Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Blue Port Hamburg und Stelldichein der Kreuzfahrtriesen

Magische Strahlkraft: Bis zum 13. September 2015 ist der Hamburger Hafen allabendlich in zauberhaftes Blau gehüllt. Am kommenden Wochenende finden außerdem zum fünften Mal die Hamburg Cruise Days statt, zu denen sieben Luxusliner im Hafen festmachen.

Fotolia.com

Magische Strahlkraft: Bis zum 13. September 2015 ist der Hamburger Hafen allabendlich in zauberhaftes Blau gehüllt. Am kommenden Wochenende finden außerdem zum fünften Mal die Hamburg Cruise Days statt, zu denen sieben Luxusliner im Hafen festmachen.

Bereits am vergangenen Freitag hat der Lichtkünstler Michael Batz sein Lichtkunstwerk „Blue Port Hamburg“ per symbolischem Knopfdruck gestartet. In diesem Jahr ist auch das jüngst zum Unesco-Weltkulturerbe geadelte Ensemble Chilehaus und Speicherstadt, Teil des „Blue Port Hamburg“. Bis zum Ende der Hamburg Cruise Days faszinieren mehr als illuminierte hundert Objekte als Gesamtlichtinstallation.

Cruise Days Hamburg

Am Freitag, 11. September beginnen die Cruise Days Hamburg, zu denen sieben Kreuzfahrtschiffe im Hamburger Hafen erwartet werden. Den Auftakt machen die „Amadea“ und „Costa neoRomantica“. Gegen 22.15 Uhr wird zum Auslaufen der „Costa neoRomantica“ das Costa-Kreuzfahrten-Feuerwerk erstrahlen. Am Sonnabend startet um 21.20 Uhr die Große Hamburg-Cruise-Days-Parade: Die Ozeanriesen „MS Europa“, „AIDAbella“ und „Mein Schiff 4“ werden mit einem großen Feuerwerk verabschiedet und begleitet von zahlreichen Begleitbooten und werden dann elbabwärts schippern. Am Sonntag, 13. September sollen die „MSC Splendida“ und die „Queen Mary 2“ im Hafen einlaufen und sich dann am Abend zum Ausklang des Mega-Events von der Hansestadt verabschieden. An Land gibt es während der Tage ein umfangreiches Programmm zwischen Kreuzfahrt, Kultur und Kulinarik. Weitere Infos: www.hamburgcruisedays.de.

Diese sieben Kreuzfahrtschiffe machen vom 11. bis zum 13. September 2015 an den drei Hamburger Kreuzfahrtterminals (Altona, Steinwerder und HafenCity) fest:

• Costa neoRomantica (Costa Crociere): Freitag, 8 bis 22.30 Uhr
• Amadea (Phoenix Reisen): Freitag, 12 bis 22 Uhr
• Mein Schiff 4 (TUI Cruises): Sonnabend, 5.30 bis 20.30 Uhr
• MS Europa (Hapag-Lloyd Kreuzfahrten): Sonnabend, 7 bis 19.30 Uhr
• AIDAbella (AIDA Cruises): Sonnabend, 8 bis 21.30 Uhr
• Queen Mary 2 (Cunard): Sonntag, 7 bis 19 Uhr
• MSC Splendida (MSC Kreuzfahrten): Sonntag, 8 bis 18.30 Uhr

Tipp: Per Barkasse in das zauberhafte Lichtermeer des Blue Port Hamburg eintauchen

Wer die einmalige, magische Atmosphäre des in Blau illuminierten Hamburger Hafens und die Hamburg Cruise Days vom Wasser aus erleben möchte, für den ist die Fahrt mit einer traditionellen Hafenbarkasse eine attraktive Möglichkeit. So bietet etwa der Hafenrundfahrtenbetreiber Gregors während der Blue-Port-Tage neben der regulären Lichterfahrt am Donnerstag, Freitag und Sonnabend einen Zusatztermin am Mittwoch, 9. September 2015. Abfahrt ab St. Pauli Landungsbrücken, Brücke 10, ist jeweils um ca. 20 Uhr. Weitere Infos: www.lichterfahrt.hamburg

Anfahrt zu den Cruise Days – HVV verstärkt sein Angebot

Der HVV setzt vom 11. bis zum 13. September auf allen U- und S-Bahn-Linien verlängerte Züge ein. Am Freitag und am Sonnabend verkehren die U- und S-Bahnen bis 0.30 Uhr im 10-Minuten-Takt. Am Sonnabend verkehrt die Linie U3 bis 0.30 Uhr, am Sonntag bis 21.30 Uhr planmäßig sogar alle fünf Minuten. In den Nächten von Freitag auf Sonnabend sowie von Sonnabend auf Sonntag beginnt nach 0.30 Uhr in Hamburg wie üblich der durchgehende Nachtbetrieb der Schnellbahnen.

Im Fährverkehr kommt es am Freitag wegen des Feuerwerks im Bereich der Landungsbrücken von ca. 22.15 Uhr bis 22.45 Uhr zu einer Vollsperrung der Elbe. In dieser Zeit verkehren die Fähren der Linie 62 zwischen Finkenwerder und dem Anleger Altona (Fischmarkt).

Am Sonnabend findet aufgrund der „Hamburg Cruise Days Parade“ die letzte Abfahrt der Linie 72 ab Elbphilharmonie um 20.03 Uhr statt. Um 20.30 Uhr fährt die Linie 62 ab Landungsbrücken in Richtung Finkenwerder und wird voraussichtlich um 22.00 Uhr den fahrplanmäßigen Verkehr wieder aufnehmen. In der Zwischenzeit verkehren die Fähren der Linie 62 zwischen Finkenwerder und Neumühlen.

 

Bildquellen

  • 10525828_675527152539616_3096044207914702951_n: Fotolia.com
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Kultur & Freizeit

„Leinen los – wir feiern wieder“ heißt das Motto des 833. Hafengeburtstag Hamburg, der vom 16. bis 18. September 2022 stattfindet. Nach zweijähriger Corona-Pause...

Kultur & Freizeit

Ob Wolkenstudien am Meer, tanzende oder bunte Wellen, abstrakte oder surreale Landschaften, die Werke der Künstlerin Kerstin Hirsch strahlen Dynamik aus. Eine oft impulsive...

Aktuell

Das Projekt „Neue Seidenstraße” ist für die chinesische Führung als Bestandteil ihrer „Vision 2050“ von großer Bedeutung. Darin sind die Pläne zur Entwicklung Chinas...

Aktuell

Erst seit 2013 wird die Idee der Seidenstraße wiederbelebt. Unter dem Namen „Belt Road Initiative“ oder auf Deutsch schlicht „Neue Seidenstraße“ stellte China vor...

Unternehmen

Die Reederei CMA CGM betreibt seit Januar 2021 den neuen Container-Dienst „Nc Levant Express“, der wöchentlich die türkischen Häfen Mersin und Iskenderun anläuft.

Stadt & Organisationen

„Fair statt mehr – Fair Handeln für ein gutes Leben“. Das ist das Motto der Fairen Woche vom 11. bis 25. September 2020. In...

Aktuell

Hafen Hamburg – Stundung von Mieten und Entgelten für Hafenwirtschaft. Wirtschafts- und Finanzsenator setzen sich für den Hafen und für Hamburg ein.

Lokale Wirtschaft

Die Hamburg Port Authority (HPA) will im kommenden Jahr nach eigenen Angaben keine Preisanpassungen bei den Hafenentgelten vornehmen.

Anzeige