Connect with us

Hi, what are you looking for?

Marketing & Vertrieb

Hochkarätige Polo-Faszination auf Sylt: spritziger Champagner, goldene Karawane und 1001 Pferde

Einer der wichtigsten Events auf Sylt sind die German Polo Masters um den Sal. Oppenheim Gold Cup. Dieses hochkarätigste Poloturnier in Deutschland wird auf High-Goal-Niveau gespielt, was die höchste Klasse ist. Faszination pur beim exklusivsten Sport, das gesellschaftliche Highlight im prickelnden Champagnerklima von Sylt – dem St. Tropez des Nordens mit dem glamourösesten deutschen Hot Spot Kampen. Grund genug für Viele, schnell mal auf die Insel zu fahren oder zu fliegen.

Einer der wichtigsten Events auf Sylt sind die German Polo Masters um den Sal. Oppenheim Gold Cup. Dieses hochkarätigste Poloturnier in Deutschland wird auf High-Goal-Niveau gespielt, was die höchste Klasse ist. Faszination pur beim exklusivsten Sport, das gesellschaftliche Highlight im prickelnden Champagnerklima von Sylt – dem St. Tropez des Nordens mit dem glamourösesten deutschen Hot Spot Kampen. Grund genug für Viele, schnell mal auf die Insel zu fahren oder zu fliegen.

Einer der wichtigsten Events auf Sylt sind die German Polo Masters um den Sal. Oppenheim Gold Cup. Dieses hochkarätigste Poloturnier in Deutschland wird auf High-Goal-Niveau gespielt, was die höchste Klasse ist. Faszination pur beim exklusivsten Sport, das gesellschaftliche Highlight im prickelnden Champagnerklima von Sylt – dem St. Tropez des Nordens mit dem glamourösesten deutschen Hot Spot Kampen. Grund genug für Viele, schnell mal auf die Insel zu fahren oder zu fliegen.

Champagner und Polo passen perfekt

Der Champagner floss tatsächlich reichlich, Sponsor Lanson war mit einer eigenen Bar prominent präsent. „Champagner und Polo passen perfekt zusammen. Lanson ist der Champagner der Könige für den Sport der Könige“, erzählt Christine Loerke von Loerke Kommunikation, verantwortlich für die Kommunikation des Produzenten. Das englische Königshaus trinkt ausschließlich diese Marke, und Prinz Charles ist leidenschaftlicher Polospieler. Sie gehört weltweit zu den fünf „Grandes Marques“, den fünf größten Marken. Und was ist das Besondere daran? „Unser Champagner hält die Spritzigkeit länger im Glas“, versichert Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen, Mitglied der Geschäftsleitung von Borco-Marken-Import in Hamburg, dem exklusiven Distributeur von Lanson in Deutschland und Österreich. „Außerdem hat er eine angenehme Fruchtigkeit ohne aggressive Säure.“ Sein Preisniveau liegt um 25 Euro und damit im gehobenen Mittelpreissegment.

Pferde-, Ball- und Mannschaftsport mit Geschwindigkeit

Lanson spielte bei den Masters auch mit einem eigenen Polo-Team, angeführt vom besten Spieler Deutschlands Thomas Winter, der Handicap +5 hat. Wie wird man der beste Spieler? „Ganz früh anfangen, mit fünf Jahren spielte ich bereits Polo. Ich mach das hauptberuflich, den ganzen Tag“, antwortet Thomas Winter. Was fasziniert Sie dabei? „Pferdesport, Ballsport und Mannschaftsport kombiniert mit Geschwindigkeit.“ Deshalb hat er eine eigene Poloschule im grünen Westen von Hamburg gegründet. Dort können Interessierte Polo schnuppern, www.poloschule.de. Thomas Winter bereitete sich ganz, ganz lange auf die Sylter High-Goals vor, bis vier Uhr morgens – allerdings in der In-Disco Pony in Kampen. Dieses spezielle Training war offensichtlich sehr erfolgreich, denn er gewann mit seinem Team den zweiten Platz.

Im VIP-Zelt konnten sich die Gäste exklusive Uhren der Schweizer Manufaktur Parmigiani aussuchen, die von den Hamburger Juwelieren Simone und Hanns-Christian Hülse-Reutter präsentiert wurden. „Parmigiani ist eine ganz besondere Marke. Alle Einzelteile wie Zifferblatt, Zeiger und Uhrwerk werden in den eigenen Werkstätten selbst gefertigt“, betont Hanns-Christian Hülse-Reutter. „Nur das Armband kommt von Hermés.“ Und das ergänzt die Marke ideal. Die außergewöhnlichen Uhrwerke genießen ein hervorragendes Renommee bei Kennern. Nachdem das Ehepaar seine Geschäfte verkauft hat, vertreibt es seine Uhren und Juwelen nur noch direkt an Kunden – mit attraktiven Preisvorteilen. www.huelse-reutter.eu

