Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

5.000 Mal telefonische Hilfe für Freiberufler und Kleinunternehmer in Hamburg

Hilfe zur Selbsthilfe bekommen Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer und Ratsuchende mit eigenem Firmensitz in der Hansestadt über die Hamburger Firmenhilfe. Aktuell verzeichnet die kostenlose telefonische Beratungshotline die fünftausendste Erstberatung.

boot + raum

Hilfe zur Selbsthilfe bekommen Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer und Ratsuchende mit eigenem Firmensitz in der Hansestadt über die Hamburger Firmenhilfe. Aktuell verzeichnet die kostenlose telefonische Beratungshotline die fünftausendste Erstberatung.

Die Firmenhilfe berät seit 2001 Hamburger Selbstständige und Kleinunternehmer mit bis zu fünf Mitarbeitern kostenlos am Telefon. Sie bietet „kompetenten Support, wenn ein übliches Unternehmenscoaching überdimensioniert, unpassend oder zu wenig spontan ist“.

Die Themen reichen von Akquise über Geschäftsmodell-Check, Überblick über Einnahmen und Ausgaben, Vorbereitung von Bankgesprächen bis hin zur Frage, ob man Insolvenz anmelden muss oder nicht. Die betriebswirtschaftliche Telefonberatung erfolge auf Wunsch anonym, ohne Termin und falls nötig auch über einen längeren Zeitraum und selbstverständlich immer streng vertraulich, heißt es.

Zweitmeinung und inhaltliche Begleitung – Profi-Beratung als kostenloser Support

Mal geht es um eine schlechte Auftragslage, ein aus dem Ruder laufendes Projekt oder um Probleme mit den Mitarbeitern oder dem Finanzamt: Zu manchen unternehmerischen Schwierigkeiten brauchen Selbstständige auch einfach mal ganz spontan eine kompetente Zweitmeinung und können oder möchten nicht gleich ein ausführliches Businesscoaching beauftragen.

„Akquise-Hemmungen und ein unklar definiertes Geschäftsmodell sind ganz typische Hindernisse für Selbstständige und Unternehmen – egal wie lange sie bereits am Markt sind. Weil die betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen nie lange konstant bleiben, muss die eigene Firmenidee immer mal wieder neu justiert werden. Dabei können unsere Unternehmensberater am Telefon effektiv unterstützen“, erläutert Dagmar Hayen, Projektleiterin der Firmenhilfe.

„Unsere Experten hören genau zu und geben umsetzbare Tipps für jede unternehmerische Herausforderung. Sie begleiten betriebliche Veränderungen über einen längeren Zeitraum und wissen auch in absoluten Krisenfällen, wie die nächsten Schritte sein können“, so Hayen.

Das Nonprofit-Projekt hat in dieser Form bundesweit eine Alleinstellungwird. Es wird von der Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation finanziert und von der Unternehmensberatung Evers & Jung umgesetzt.

Segel setzen Richtung Veränderung

Inzwischen hat die Firmenhilfe nach eigenen Angaben bereits rund 5.000 Ratsuchenden telefonisch Hilfe zur Selbsthilfe geleistet. Insa Steinert ist eine der Hamburger Selbstständigen, die die Beratungskompetenz der Firmenhilfe für sich nutzen. Sie ist ausgebildete Bootsbauerin und staatlich geprüfte Technikerin für Raumgestaltung und Innenausbau. Seit 2003 arbeitet sie selbstständig unter dem Namen „boot + raum“ in Hamburg und gestaltet Lebensräume für ihre Kunden – und zwar überwiegend in Wohnungen und Büros.

