Connect with us

Hi, what are you looking for?

Gesundheit & Sport

Service-Studie 20916: Wechsel der Krankenkasse kann sich lohnen

Für gesetzlich Versicherte kann sich ein Krankenkassenvergleich auszahlen. Denn: Trotz insgesamt guter Noten gibt es Unterschiede bei Kosten, Leistungen und Service. Zu dem Ergebnis kommt das Deutsche Institut für Service-Qualität, das im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv 20 gesetzliche Krankenversicherer untersucht hat.

Für gesetzlich Versicherte kann sich ein Krankenkassenvergleich auszahlen. Denn: Trotz insgesamt guter Noten gibt es Unterschiede bei Kosten, Leistungen und Service. Zu dem Ergebnis kommt das Deutsche Institut für Service-Qualität, das im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv 20 gesetzliche Krankenversicherer untersucht hat.

Laut der Service-Studie fallen die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen „besser als oftmals angenommen“ aus. Bei der Hälfte der Unternehmen sei das Angebot sogar sehr gut. Die Versicherer böten neben Pflichtleistungen auch umfangreiche Extras – angefangen von Vorsorgeuntersuchungen über Kostenübernahme für Reiseimpfungen bis hin zu finanzieller Unterstützung für Präventionskurse. In anderen Bereichen wie Zahnersatz oder Naturheilverfahren seien die Zusatzleistungen allerdings insgesamt dürftiger.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität testete nach eigenen Angaben 20 gesetzliche Krankenversicherer hinsichtlich Leistungen, Konditionen und Service. In das Gesamtergebnis flossen 620 Servicekontakte mit den Krankenversicherern (Telefon- und E-Mail-Tests, Prüfungen der Internetauftritte) und die Ergebnisse einer Panel-Befragung zur Kundenzufriedenheit mit den Meinungen von 1.682 Versicherten ein. In Kooperation mit Krankenkassennetz.de wurden zudem Konditionen und Leistungen – u. a. Zusatzbeiträge, Mehrleistungen, Vorsorgeprogramme, Wahltarife, Bonusmodelle – ermittelt und bewertet (Datenstand: Juni 2016).

Erhebliche Kostenunterschiede – gute Gesamtbewertung

Neben dem allgemeinen Beitragssatz von 14,6 Prozent erheben alle Krankenkassen einen Zusatzbeitrag, den Versicherte alleine tragen müssen. Hier machten die Marktforscher deutliche Unterschiede aus: Während das günstigste Unternehmen nur 0,3 Prozentpunkte extra erhebt, müssen Mitglieder der teuersten Krankenkasse 1,7 Prozentpunkte zusätzlich zahlen. „Der Wechsel zu einer Krankenkasse mit niedrigem Zusatzbeitrag kann sich finanziell deutlich bemerkbar machen. Auch mit geeigneten Wahltarifen oder durch Geldprämien im Rahmen von Bonusmodellen sind für Versicherte Einsparungen realisierbar“, so Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität.

Dreimal „sehr gut“, zweimal „befriedigend“ und das Gros der gesetzlichen Krankenkassen mit einem guten Gesamtergebnis – das positive Abschneiden der Krankenversicherer spiegelt sich in allen Testbereichen wider. Auch die Zufriedenheit der Versicherten erweist sich über alle Unternehmen gesehen als ausgeprägt. Marktforschungsexperte Markus Hamer: „Erfreulich ist auch das gute Abschneiden der Krankenkassen in puncto Service. Kompetente Beratungen am Telefon und gute Internetauftritte prägen das Bild. Defizite gibt es dagegen beim Kontakt per E-Mail – nicht zuletzt, weil Versicherte mit im Schnitt rund 42 Stunden viel zu lang auf eine Antwort warten müssen.“

Die besten gesetzlichen Krankenkassen

Als Sieger der 20 getesteten 20 Krankenkassen geht die AOK Plus (Qualitätsurteil: „sehr gut“) aus der Studie hervor. Sie ist demnach in nahezu allen Bereichen führend. Der Zusatzbeitrag ist mit der niedrigste im Test. In puncto Leistungen bietet die AOK Plus unter anderem ein erweitertes Programm zur Krebsvorsorge und Anerkennung verschiedener Naturheilverfahren. Der Versicherer erzielt laut den Marktforschern außerdem in allen Servicebereichen – Telefon, E-Mail und Internet – ein gutes Ergebnis. Die Kundenzufriedenheit drückt sich demnach insbesondere hinsichtlich der Transparenz des Unternehmens aus.