Designer-„Wunderkind“ Wolfgang Joop in extravagantem Outfit

Der Polosport zog auch Designer-„Wunderkind“ Wolfgang Joop an, der nicht nur seine Hunde Lottchen und Gretchen sehr mag, sondern auch Pferde. Er fiel gleich durch sein extravagantes, stylisch-lockeres Outfit auf: riesiges, rotweißes Schal-Halstuch, vier (!) Schmuck-Armbänder am linken Handgelenk, blaues hochgekrempeltes Hemd über Blue-Jeans. Ob er schon Schiesser-Unterwäsche trug, war nicht zu erkennen.

Am Eingang zum VIP-Bereich hatte sich Sotheby’s International Realty platziert, die Immobilien-Sparte von Sotheby’s, also nicht das Kunst-Auktionshaus. Schon seit über 30 Jahren bietet das Unternehmen auch Immobilien an. „Wir wollen bekannt machen, dass Sotheby’s Immobilien vermakelt. Unser Portfolio enthält Wohn- und Anlageimmobilien zu Kaufpreisen ab einer Million Euro bis in zweistellige Millionenhöhe“, erläutert Anita Gärtner, Managing Partner Hamburg, Berlin, Sylt von Sotheby’s International Realty. „Unsere Spezialität sind Alster-Top-Lagen.“ Demnächst will sie eine Filiale auf Sylt eröffnen.

Wer als Auto-Fan beim Polospieler Rinderknecht gleich an den bekannten Schweizer Tuner Rinspeed verkörpert durch Frank Rinderknecht, Gründer und CEO, dachte, lag falsch. Tatsächlich spielte sein Bruder Dr. Thomas Rinderknecht, Wirtschaftsanwalt und Partner der Anwaltskanzlei Badertscher Rechtsanwälte AG aus Zürich und Zug. „Mein Bruder züchtet Autos, ich züchte Pferde. Das Pferd ist das Faszinierende, seine Geschwindigkeit, die Zusammenarbeit mit ihm“, begeistert sich Dr. Thomas Rinderknecht vom Team GR.AN.DI.OS. der Sylter Gastronomen Greta Arjes (Greta’s Rauchfang), Andreas Bernert (Vogelkoje), Dieter Gärtner (Gourmet-Eck) und Oskar Schnitzer (Pony). Jeweils die ersten zwei Buchstaben Ihrer Vornamen bilden den Namen des Teams GR.AN.DI.OS.. Mit dabei ein zweiter Schweizer: Dr. Piero Dillier, ein großer Gentleman im europäischen Polosport, der seit 1988 spielt.

Eine neue Geschäftsidee präsentierte Golden Caravan, der exklusive Einkaufsclub im Stil der US-Outlets, jetzt zum ersten Mal in Deutschland. Hochwertige Produkte bekannter Designer-Labels wie Gucci, Bottega Veneta und Balenciaga wurden mit 30 bis 50 Prozent Discount verkauft. „Wir beziehen die Produkte direkt von den Herstellern oder deren Großhändlern – mit Echtheitszertifikaten, also keine Fälschungen“, versichert Kirsten Meinertz, Event Manager von Golden Caravan. Die Range reicht von Handtaschen, Schuhen, Gürteln, Textilien, Schmuck für Damen und Herren bis zu Wohnaccessoires aus der vergangenen und aktuellen Saison. Dazu werden keine dauerhaften Outlets eröffnet, sondern nur zwei bis dreimal pro Jahr auf wenige Tage begrenzte Verkäufe in bestimmten Locations veranstaltet. Das nächste Shopping findet in Hamburg im Oktober statt. Anmelden können Sie sich unter www.goldencaravan.net

Schnellstes Cabrio der Welt

Während auf dem Polo-Feld 100 Polo-Pferde galoppierten, liefen im Bugatti Grand Sport gleich 1001 Pferde – Weltpremiere. Der 407 km/h schnelle Hyper-Sportwagen ist das schnellste Cabrio der Welt, kostet über eine Million Euro und wird nur in 150 Exemplaren gebaut. Zielgruppe: Milliardäre. Wer sich angesprochen fühlt, kann bei Bentley Hamburg seinen Traum verwirklichen und sollte die 53000 Euro Anzahlung am besten gleich mitbringen. Denn der Bugatti Grand Sport wird nur auf Bestellung mit Anzahlung produziert, fünf Wochen dauert die Fertigung, sechs Mitarbeiter stellen ihn her. 300 bis 500 Kilometer Probefahrt vor der Auslieferung verdeutlichen ebenfalls den hohen Aufwand.

