfen Gleisdreieck (Hochbahn) und Bergedorf (VHH) bilden. Eine Ausrüstung dieser Größenordnung sei in Deutschland derzeit einmalig und noch ohne Beispiel, so die Wirtschaftsbehörde. „Ziel und Fördervoraussetzung ist, dass die Ergebnisse übertragbare Lösungen auch für andere Verkehrsunternehmen in Deutschland aufzeigen“, heißt es in der Mitteilung.

Hamburgs Verkehrsstaatsrat Andreas Rieckhof: „Wir werden die Elektromobilität in Hamburg weiter ausbauen und stärken. Durch die Innovation und den großflächigen Einsatz emissionsfreier Busse schreiten wir deutschlandweit voran.“

Ab 2020 werden die beiden städtischen Unternehmen Hochbahn und VHH ausschließlich emissionsfreie Busse anschaffen und ihre Flotte von rund 1.500 Bussen schrittweise komplett umstellen. Dafür müssen alle Busbetriebshöfe komplett für die Anforderungen des elektrischen Antriebs ausgerüstet werden. Hierzu gehört auch die Ladeinfrastruktur für die neuen Busse.

Die Gesamtkosten für das Projekt betragen rund 24,4 Millionen Euro. Abzüglich der Förderung betragen die Projektkosten 15,7 Millionen Euro, von denen die Hochbahn 12 Millionen Euro und die VHH 3,7 Millionen Euro trägt. Das Projekt läuft bis Ende 2019.

 

Redaktion / Wirtschaftsbehörde Hamburg

Bildquellen

  • fotolia_136782264_xs: kamasigns / Fotolia.com
Advertisement

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Crossmedia-Storytelling

Ihre starke Medien-Kombi für Storytelling, Native Advertising und Werbung – in drei Digital-Medien mehr als 50.000 Impulsgeberinnen und -geber in der Metropolregion Hamburg erreichen …

Wir beraten Sie gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie erreichen uns per Telefon 04101 8354960 oder [email protected]

Weitere Beiträge

Aktuell

Gute Erfahrungen beim Carsharing mit einem Elektrofahrzeug kann bei den Nutzern die Akzeptanz von Elektromobilität erhöhen. Auch die Bereitschaft, Kaufempfehlungen zu geben, steigt an....

Aktuell

Die Hamburger Hochbahn AG und die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) werden die beiden vollelektrischen E-Busse des Nutzfahrzeugherstellers MAN im täglichen Praxisbetrieb testen.

Aktuell

Hamburg hat seine seit 2016 laufende strategische Mobilitätspartnerschaft mit dem Volkswagen-Konzern um drei Jahre verlängert und weitere gemeinsame Geschäftstätigkeiten vereinbart. Mit WeShare startet ein...

Aktuell

In ihrem 7. Sektorgutachten für die Energiemärkte macht die Monopolkommission auf Wettbewerbsprobleme aufmerksam, die mit der Energiewende verbunden sind.

Aktuell

Den von Hamburg angestrebten Wandel zu einem effizienten und emissionsfreien Verkehr unterstützt der Bund durch Fördermittel von insgesamt über 25 Millionen Euro. Das Geld...

Aktuell

Die Hansestadt Hamburg und die Daimler AG haben ein weitreichendes Abkommen für urbane Mobilität unterzeichnet. Bis 2020 soll der Fahrzeughersteller die Stadt beim flächendeckenden...

Aktuell

Gemeinsame Projekte in den nächsten drei Jahren sollen den Verkehr in der Hansestadt sauberer, leiser und effizienter machen. So wird Hamburg unter anderem bis...

Aktuell

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 10. Juli 2015 wichtige Beschlüsse zur Förderung der Elektromobilität in Deutschland gefasst. Das betrifft die rechtssichere Beschilderung...

Advertisement
Send this to a friend