Auf Rang zwei platziert sich als bester bundesweiter Versicherer die Techniker Krankenkasse, ebenfalls mit einem sehr guten Gesamtergebnis. Zu den freiwilligen Leistungen zählt beispielsweise eine zusätzliche häusliche Krankenpflege; durch Bonusmodelle und Wahltarife sind Kosteneinsparungen möglich. Der insgesamt gute Service beinhaltet den besten Internetauftritt im Test. Mitglieder bescheinigen dem Versicherer zudem das fairste Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich.

Den dritten Rang belegt die SBK Siemens-Betriebskrankenkasse (Qualitätsurteil: „sehr gut“). Hohe Zuschüsse für Sehhilfen, Kostenerstattungen für sportmedizinische Untersuchungen und weitere Vorsorgeleistungen zählen zum Angebot. Bonusmodelle und Wahltarife sorgen für sehr gute Konditionen. Zudem punktet die SBK mit dem besten telefonischen Service im Test. Kunden schätzen vor allem die Zuverlässigkeit und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Bildquellen

  • sick_card_491715_1280: blickpixel / Pixabay.com
Advertisement

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Crossmedia-Storytelling

Ihre starke Medien-Kombi für Storytelling, Native Advertising und Werbung – in drei Digital-Medien mehr als 50.000 Impulsgeberinnen und -geber in der Metropolregion Hamburg erreichen …

Wir beraten Sie gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie erreichen uns per Telefon 04101 8354960 oder [email protected]

Weitere Beiträge

Aktuell

Auch in diesem neuen Jahr treten Gesetzesanpassungen, neue Regelungen und Vorschriften für Bürger und Unternehmen in Kraft. Unsere Redaktion hat wichtige Veränderungen in den...

Aktuell

Zum Jahreswechsel justieren gesetzliche Krankenkassen häufig die Beiträge neu. Die Stiftung Warentest hat aktuell den Markt analysiert und gibt Hinweise, wann sich ein Kassenwechsel...

Aktuell

Führungswechsel bei der DAK-Gesundheit: Am 1. Januar 2017 ist Andreas Storm an die Vorstandsspitze der drittgrößten Krankenkasse Deutschlands mit 5,9 Millionen Versicherten gerückt.

Gesundheit & Sport

Stress, Burnout und depressiven Beschwerden – immer mehr Menschen in Hamburg leiden darunter. Im Jahr 2014 war ein Viertel (25,1 Prozent) aller krankgeschriebenen Versicherten...

Aktuell

Seit dem 13. Januar setzt die Knappschaft in der neuen Werbekampagne auf die Figur Bernd Stromberg. Der authentisch-zynische Charakter aus der gleichnamigen Comedyserie ist...

Aktuell

Wer eine Geschenkidee für einen Geburtstag oder einen anderen festlichen Anlass sucht, findet oftmals das Passende bei „Erlebnisanbietern“, die vom Candle-Light-Dinner über Wellness-Behandlung bis...

Unternehmen

Mit 29,6 Milliarden Euro hat der Verwaltungsrat der Barmer GEK für das Jahr 2014 das höchste Haushaltsvolumen in der Geschichte der Kasse genehmigt. Für...

Finanz-News

Kostenfreie Kontoführung und Kreditkarte sowie 24-Stunden-Banking: Wer Online-Banking nicht scheut, findet bei Direktbanken attraktive Leistungsangebote. Oftmals fehlt jedoch der Überblick: Welche Direktbank bietet günstige...

Advertisement
Send this to a friend