Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Die Lust am eigenen Auto lässt deutlich nach

Junge Menschen verlieren zunehmend das Interesse am (eigenen) Auto und Automobilhersteller verlieren kontinuierlich an Ansehen.

obs/Young & Rubicam GmbH

Junge Menschen verlieren zunehmend das Interesse am (eigenen) Auto und Automobilhersteller verlieren kontinuierlich an Ansehen.

Eine aktuelle Untersuchung des Y&R Brand Asset Valuators zeigt, dass nicht nur die persönliche Relevanz des Produktes „Auto“ nachlässt, sondern zunehmend auch das Ansehen der Hersteller leidet. Für den Brand Asset Valuator[TM] von Young & Rubicam wurden hierzulande 2.500 Personen befragt.

Auto − Gebrauchsgegenstand im Land der Autobahnen und Autobauer

Carsharing boomt, gleichzeitig nimmt die Autonutzung insgesamt ab und die Führerscheinquote ist rückläufig. In den letzten 15 Jahren hat der eigene PKW, vor allem bei jüngeren Stadtmenschen, rapide an Bedeutung verloren. Ehemals Statussymbol und heiß ersehnte Eintrittskarte in ein unabhängiges Erwachsenendasein, ist das Auto „immer mehr zu einem bloßen Gebrauchsgegenstand geworden, der zwar durchaus Spaß machen darf, aber ansonsten vor allem seinen Zweck erfüllen soll“, so Katja Metz, Managing Partner von Y&R Deutschland.

Handy- und Computermarken schlagen bei den unter 30-Jährigen die Automobilmarken bei weitem: 79 Prozent in dieser Altersgruppe steht ihre Handymarke deutlich näher als ihre Automobilmarke. Gleichzeitig nimmt die Popularität der Automobilmarken ab und immer weniger sind bereit mehr für Autos zu bezahlen.

Sinkende Relevanz

Doch nicht nur die persönliche Bindung an das Auto nimmt ab. Interessant ist auch ein Blick auf vermeintlich objektive Bewertungskriterien wie Qualität, Einzigartigkeit oder Fortschrittlichkeit. Schließlich kann man einer Marke all diese Eigenschaften zubilligen, ohne ein persönliches Interesse am entsprechenden Produkt zu haben. Aber auch hier steht es für die Autohersteller nicht gut. Mit der Relevanz sinkt offensichtlich auch das allgemeine Ansehen.

Auch wenn sich einige Image-Kriterien stabil entwickelt haben, die Tendenz der letzten 15 Jahre ist eindeutig: Automarken sind längst keine unantastbaren Ikonen mehr. Die Jungen schauen genau und vor allem nüchtern hin. Für die PKW-Hersteller wird es schwer, in Märkten wie Deutschland eine Trendumkehr herbeizuführen.

Der Brand Asset Valuator[TM] ist die weltweit größte Markenstudie und erfasst seit 1993 die Beziehung zwischen Menschen und Marken. Anhand von 52 feststehenden Faktoren werden alle zwei bis drei Jahre mehrere Tausend Deutsche zwischen 18 und 70 zu ihrer Wahrnehmung von Marken befragt.

 

www.presseportal.de

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Stadt & Organisationen

Der „Mobilitätshub” für 160 Busse, mit Carsharing, Leihrädern und Umsteigeanlagen ist direkt an der S-Bahnstation Veddel geplant.

KFZ & Co.

Ford setzt künftig auf Googles Android und stellt eigenes Infotainment-System Sync ein.

Aktuell

Die Zahl der Studierenden hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Fast jeder elfte Studierende in Deutschland hat sich inzwischen für eine private...

KFZ & Co.

Gute Erfahrungen beim Carsharing mit einem Elektrofahrzeug kann bei den Nutzern die Akzeptanz von Elektromobilität erhöhen. Auch die Bereitschaft, Kaufempfehlungen zu geben, steigt an....

Aktuell

Hamburg hat seine seit 2016 laufende strategische Mobilitätspartnerschaft mit dem Volkswagen-Konzern um drei Jahre verlängert und weitere gemeinsame Geschäftstätigkeiten vereinbart. Mit WeShare startet ein...

Aktuell

Unternehmen in Deutschland gehen einer aktuellen Studie zufolge wöchentlich mehr als zwei Arbeitstage pro Mitarbeiter aufgrund fehlender Produktivität verloren.

Aktuell

Für die repräsentative Autostudie 2019 hat die Targobank wieder 1.000 Autofahrer in Deutschland befragen lassen. Im Fokus der Untersuchungen standen Kriterien für den Kauf...

IT & Telekommunikation

Neue Software ist teuer. Das gilt vor allem, wenn man einen oder mehrere PCs mit der aktuellen Windows-, Office-, Adobe- oder Kaspersky-Suite ausstatten will....

Anzeige