Am liebsten würde sie ihr Können überwiegend in den Kabinen von Booten, Wohnwagen und Campingbussen einsetzen, denn als passionierte Seglerin weiß sie, welche Bedeutung Stauräume und Nutzflächen auf kleinstem Raum haben. Doch leider hat sie für derartige sich und Herzensprojekte bis jetzt eher selten die passenden Klienten gefunden. „Ich müsste mich sicherlich unternehmerisch präziser aufstellen und gezielte Akquise betreiben. Dazu fehlte mir bis jetzt aber der objektive Blick und für Akquise-Maßnahmen auch der Mut, obwohl ich eigentlich viel mehr erreichen möchte.“ Damit aus diesem vagen Wunsch endlich eine realistische Perspektive wird, holt sich Insa Steinert derzeit zur professionellen Unterstützung die fachliche Expertise der Firmenhilfe.

„Mein erstes Telefonat mit dem Berater der Firmenhilfe war gleich ein voller Erfolg: Mir wurde das Gefühl gegeben, dass ich durchaus mein Unternehmen neu aufstellen kann. Gemeinsam haben wir die dazu nötigen Schritte definiert und auch schon unsere nächsten Telefontermine festgelegt“, berichtet Insa Steinert. „Mit dieser Unterstützung werde ich in nächster Zeit die Schwachstellen in meiner Firma ausfindig machen und kann mir dann überlegen, welche Veränderungen umsetzbar sind. Schließlich möchte ich sehr gern meine Selbstständigkeit noch viele Jahre ausüben – und zwar so, dass es mir auch Freude macht und ich damit genug Geld verdiene!“

„Bei Frau Steinert konzentriert sich unsere Beratung derzeit darauf, wie sie ihre Stärken und den eigenen Wert professionell vertreten und als Folge daraus zu einem angemessenen Preis an den Markt bringen kann. Wie so oft in der Firmenhilfe-Beratung geht es darum, ein möglichst zukunftssicheres Geschäftsmodell zu entwickeln, das zur Unternehmerpersönlichkeit und auch zum eigenen Wertekanon passt“, erklärt Dagmar Hayen das Beratungsziel und die Vorgehensweise für Insa Steinert.

FIRMENHILFE-BERATUNG: Anrufe von ratsuchenden Selbstständigen mit Firmensitz in Hamburg nimmt die Firmenhilfe montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr entgegen. Bei Anfragen per Mail an [email protected] oder über das Online-Formular auf der Website www.firmenhilfe.org erfolgt innerhalb von 24 Stunden eine Rückmeldung.

 

Bildquellen

  • hamburger_firmenhilfe_casestudy_insa_steinert_d: boot + raum
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Aktuell

Der Bundestag hat das „Gesetz zur Stärkung des fairen Wettbewerbs“ verabschiedet. Damit soll Abmahnmissbrauch eingedämmt werden. Durch verschiedene Regelungen wird künftig das finanzielle Risiko...

Aktuell

Wer sich eine Existenz als Freiberufler aufbaut, tut dies oftmals aus Überzeugung und aus dem Wissen heraus, dass es diese eine Sache gibt, der...

Bizz-News

In der Corona-Krise wird derzeit viel über Solo-Selbstständige und Kulturschaffende gesprochen. Laut dem Statistischen Bundesamt waren 495.000 Personen im Jahr 2018 im Kulturbereich als...

Aktuell

Was ändert sich zum Jahreswechsel für Freiberufler und Selbstständige? Die wichtigsten Neuerungen hat der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland (VGSD) e.V. zusammengefasst.

Aktuell

Die finnische Digitalbank Holvi teilt ihren Kunden in Deutschland ab sofort IBAN mit dem Länderkürzel DE zu.

Aktuell

62 Prozent der Selbstständigen in Deutschland haben Angst um die finanzielle Absicherung im Alter, das betrifft insbesondere Frauen. Ärzte bangen aufgrund zunehmenden Preisverfalls um...

Aktuell

Mit der digitalen Kommunikations- und Interaktions-Plattform „beyourpilot – Startup Port Hamburg“ will die Hansestadt die Rahmenbedingungen für Innovationen und Gründungen weiter stärken. Das Angebot...

Aktuell

Vier von fünf Selbstständigen in Deutschland wünschen sich mehr Respekt von der Politik. Die große Mehrheit nennt die Bürokratie als Haupthindernis ihrer Tätigkeit. Das...

Anzeige