Connect with us

Hi, what are you looking for?

Nonprofit & Charity

Sparda-Bank Award – Ehrenamt ehren

Die Sparda-Bank Hamburg zeichnete erneut engagierte Menschen aus, die sich ehrenamtlich für Umweltschutz, Sport oder soziale Projekte engagieren.

Die Sparda-Bank Hamburg unterstützt bereits seit vielen Jahren zahlreiche gemeinnützige Projekte, die sich für bedürftige Menschen, soziale Probleme sowie Klima und Umwelt in Hamburg und im Norden einsetzen. Zum fünften Mal wurde nun der Sparda-Bank Hamburg Award verliehen. Vereine, Projekte und Menschen, die im Alltag ehrenamtliches Engagement zeigen, wurden ausgezeichnet und geehrt. Es galt, die Fördersumme von insgesamt 115.000 Euro auf 46 einmalige und wichtige Projekte zu verteilen.

Ein warmer Empfang

Den feierlichen Abend in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Ernst Deutsch Theater eröffnete die charismatische Hamburger Liedermacherin Anna Depenbusch mit einem musikalischen Beitrag. Ihre „Haifisch Polka“ sorgte für schmunzelnde Gesichter. Moderator Yared Dibaba begrüßte das Publikum und die Ehrengäste – wie es sich in Hamburg gehört – auf Plattdeutsch und erheiterte den Saal mit einem plattdeutschen Rap. Stephan Liesegang, Vorstand der Sparda-Bank Hamburg, begrüßte das erwartungsfrohe Publikum herzlich im Namen des gesamten Vorstandes und teilte seine Freude über die vielen herausragenden Projekte. Auf diese wartete nun eine große Bühne und großer Applaus.

Zuvor betonte der Hamburger Sport- und Innensenator Andy Grote in seiner Rede als Schirmherr des Förderwettbewerbs die wichtige Bedeutung von ehrenamtlichem Engagement in der heutigen Gesellschaft. Vereine hielten und brächten Menschen in schnelllebigen Zeiten zusammen.

Gewinner im Einsatz für den guten Zweck

Die Spannung im Theatersaal stieg, und schließlich wurden die Sieger in den drei Kategorien „Soziales“, „Umweltschutz“ und „Sport“ verkündet.

Umweltschutz

Für das Engagement im Umweltschutz war der beliebte Gartenbotschafter John Langley Pate und er überreichte den Jury-Preis von 5.500 Euro an die Hamburger Stiftung WAS TUN!. Die Stiftung widmet sich der Förderung gesellschaftlicher Partizipation, der Demokratie und der Nachhaltigkeit.

Neben der Jury wurde zusätzlich in einem Online-Voting über einen weiteren Gewinner entschieden und so konnte sich der Hege Helping Hands e.V. mit seinem „Everyday for future“-Umweltprojekt über den Publikumspreis von 5.000 Euro freuen.

Sport

Die Patenschaft in der Kategorie „Sport“ übernahm auch dieses Mal wieder Marcell Jansen, der Präsident des Hamburger SV. Er überreichte dem Jury-Sieger Housing Lüneburg e.V. 5.500 Euro. Der Verein vermittelt Unterkünfte an alle Neuankömmlinge in der Stadt und hat das Projekt „Karate mit von Obdachlosigkeit bedrohten Jugendlichen“ ins Leben gerufen.

Und auch der Publikumspreis ging nach Lüneburg. Die engagierten und sympathischen Gewinnerinnen im SV Eintracht Lüneburg e.V. verwenden die Summe von 5.000 Euro für eine Ferienfußballschule für Mädchen – #NichtOhneMeineMädels.

Bevor die Preise in der Kategorie „Soziales” verliehen wurden, beglückte Sängerin Anna Depenbusch erneut das Publikum. Diesmal mit dem leicht sarkastischen Liebeslied „Tim liebt Tina“.

Soziales

Frank Neuhausen, Vorstandsmitglied des Sparda-Gewinnsparvereins, war Pate und überreichte der Obdachlosenhilfe Bergedorfer Engel e.V. für das Projekt „Mobile Versorgung für Obdachlose in Hamburg“ 5.500 Euro.

Der Publikumspreis in dieser Kategorie ging an Extremislos e.V. in Stockelsdorf. Für das Projekt „Besser Extremislos“ erhielt der Verein 5.000 Euro. Er engagiert sich präventiv gegen Extremismus online & offline sowie in der Anti-Gewalt-Arbeit bei Jugendlichen.

Sonderpreis 2019

Der letzte Preis des ergreifenden Abends im Ernst Deutsch Theater war ein ganz besonderer. Im Bereich „Kultur“ wurden 10.000 Euro verliehen. Darüber freuen durften sich die engagierten Menschen von KulturLeben Hamburg e.V. Der Verein ist seit 2011 in der Hansestadt tätig. Er ermöglicht Hamburgerinnen und Hamburgern mit geringem Einkommen die Teilnahme am vielfältigen kulturellen Leben der Stadt. Konzert-, Ausstellungs- und Theaterbesuche werden so erlebbar.

Sparda-Bank Hamburg Award

Wir beglückwünschen die Gewinnerinnen und Gewinner des Sparda-Bank Hamburg Award 2019. Ein ebenso herzlicher Glückwunsch an alle Projekte, die sich  jeweils von den Plätzen 2 bis 10 an diesem berührenden Abend über Preis- und Fördergelder freuen durften. Ihnen allen gebührt Dank für das wertvolle ehrenamtliche Engagement.

 

— Agnieszka Prekop —

Bildquellen

  • 29_sparda_bank_award_2019: Kolja von der Lippe / Sparda-Bank Hamburg eG
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Marketing & PR

Kunden gewinnen, engagierte Fach- und Führungskräfte finden? Woher nehmen? Wie finden? Schluss mit nerviger Pushwerbung und konventionellen Suchanzeigen. Setzen Sie jetzt gezieltes, lebendiges Unternehmens-Storytelling...

Netzwerke & Verbände

Europa-Abend in die frühen Morgenstunden verlegt: Anlässlich des 32. Europa-Abends am 16. September 2021 begrüßte der AGA Unternehmensverband den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten und CDU-Bundesvorsitzenden Armin...

Netzwerke & Verbände

Neuer Schirmherr des Wirtschaftspreises ist der CDU-Politiker Friedrich Merz.

Job & Karriere

Unternehmen aus Norddeutschland sowie aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind aufgerufen, ihre besten Absolventinnen und Absolventen einer dualen Ausbildung ins Rennen zu schicken. Der AGA...

Unternehmen

Bis Jahresende sollen 150 Ladepunkte auf dem Aurubis-Werksgelände auf der Veddel in der Hansestadt entstehen.

Netzwerke & Verbände

Die Absolventin der Kühne Logistics University, Hamburg, entscheidet den Pitch um den Nachwuchs-Wissenschaftspreis der Logistik-Initiative Hamburg für sich.

Aktuell

Das Projekt „Neue Seidenstraße” ist für die chinesische Führung als Bestandteil ihrer „Vision 2050“ von großer Bedeutung. Darin sind die Pläne zur Entwicklung Chinas...

Aktuell

Erst seit 2013 wird die Idee der Seidenstraße wiederbelebt. Unter dem Namen „Belt Road Initiative“ oder auf Deutsch schlicht „Neue Seidenstraße“ stellte China vor...

Anzeige
Send this to a friend