Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

10 Jahre Wirtschaftsförderungsrat

Vor zehn Jahren beschlossen die Wirtschaftsförderer in der Metropolregion Hamburg eine länderübergreifende Kooperation. Mit der Gründung des Wirtschaftsförderungsrats sollte ein Zeichen in der norddeutschen Wirtschaftsförderung gesetzt werden.

moerschy / Pixabay

Vor zehn Jahren beschlossen die Wirtschaftsförderer in der Metropolregion Hamburg eine länderübergreifende Kooperation. Mit der Gründung des Wirtschaftsförderungsrats sollte ein Zeichen in der norddeutschen Wirtschaftsförderung gesetzt werden.

Am 22. Juni 2006 unterzeichneten die norddeutschen Wirtschaftsförderer in Anwesenheit der Wirtschaftsminister Hamburgs, Niedersachsens und Schleswig-Holsteins den ersten Vertrag zur Zusammenarbeit und gründeten den Wirtschaftsförderungsrat der Metropolregion Hamburg.

Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch bilanziert: „Die Zusammenarbeit der Wirtschaftsförderer ist ein wichtiges Element bei der Entwicklung des norddeutschen Wirtschaftsraums. Die Wirtschaft macht an Landesgrenzen nicht Halt und bei der Betreuung von Unternehmen darf auch nicht in Kreis- und Landesgrenzen gedacht werden. Dass die Wirtschaftsförderer so eng kooperieren, hat die Konkurrenzfähigkeit des Nordens gestärkt“. Die Zusammenarbeit beschränkt sich nicht nur auf die Unterstützung bereits ansässiger Unternehmen sondern gilt auch für Anwerbung und das Marketing. Dr. Olaf Krüger, Sprecher des Wirtschaftsförderungsrats: „Der Wirtschaftsförderungsrat ist nicht nur ein hervorragendes Gremium zum Informations- und Meinungsaustausch. Er stärkt die nationale und internationale Vermarktung der Metropolregion Hamburg. Hier denken wir Wirtschaftsförderer norddeutsch. Jede Unternehmensansiedlung stärkt uns als Region insgesamt“.

Die Kooperation der Wirtschaftsförderer im Norden hat eine lange Tradition, so der Wirtschaftsrat. Bereits vor fast 30 Jahren schlossen die WAS Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn und die HWF Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH einen Kooperationsvertrag. Die Zusammenarbeit der Länderwirtschaftsgesellschaften Hamburgs und Schleswig-Holsteins ist seit dem Jahr 1998 vertraglich geregelt und die Zusammenarbeit der HWF mit der Süderelbe AG basiert ebenfalls auf einer vertraglichen Grundlage, die im Jahr 2012 aktualisiert wurde. Seit 1998 bezieht die HWF im internationalen Standortmarketing die gesamte Metropolregion mit ihren wirtschaftlichen Stärken und Schwerpunkten in ihre Aktivitäten ein.

Über den 2006 durch gemeinsamen Schulterschluss gegründeten Wirtschaftsförderungsrat der Metropolregion werden die Aktivitäten der Wirtschaftsförderungsgesellschaften insbesondere im Clustermanagement und im Standortmarketing koordiniert. Ihm gehörten ursprünglich jeweils ein Vertreter der Wirtschaftsförderungseinrichtungen der Landkreise der Metropolregion Hamburg sowie je ein Vertreter des Landes Niedersachsen, der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH), der HWF Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH und der Süderelbe AG an.

Durch die Erweiterung der Metropolregion sind 2012 die Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH sowie die Wirtschaftsförderungen Lübecks, Neumünsters und der Kreise Ostholstein, Südwestmecklenburg und Nordwestmecklenburg hinzugekommen. 2017 steht die Erweiterung auf die Stadt Schwerin und der Altkreis Parchim an.

 

Bildquellen

  • hamburg_832451_1280: moerschy / Pixabay
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

News

Bis zum Jahr 2030 sollen in Hamburg an die 10.000 autonome Fahrzeuge unterwegs sein und ein neues digitales On-Demand-Verkehrsangebot schaffen, das auch für den...

Marketing & PR

Kunden gewinnen, engagierte Fach- und Führungskräfte finden? Woher nehmen? Wie finden? Schluss mit nerviger Pushwerbung und konventionellen Suchanzeigen. Setzen Sie jetzt gezieltes, lebendiges Unternehmens-Storytelling...

Verbraucher

Die Mobilitätserhebung „MobiHam 2022“ der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende ist in die zweite Phase gegangen.

IT & Telekommunikation

Im Ranking der 81 untersuchten digitalen Städte rücken die Spitzengruppe und die „Verfolger“-Städte enger zusammen. Oldenburg und Hannover schaffen im Gesamtranking den größten Sprung...

Stadt & Organisationen

Die Investition soll in den Ausbau der digitalen Infrastruktur sowie die IT- und Cybersicherung verwendet werden.  

Personalia

Die neue Geschäftsführerin hat ihre Aufgaben am 1. März 2022 übernommen.

Unternehmen

Die Eröffnung des ersten europäischen Hotels dieser Marke ist für das erste Halbjahr 2022 geplant.

Netzwerke & Verbände

Europa-Abend in die frühen Morgenstunden verlegt: Anlässlich des 32. Europa-Abends am 16. September 2021 begrüßte der AGA Unternehmensverband den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten und CDU-Bundesvorsitzenden Armin...

Anzeige