Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

69 Prozent der Mütter und 6 Prozent der Väter sind in Teilzeit tätig

Berufliche Teilzeitbeschäftigung neben der Kindererziehung liegt weiterhin in Frauenhand.

Berufliche Teilzeitbeschäftigung neben der Kindererziehung liegt weiterhin in Frauenhand.

Berufliche Teilzeitbeschäftigung neben der Kindererziehung liegt weiterhin in Frauenhand.

Im Jahr 2017 waren 69 Prozent der erwerbstätigen Mütter und 6 Prozent der erwerbstätigen Väter mit minderjährigen Kindern in Deutschland in Teilzeit tätig. Die Familienform der Elternteile spiele dabei eine entscheidende Rolle, so das Statistische Bundesamt anlässlich des Tages der berufstätigen Eltern am 16. September. Demnach lag der Anteil bei alleinerziehenden Müttern bei 58 Prozent. In einer Partnerschaft lebende Mütter waren wesentlich häufiger teilzeitbeschäftigt, nämlich zu 71 Prozent. Im Vergleich dazu waren alleinerziehende Väter zu 12 Prozent in Teilzeit tätig, in einer Partnerschaft lebende Väter zu 6 Prozent.

Unterschiede Ost und West

Bei der Beschäftigung in Teilzeit gab es laut Statistischem Bundesamt Unterschiede zwischen Müttern in Ost- und Westdeutschland: Während 2017 im Osten 49 Prozent der Mütter mit minderjährigen Kindern in Teilzeit tätig waren, betrug der Anteil im Westen 74 Prozent. Mütter in einer Partnerschaft arbeiteten im Westen zu 76 Prozent in Teilzeit, alleinerziehende Mütter wählten dieses Arbeitszeitmodell zu 61 Prozent. Im Osten arbeiteten Mütter, ob nun in einer Partnerschaft lebend oder als Alleinerziehende, zu 49 Prozent in Teilzeit. Väter in Ost (8 Prozent) und West (6 Prozent) unterschieden sich hingegen kaum, was die Teilzeitquoten betrifft.

Nach Information des Statitischen Bundesamts basieren die Ergebnisse auf dem Mikrozensus, für den jährlich 1 Prozent der Haushalte befragt wird. Hierbei werden ausschließlich in einem gemeinsamen Haushalt lebende Personen einbezogen. Über den Haushalt hinaus bestehende familiäre Bindungen werden dabei nicht betrachtet. Teilzeitquoten werden für Personen im Alter von 15 bis 64 Jahren nach dem Konzept der realisierten Erwerbstätigkeit betrachtet, bei der Mütter und Väter in Mutterschutz beziehungsweise Elternzeit zu den Nichterwerbstätigen gezählt werden.

 

Anzeige

Anzeige

CROSSMEDIA

Ihre starke Medien-Kombi für Storytelling, Native Advertising und Werbung – in drei Digital-Medien mehr als 50.000 Impulsgeberinnen und -geber in der Metropolregion Hamburg erreichen …

Wir beraten Sie gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie erreichen uns per Telefon 04101 8354960 oder [email protected]

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Aktuell

Im ersten Halbjahr 2020 gab es coronabedingt deutlich weniger Betriebsgründungen und Gewerbeanmeldungen als im Vorjahreszeitraum. Das teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.

Aktuell

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren im letzten Jahr 70,3 Prozent der Kernerwerbstätigen in „Normalarbeitsverhältnissen” beschäftigt. Die 70-Prozent-Marke wurde zuletzt 2002 geknackt.

Aktuell

Lehnt ein Arbeitgeber einen Teilzeitantrag während der Elternzeit ab, kann er sich nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 11.12.2018 (9 AZR 298/18) in einem...

Aktuell

Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit vollzeitbeschäftigter Erwerbstätiger lag im Jahr 2018 in Deutschland bei 41 Stunden. Teilzeitbeschäftigte arbeiteten 19 Stunden. Das teilte das Statistische Bundesamt anlässlich...

Aktuell

Die Anzahl berufstätiger Männer mit Kindern ist größer als die Anzahl berufstätiger Männer ohne Kinder. Zudem arbeiten Väter im Vergleich häufiger in Vollzeit.

Aktuell

Der Arbeitsmarkt hat sich 2018 nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit „sehr gut“ entwickelt. Besonders erfreulich seien der Rückgang der Langzeitarbeitslosigkeit und die Fortschritte...

Aktuell

Ab Januar 2019 haben Arbeitnehmer das Recht auf Brückenteilzeit, also die Möglichkeit auf befristete Teilzeit. Gesetzlich verankert ist die Brückenteilzeit im Teilzeit- und Befristungsgesetz...

Aktuell

Die jungen Menschen in Deutschland erreichen heute tendenziell einen höheren Bildungsabschluss als die Generation ihrer Eltern. Hochschulabschlüsse nehmen zu, Berufsausbildungen und Fachschulabschlüsse sinken.

Anzeige
Send this to a friend