Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Projektförderung: Elbkulturfonds 2021 ausgeschrieben

Die Hamburger Behörde für Kultur und Medien fördert mit insgesamt 500.000 Euro nicht-kommerzielle Projekte aus allen Bereichen der freischaffenden Kunst- und Kulturszene. Die Projektanträge für den Elbkulturfonds können bis zum 2. Juni 2020 eingereicht werden.

Die Hamburger Behörde für Kultur und Medien fördert mit insgesamt 500.000 Euro nicht-kommerzielle Projekte aus allen Bereichen der freischaffenden Kunst- und Kulturszene. Die Projektanträge für den Elbkulturfonds können bis zum 2. Juni 2020 eingereicht werden.

Die Hamburger Behörde für Kultur und Medien fördert mit insgesamt 500.000 Euro nicht-kommerzielle Projekte aus allen Bereichen der freischaffenden Kunst- und Kulturszene. Die Projektanträge für den Elbkulturfonds können bis zum 2. Juni 2020 eingereicht werden.

Freischaffende Künstlerinnen und Künstler können sich über das Online-Antragsverfahren um die Projektförderung bewerben. Mit der besonderen Vergabe von Projektmitteln für interdisziplinäre Ansätze werden inspirierende, aufrüttelnde und gesellschaftspolitisch relevante Ideen bedacht, die sonst nicht realisiert werden könnten. Die zu fördernden Bereiche Bildende Kunst, Musik, Tanz, Performance, Architektur, Design, Fotografie und Literatur bilden die Vielfalt des künstlerischen Schaffens in Hamburg auf einzigartige Weise ab. Eine fünfköpfige, unabhängige Fachjury entscheidet im dritten Quartal 2020 über die Vergabe der beantragten Fördergelder für 2021. Das Fördervolumen liegt pro Projekt bei ungefähr 50.000 bis 100.000 Euro.

Die einzelnen Projektanträge können über das Online-Portal eingereicht werden: serviceportal.hamburg.de/HamburgGateway/Service/Entry/AFM-ELBFND. Antragsschluss ist Dienstag, der 2. Juni 2020. Informationen zu den Förderkriterien des Elbkulturfonds, Antragsunterlagen, bisher geförderten Projekten und zur Jury: elbkulturfonds.hamburg.

 

Advertisement

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Crossmedia-Storytelling

Ihre starke Medien-Kombi für Storytelling, Native Advertising und Werbung – in drei Digital-Medien mehr als 50.000 Impulsgeberinnen und -geber in der Metropolregion Hamburg erreichen …

Wir beraten Sie gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie erreichen uns per Telefon 04101 8354960 oder [email protected]

Weitere Beiträge

Aktuell

Die Taktilesdesign GmbH aus Pansdorf bei Lübeck steht mit ihren additiv gefertigten Ingwer-, Wasabi- und Muskatreiben im Finale der „purmundus challenge 2019” auf der...

Aktuell

Eine Reportage über die Musikstadt Hamburg bildet den Auftakt einer internationalen Doku-Reihe mit dem Schwerpunkt Musik und Kultur internationaler Großstädte.

Aktuell

Beim Kauf von Unterhaltselektronik entfallen bis zu 12 Euro Gebühren pro Gerät, die Händler und Importeure ihren Kunden gegenüber auspreisen müssen. Über diese pauschale...

Aktuell

Fotografien von gemeinfreien Kunstwerken genießen regelmäßig Lichtbildschutz. Museen können verbieten, dass Fotos ihrer Gemälde und anderer zweidimensionaler Werke ohne Erlaubnis genutzt und im Internet...

Aktuell

Die Hamburg Kreativ Gesellschaft lädt Wilhelmsburger Anwohner und Gewerbetreibende sowie Kultur- und Kreativschaffende ein, ab 9. November 2018 an der Entwicklung eines Dauernutzungskonzepts für...

Interviews

In Hamburg findet am 5. September 2018 der „1. DACHINA Markendialog - Die Markenkonferenz für die DACH-Region und China“ statt. Impulsgeber des Events ist...

Aktuell

Kleine Hamburger Musiklabels können sich erneut um Zuschüsse zwischen 3.000 bis 10.000 Euro bewerben. Die Labelförderung der Hamburger Behörde für Kultur und Medien unterstützt...

Aktuell

„Breaking Point. Searching for Change“ – so lautet das Motto der 7. Triennale der Photographie Hamburg 2018. In Kooperation mit den großen Hamburger Museen,...

Advertisement
Send this to a friend