Wer Bentley fahren und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun möchte, entscheidet sich für den Bentley Continental Supersport mit 329 Stundenkilometern Spitze und knapp 700 PS. Diese Rennmaschine läuft nämlich mit Biosprit und hat einen so geringen CO2-Ausstoß wie Diesel-Kleinwagen. Bentley Hamburg gehört neuerdings übrigens zur Kamps-Gruppe, seit über 20 Jahren eine der großen Autohausgruppen in Deutschland und Familienunternehmen.

„Qualität, Qualität, Qualität“ ist das Kennzeichen der Polo-Shirt-Marke La Martina, deren Shop zwischen den Spielen die Zuschauer magisch anzog. Die Kultmarke bedeutet heute das, was früher Polo Ralph Lauren war, und wird immer häufiger von Trendsettern außerhalb von Polo-Events getragen. „Qualität und Verarbeitung zeichnen La Martina aus“, charakterisiert Philipp von Schöning, Geschäftsführer des neuen Shops in Keitum, der gerade eröffnete.

Liebhaber von Weißweinen konnten einen Rotschiefer Riesling vom Weingut St. Antony entdecken. „Das Entscheidende ist seine Lage, der berühmte rote Hang“, weiß Florian Jungbauer, der für den Vertrieb zuständig ist. „Unser Riesling hat eine mineralische Note, schmeckt charakteristisch nach Kiefer mit milder Säure.“ Verarbeitet wird er traditionell im Keller in 80 Jahre alten Holzfässern, 1200 Liter groß, nur mit natürlicher Hefeflora.

Die Wirtschaftkrise war bei den Schönen und Reichen in Kampen nicht zu spüren. Zahlreiche Porsche, Ferraris und Bentleys parkten in der Whiskey-Meile oder cruisten durch die Straßen, Greta’s Rauchfang musste wegen Überfüllung geschlossen werden. Im Pony strömte der Champagner aus Magnum-Flaschen, über die volle Tanzfläche hämmerte der Dance-Hit „Wir feiern die ganze Nacht“ – und das war wörtlich zu nehmen.

Die Action ging dann auf dem Polofeld weiter, wenn die Teams in voller Gallopade an den Zuschauern vorbeipreschten, mitreißend und sachkundig kommentiert von Moderator und Polospieler Jens Thomsen.

Die Sieger: Team Sal. Oppenheim

Gewonnen hat die Polo Masters das Team Sal. Oppenheim mit den Hamburgern Jo und Sven Schneider in einem hoch dramatischen Finale mit 9:8 durch ein Golden Goal von Gaston Maiquez in der Verlängerung. Dafür bekam es den Sal. Oppenheim Gold Cup überreicht von Matthias Graf von Krockow, dem Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter des Bankhauses, und die Champagnerdusche mit Lanson.

Die schönsten Fotos finden Sie hier

 

Dr. Falk Köhler

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Job & Karriere

Unternehmen aus Norddeutschland sowie aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind aufgerufen, ihre besten Absolventinnen und Absolventen einer dualen Ausbildung ins Rennen zu schicken. Der AGA...

Marketing & PR

Kunden gewinnen, engagierte Fach- und Führungskräfte finden? Woher nehmen? Wie finden? Schluss mit nerviger Pushwerbung und konventionellen Suchanzeigen. Setzen Sie jetzt gezieltes, lebendiges Unternehmens-Storytelling...

Unternehmen

Bis Jahresende sollen 150 Ladepunkte auf dem Aurubis-Werksgelände auf der Veddel in der Hansestadt entstehen.

Netzwerke & Verbände

Die Absolventin der Kühne Logistics University, Hamburg, entscheidet den Pitch um den Nachwuchs-Wissenschaftspreis der Logistik-Initiative Hamburg für sich.

Aktuell

Das Projekt „Neue Seidenstraße” ist für die chinesische Führung als Bestandteil ihrer „Vision 2050“ von großer Bedeutung. Darin sind die Pläne zur Entwicklung Chinas...

Aktuell

Erst seit 2013 wird die Idee der Seidenstraße wiederbelebt. Unter dem Namen „Belt Road Initiative“ oder auf Deutsch schlicht „Neue Seidenstraße“ stellte China vor...

Personalia

Die Diplom-Kauffrau Verena Fritzsche hat zum Jahresbeginn die Geschäftsführung des privaten unabhängigen Instituts für Politik und Wirtschaft übernommen.

Aktuell

Handel ist seit Menschengedenken ein Treiber für Ideen- und Kulturaustausch. Ein frühes Beispiel ist die sogenannte Bernsteinstraße, über die der begehrte „brennbare Stein“ aus...

Anzeige
Send this to a friend