Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Urteil über Ladenöffnungszeiten ist ein Erfolg

Mit Erleichterung und Freude reagierte die stellvertretende Vorsitzende der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Margret Mönig-Raane, auf die gute Nachricht aus Karlsruhe. Bundesweit könnten Millionen Einzelhandelsbeschäftigte und ihre Familien den Sonntag gemeinsam genießen.

Mit Erleichterung und Freude reagierte die stellvertretende Vorsitzende der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Margret Mönig-Raane, auf die gute Nachricht aus Karlsruhe. Bundesweit könnten Millionen Einzelhandelsbeschäftigte und ihre Familien den Sonntag gemeinsam genießen.

Mit Erleichterung und Freude reagierte die stellvertretende Vorsitzende der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Margret Mönig-Raane, auf die gute Nachricht aus Karlsruhe. Bundesweit könnten Millionen Einzelhandelsbeschäftigte und ihre Familien den Sonntag gemeinsam genießen.

Es sei ein „großer Erfolg“ für die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und das Erzbistum Berlin erklärte Mönig-Raane zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Ladenöffnung am Sonntag. „Das Bundesverfassungsgericht hat uns in unserer Auffassung bestätigt, dass gewisse Ruhepausen elementarer Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens sind. Es gibt biologische und soziale Rhythmen, die das Bundesverfassungsgericht für schützenswert erachtet. Damit werden nicht nur die einzelnen Beschäftigten entlastet, sondern auch ihre Familien und andere soziale Strukturen“, unterstrich die Gewerkschafterin. ver.di habe vor dem Bundesverfassungsgericht deutlich gemacht, dass das Ladenschlussgesetz dem Arbeitnehmerschutz dient. Dieser Auffassung hätten sich die Karlsruher Richter angeschlossen.

„Wir wissen seit langem, dass eine Ausweitung der Ladenöffnungszeiten
nicht zu höheren Umsätzen führt, sondern lediglich dazu, dass
aufgrund steigender Betriebskosten sozialversicherungspflichtige
Arbeitsverhältnisse durch prekäre Beschäftigung ersetzt werden.
Trotzdem wollten die Händler ein ’shopping ohne Ende‘. Die Länder
sind diesem vermeintlich wirtschaftsfreundlichen Kurs gefolgt. Jetzt
müssen sie ihre Hausaufgaben machen und diesen Kurs korrigieren. Das ist eine gute Nachricht zum Beginn der gerade für die
Einzelhandelsbeschäftigten extrem belastenden Weihnachtszeit“, sagte
Mönig-Raane.

 

ots / ver.di

Crossmedia-Storytelling

Ihre starke Medien-Kombi für Storytelling, Native Advertising und Werbung – in drei Digital-Medien mehr als 50.000 Impulsgeberinnen und -geber in der Metropolregion Hamburg erreichen …

Wir beraten Sie gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie erreichen uns per Telefon 04101 8354960 oder [email protected]

Weitere Beiträge

Aktuell

Die Bewerbungsphase für den größten Ausbildungspreis Norddeutschlands, den „Azubi des Nordens“ läuft. Bis zum 23. August 2020 können Betriebe in den norddeutschen Bundesländern ihre...

Aktuell

Hamburg hilft: Das Coronavirus zwingt den Einzelhandel seine Türen geschlossen zu halten. Das Stilwerk hingegen öffnet sie – zumindest digital – mit dem Ziel,...

Aktuell

Die Hamburger Otto Group legte zum 1. März 2020 die Leitung des Direktionsbereichs Corporate Responsibility in die Hände von Dr. Tobias Wollermann. Dr. Johannes...

Aktuell

Eine Vereinbarung eines Crowdworkers mit dem Betreiber einer Internetplattform, die keine Verpflichtung zur Übernahme von Aufträgen enthält, begründet kein Arbeitsverhältnis. Wer als Crowdworker einen...

Aktuell

Der AGA Unternehmensverband und das INW – Bildungswerk Nord zeichneten die besten Azubis in Norddeutschland 2019 aus. Einer der Ehrentitel „Azubi des Nordens“ sowie...

Aktuell

Der Hamburger Schuh-Filialist Görtz führt als erster Einzelhandelsbetrieb die digitale Lernplattform „azubi:web App” ein.

Aktuell

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hatte am 6. April 2011 entschieden, dass eine erneute sachgrundlos befristete Beschäftigung trotz des Vorbeschäftigungsverbots gemäß § 14 Abs. 2 S....

Aktuell

Für den größten Ausbildungspreis Norddeutschlands, den „Azubi des Nordens“ hat die Bewerbungsphase 2019 begonnen. Der AGA Unternehmensverband und das Institut Neue Wirtschaft (INW) loben...

Send this to a friend