Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Bundesverband Rehabilitation warnt vor sozialem Kahlschlag

Zur politischen Debatte um die Haushaltskonsolidierung erklärt die Bundesvorsitzende des BDH Bundesverbands Rehabilitation, Ilse Müller:

gerard79 / freeimages.com

Zur politischen Debatte um die Haushaltskonsolidierung erklärt die Bundesvorsitzende des BDH Bundesverbands Rehabilitation, Ilse Müller:

„Wir begrüßen den beabsichtigten Sparkurs der Bundesregierung. Deutschland leistet mit einer erfolgreichen Haushaltskonsolidierung einen unverzichtbaren Beitrag zur Stabilisierung der Finanzmärkte und zur Stärkung des Vertrauens in den Euro. Es ist aber davor zu warnen, Haushaltskonsolidierung auf dem Rücken von Rentnerinnen, Rentnern und Familien zu betreiben, wie es der DIHK vorschlägt. Die Aussetzung der Rentengarantie wäre nach mehreren Renten Nullrunden sozialpolitisch unverantwortlich und würde der prekären finanziellen Situation vieler Rentenbezieher nicht gerecht. Vor dem Hintergrund des kommunalen Finanzdesasters raten wir der Bundesregierung, den ermäßigten Umsatzsteuersatz des Gastgewerbes unverzüglich wieder anzuheben und den Kommunen zu einer zügigen Stärkung der Einnahmen zu verhelfen. Zudem wird es Zeit, die Staatstätigkeit wieder auf ein akzeptables Maß zurückzuführen. Wir betrachten die krisenbedingte Ausdehnung des Staatshaushaltes zur Stabilisierung der Gesamtwirtschaft und des Bankensektors als lediglich vorübergehend. Daraus folgt für uns, dass Vorschläge zu Einsparungen in den Bereichen der Bildung, Kinderbetreuung und Familienförderung entschieden zurückzuweisen sind.

Die Politik ist gut beraten, die Menschen in ihrer Zukunftsplanung nicht weiter zu verunsichern. Es gilt, Vertrauen in die sozialen Sicherungssysteme zu schaffen und die Menschen durch die Krise zu begleiten. Dass sich die Politik bewegen kann, zeigt die Entscheidung, den Zivildienst nun doch optional um 3 oder 6 Monate zu verlängern. Aus Sicht der Pflegeeinrichtungen und der Zivildienstleistenden schafft der Gesetzgeber eine unbürokratische Lösung, die den Beteiligten eine Phase der Orientierung einräumt. Zivildienstleistende, die ihre Zukunft im Pflegeberuf sehen, können besser auf die Anforderungen vorbereitet werden und erhalten wichtige Einblicke in ihren beruflichen Alltag. Die Politik würdigt mit dieser Entscheidung die gesellschaftliche Bedeutung des Zivildienstes. Wir werten diese Entscheidung als einen wichtigen Schritt zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts in unserer Gesellschaft.“

 

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

News

Die IHK Nord hat die Betriebe des Gastgewerbes und der Reisewirtschaft aus den fünf norddeutschen Bundesländern zur konjunkturellen Lage im Tourismus in den vergangenen...

Aktuell

Viele Menschen greifen geradezu zwanghaft zum Smartphone. Vor zwei Jahren sorgte eine Umfrage für Aufsehen, nach der ein zweistelliger Prozentsatz der Befragten sogar während...

Recht & Steuern

Die Corona-Pandemie hat deutliche Spuren in der norddeutschen Wirtschaft hinterlassen. Immer noch sind viele Unternehmen in Kurzarbeit. Es besteht aber die Hoffnung, dass nach...

Gesundheit & Sport

Eigentlich druckt Christian Richter in seiner Hobby-Werkstatt auf seinen beiden 3D-Druckern Ersatzteile für das Motorrad, Comicfiguren wie Iron Man oder Kostüme aus Star Wars....

Der Norden hilft

Viele Menschen und Unternehmen helfen in der Corona-Krise anderen Menschen. Wir zeigen in der Aktion „PATEN statt WARTEN“ die guten Taten.

Bizz-News

Agile Führung, das klingt nach Aufbruch, Bewegung und Dynamik und ist in den Führungsetagen gerade en vogue. Was es mit diesem modernen Führungsstil auf...

Interviews

Kristin Scheerhorn ist seit 25 Jahren in einem internationalen Konzern tätig, ist Business Coach und Autorin und wird transformiert. Sie transformiert nicht nur sich...

Interviews

Josua Kohberg ist Inhaber, Geschäftsführer der Kosys GmbH und Neurowissenschaftler und erläutert im Espresso-Interview die Möglichkeiten der Digitalisierung und welchen Einfluss diese auf unser...

Anzeige
Send this to a friend