Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Krankenkassen übernehmen Kosten für Vierfach-Impfstoff gegen Influenza

In diesem Jahr übernehmen die Krankenkassen erstmals die Kosten für den von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Vierfach-Impfstoff zum Schutz gegen Influenza. Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz informiert mit einer Kampagne über die wichtige Schutzimpfung.

In diesem Jahr übernehmen die Krankenkassen erstmals die Kosten für den von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Vierfach-Impfstoff zum Schutz gegen Influenza. Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz informiert mit einer Kampagne über die wichtige Schutzimpfung.

In diesem Jahr übernehmen die Krankenkassen erstmals die Kosten für den von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Vierfach-Impfstoff zum Schutz gegen Influenza. Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz informiert mit einer Kampagne über die wichtige Schutzimpfung.

Im Herbst und Winter steigt das Risiko einer Grippeinfektion. Die Erkrankung der Atmungsorgane kann mit schwerwiegenden Komplikationen einhergehen. Wer einen bestmöglichen Schutz möchte, sollte sich jährlich gegen die saisonale Grippe impfen lassen. Da sich Grippeviren permanent wandeln, wird die Zusammensetzung des Impfstoffes für jede Grippesaison neu entwickelt.

„Die starke Grippewelle in der Vorsaison hat gezeigt, dass die Erkrankung sehr ernst zu nehmen ist. Vor diesen Hintergrund hoffe ich, dass sich in diesem Jahr besonders viele Hamburgerinnen und Hamburger gegen Influenza impfen lassen. Dies ist nicht nur für einen verantwortungsvollen Umgang mit sich selbst wichtig, sondern auch, um seine Mitmenschen vor einer Ansteckung zu schützen“, so Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks.

Pünktlich zu Beginn der Influenzasaison 2018/2019 ist zum ersten Mal der empfohlene Vierfach-Impfstoff reguläre Kassenleistung für alle Versicherten. Neben Hausärztinnen und -ärzten sowie den Betriebsärztinnen und -ärzten bieten auch die Fachämter für Gesundheit in den Bezirken und das Impfzentrum Hamburg Grippeimpfungen mit dem hochwertigen quadrivalenten Impfstoff an.

Im Rahmen einer Kampagne informiert die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz von Oktober bis Februar über das Fahrgastfernsehen und Plakate in U- und S-Bahnen. Zudem machen Informationsschreiben in Bücherhallen, Volkshochschule und Gesundheitsämtern auf die wichtige Impfung aufmerksam.

Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut empfiehlt eine jährliche Impfung gegen die Virusgrippe (Influenza). Dies gilt insbesondere für ältere Menschen ab 60 Jahren, chronisch Kranke jeden Alters, Schwangere ab der 12. Schwangerschaftswoche sowie medizinisches und pflegerisches Personal. Der beste Zeitpunkt für die Impfung ist im Herbst. Seit Beginn der Grippeüberwachung im Jahr 2001 wurden in der vergangenen Influenzasaison die höchsten Erkrankungszahlen ermittelt, durch den Wechsel auf den Vierfach-Impfstoff erwarten die Experten nun deutlich bessere Schutzraten.

Weitere Informationen rund um das Thema Impfungen: www.hamburg.de/impfen.

 

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Gesellschaft & Medien

Was bewegt die Menschen in unserer Gesellschaft? Welche Werte sind uns wichtig, über die wir in den sozialen Medien öffentlich diskutieren? Laut Werte-Index 2020...

Aktuell

Es kann alles gelingen! Das Wichtigste ist, den ersten Schritt zu tun – und dann dabei zu bleiben. Ulrich G. Strunz. entwickelte ein hocheffektives...

Aktuell

Das Hamburger Institut für Hygiene und Umwelt (HU), derzeit ansässig in der Marckmannstraße, erhält einen Neubau mit großzügigen Laboren und modernsten labortechnischen Anlagen. Der...

Reisen

Geschäftsreisende haben laut einer aktuellen Studie beim Thema Gesundheit einen überdurchschnittlich hohen Bedarf an Telekonsultationsservices.

Aktuell

Das Modellprojekt „Perspektive Arbeit & Gesundheit“ für Hamburger Unternehmen und Beschäftigte hat sich aus Sicht der Kooperationspartner erfolgreich bewährt. Deshalb werden die Gesundheits- und...

Aktuell

Die meisten Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse in Hamburg sind nach einer Befragung der Hamburger Gesundheitsbehörde sportlich aktiv. Dennoch gibt es Nachholbedarf.

Aktuell

Einfache Haushaltstätigkeiten tragen oft mehr zum Wohlbefinden bei als das Streben nach zu hohen Gesundheitsidealen. Das ergab eine repräsentative Untersuchung von Lebensrezepten der Deutschen...

Aktuell

Beschäftigte in Leiharbeit und befristeten Arbeitsverhältnisse leiden stärker an psychischen Erkrankungen als ihre Kollegen in normalen Angestelltenverhältnissen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Gesundheitsreport...

Anzeige