Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Der Ballermann – ab sofort Sperrzone für öffentliche Saufgelage

Da es in der Vergangenheit immer wieder zu öffentlichen Saufgelagen kam, beschloss das mallorquinische Ordnungsamt im Mai 2014 dem Partytreiben ein Ende zu setzen und erließ 113 Benimmregeln für die Playa de Palma. Seit März 2016 gilt nun ein neues Alkoholverbot für die Region.

Da es in der Vergangenheit immer wieder zu öffentlichen Saufgelagen kam, beschloss das mallorquinische Ordnungsamt im Mai 2014 dem Partytreiben ein Ende zu setzen und erließ 113 Benimmregeln für die Playa de Palma. Seit März 2016 gilt nun ein neues Alkoholverbot für die Region.

Da es in der Vergangenheit immer wieder zu öffentlichen Saufgelagen kam, beschloss das mallorquinische Ordnungsamt im Mai 2014 dem Partytreiben ein Ende zu setzen und erließ 113 Benimmregeln für die Playa de Palma. Seit März 2016 gilt nun ein neues Alkoholverbot für die Region.

Mallorca ist und bleibt eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Sie bilden die größte Touristengruppe und sind auch von den Einheimischen gerne gesehen.

Aber die Gegend um die partyreiche Promenade des Ballermanns auf Mallorca wurde kürzlich zur „Interventionszone im Kampf gegen öffentliche Saufgelage“ erklärt. Vorher gab es die 113 Benimmregeln, die zum Teil hohe Geldbußen nach sich zogen. So war es nicht mehr geduldet, Alkohol in der Öffentlichkeit zu konsumieren, betrunkene Partygänger wurden sowohl auf der Mauer als auch am Strand ihrer Plätze verwiesen. Es drohten bis zu 200 Euro Geldstrafe.

Außerdem wurden die beliebten Sangria-Eimer mit Strohhalm verboten, ebenso laute Musik am Strand. Müll und leere Flaschen auf der Promenade wurden mit einer 50 Euro Strafe geahndet. Oberkörperfreies Laufen in der Stadt oder nur mit Bikini bekleidet, wurde mit einer Geldstrafe zwischen 50 und 200 Euro bestraft. Das ging vielen Spaniern in den letzten zwei Jahren zu weit. Am 4. Februar 2016 wurde die sogenannte „Ordenanza Civica“ für nichtig erklärt.

Seit 8. März 2016 gilt nun aber ein neues Alkoholverbot in der Interventionszone am Ballermann. Die Regierung von Palma hat eine Sonderzone rund um den Ballermann erlassen, in der Trinkgelage, Alkoholkonsum auf offener Straße und der Verkauf von Alkohol zwischen 0 und 8 Uhr in Supermärkten verboten sind. Hütchenspieler und fliegende Händler werden auch verstärkt mit Geldstrafen geahndet. Die Bußgelder liegen zwischen 1.500 und 3.000 Euro. Offensichtlich geht die Polizei aber nicht gegen einzelne Urlauber vor, die Alkohol trinken, sondern konzentriert sich eher auf ausufernde Trinkgelage in der Öffentlichkeit.

Dabei sind es nicht nur die „Zehn-Liter-Sangria-Eimer“, die die Konsumenten am Ballermann künftig teuer zu stehen kommen werden. Wer sich danach noch ins Auto setzt, muss mit saftigen Bußgeldern rechnen. Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Touristen, die eine Geldstrafe innerhalb von 20 Tagen zahlen, erhalten 50 Prozent Rabatt auf das Bußgeld. In den kommenden Sommerferien wird sich wohl zeigen wie effektiv die „Interventionszone im Kampf gegen öffentliche Saufgelage“ wirklich ist und ob sie eine gute Alternative zu den umstrittenen Benimmregeln liefert.

 

Carolin Kirchhoff

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Reisen

Urlaub auf dem Campingplatz gewinnt an Bedeutung. Nach einem heftigen Einbruch von Januar bis Mai 2020 rechnen Branchenkenner für Juli und August mit neuen...

Aktuell

Sommer, Sonne – und endlich können Urlauber wieder an die norddeutschen Küsten reisen und ihre Freizeit abwechslunsreich verbringen. Das Reisemagazin „LAND & MEER 2020“...

Aktuell

Eigentlich wäre ich seit zwei Wochen nicht nur sozial distanziert, sondern überhaupt nicht da. Gebucht war eine Flugreise nach La Palma, dann kam Corona....

Aktuell

Von nachhaltigen Reisen, Familienferien, Städtetrips, Wellnessangeboten bis zu individuellen Abenteuertouren: Auf der „Reisen Hamburg 2020“ stellen rund 500 Aussteller ihre Neuheiten vor. Partnerland sind...

Recht & Steuern

Das Gesetz sieht es vor, dass Urlaub grundsätzlich zusammenhängend zu gewähren ist. Der Mitarbeiter hat wenigstens einen Anspruch auf zwölf aufeinanderfolgende Werktage (so er...

Aktuell

Welcher Arbeitnehmer möchte nicht gern möglichst viele Freizeittage haben? 2020 bieten sich wieder mehrere Kombinationsmöglichkeiten von Feier-, Brücken- und Wochenendtagen mit Urlaubstagen, um die...

Aktuell

In der vergangenen Woche habe ich eine Postkarte erhalten. Aus Mallorca. Von einer lieben Freundin. "Liebster Peter", lautete die Begrüßung. Die weiteren Zeilen sind...

Recht & Steuern

Stirbt ein Arbeitnehmer im laufenden Arbeitsverhältnis und sind zum Todeszeitpunkt noch Urlaubsansprüche von ihm offen, so stellt sich die Frage, ob die Urlaubsansprüche vererbt...

Anzeige