Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Änderung des Hamburgischen Hochschulgesetzes auf den Weg gebracht

Nach der Evaluierung des Hamburgischen Hochschulgesetzes durch eine externe Kommission hat die Behörde für Wissenschaft und Forschung (BWF) einen Gesetzentwurf erarbeitet, der weitgehende Änderungen des Hamburgischen Hochschulgesetzes vorsieht. Ziel ist es, die Selbstverwaltung und Wettbewerbsfähigkeit der staatlichen Hochschulen in Hamburg zu stärken.

Nach der Evaluierung des Hamburgischen Hochschulgesetzes durch eine externe Kommission hat die Behörde für Wissenschaft und Forschung (BWF) einen Gesetzentwurf erarbeitet, der weitgehende Änderungen des Hamburgischen Hochschulgesetzes vorsieht. Ziel ist es, die Selbstverwaltung und Wettbewerbsfähigkeit der staatlichen Hochschulen in Hamburg zu stärken.

Nach der Evaluierung des Hamburgischen Hochschulgesetzes durch eine externe Kommission hat die Behörde für Wissenschaft und Forschung (BWF) einen Gesetzentwurf erarbeitet, der weitgehende Änderungen des Hamburgischen Hochschulgesetzes vorsieht. Ziel ist es, die Selbstverwaltung und Wettbewerbsfähigkeit der staatlichen Hochschulen in Hamburg zu stärken.

Der Gesetzentwurf der BWF wird jetzt einem umfassenden Beteiligungsverfahren unterzogen. Hier werden nicht nur die akademischen Gremien, sondern wegen der verschiedenen dienstrechtlichen Regelungen auch die Spitzenorganisationen der Gewerkschaften und die Berufsverbände Gelegenheit erhalten, den Gesetzentwurf zu prüfen und sich hierzu zu äußern. Nach Auswertung der Stellungnahmen ist vorgesehen, dass der Senat Anfang 2011 die offizielle Zuleitung des Gesetzentwurfs an die Bürgerschaft beschließen wird.

Die meisten der Änderungsvorschläge gehen zurück auf Empfehlungen der Kommission, die im Juli 2010 veröffentlicht wurden. Die Kommission war von Wissenschaftssenatorin Dr. Herlind Gundelach mit dem Auftrag eingesetzt worden, das Hamburgische Hochschulgesetz und die von ihm geprägten Strukturen in den Hochschulen zu überprüfen.

 

Behörde für Wissenschaft und Forschung

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Personalia

Prof. Dr. Dieter Euler übernimmt kommissarisch die Funktion von Prof. Dr. Jutta Franke an der Beruflichen Hochschule Hamburg.

Aktuell

Die Zahl der Studierenden hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Fast jeder elfte Studierende in Deutschland hat sich inzwischen für eine private...

Aktuell

Das Gründungspräsidium übernimmt im Juli 2020 die Leitung der Beruflichen Hochschule Hamburg (BHH). Die Ausschreibungen für Professorinnen und Professoren sowie für das Verwaltungspersonal soll...

Aktuell

Hamburg hilft: Die Claussen-Simon-Stiftung aktiviert 500.000 Euro Fördermittel für Notlagen und besondere Bedarfssituationen bei Kunstschaffenden, Schulen und Hochschulen.

Aktuell

Studierende und Absolventen entschieden durch ihre Bewertungen: Die Kühne Logistics University - KLU, Hamburg, ist im Study-Check-Hochschulranking 2020 die beliebteste Universität Deutschlands. Auch im...

Stadt & Organisationen

Der 5. Hamburger Fair Trade Hochschulwettbewerb fand mit der Preisverleihung am 19. Dezember 2019 im Hamburger Rathaus seinen feierlichen Abschluss. Es wurden zwei erste...

Recht & Steuern

Das Gesetz sieht es vor, dass Urlaub grundsätzlich zusammenhängend zu gewähren ist. Der Mitarbeiter hat wenigstens einen Anspruch auf zwölf aufeinanderfolgende Werktage (so er...

Job & Karriere

An der neuen Beruflichen Hochschule Hamburg können Menschen mit Hochschulzugangsberechtigung künftig zwei Abschlüsse in vier Jahren erlangen: den Ausbildungsabschluss und den Bachelor.

Anzeige
Send this to a friend