Connect with us

Hi, what are you looking for?

Gesundheit & Sport

Mit Streetsoccer gegen Gewalt

Am 4. Oktober 2009 findet zum sechsten Mal das von der Kommunikationsgruppe Süderelbe veranstaltete Sportfest statt. Erstmalig ist der Austragungsort das Gelände der Schule am Falkenberg.

Am 4. Oktober 2009 findet zum sechsten Mal das von der Kommunikationsgruppe Süderelbe veranstaltete Sportfest statt. Erstmalig ist der Austragungsort das Gelände der Schule am Falkenberg.

Am 4. Oktober 2009 findet zum sechsten Mal das von der Kommunikationsgruppe Süderelbe veranstaltete Sportfest statt. Erstmalig ist der Austragungsort das Gelände der Schule am Falkenberg.

Auslöser für die Aktion „Gemeinsam gegen Gewalt in Süderelbe“ waren Fälle von Erpressung im Raum Süderelbe. Damals haben sich viele der mit Jugendarbeit befassten Menschen versprochen, dieses Thema nicht mehr aus den Augen zu lassen.

Das Teilnehmerfeld setzt sich aus Mannschaften des gesamten Süderelberaums zusammen. Die Kinder und Jugendlichen starten in den drei Altersklassen: 9 bis 10 Jahre, 11 bis 12 Jahre und 13 bis 14 Jahre. Gemeldet sind insgesamt 15 Mannschaften. Jedes Team besteht aus fünf Teilnehmern. Gekickt wird mit Torwart und ohne Schiedsrichter. Im Vordergrund stehen Spaß am Spiel und vor allem Fairplay.

Die offizielle Eröffnung findet am Sonntag, 4. Oktober 2009 um 10 Uhr statt.

Wie in den Vorjahren hat die Turnierleitung wieder Bernd Meyburg vom Polizeikommissariat (PK) 47 in Neugraben übernommen. Der 48-jährige ist seit 1999 als Jugendschutzbeamter des PK 47 tätig und betreut die im Süderelberaum ansässigen Jugendeinrichtungen. In seiner Funktion als „Cop4you“ ist er auch für insgesamt 20 Schulen in Süderelbe zuständig. Bei der Vorbereitung und Durchführung des Streetsoccer-Turniers erhält er unter anderem von Straßensozialarbeiter Andreas Naumann, Catherine Bartl vom Jugendcafe Neuwiedenthal und dem Haus der Jugend Neuwiedenthal tatkräftige Unterstützung.

Alle Teilnehmer erhalten als Erinnerung eine Medaille. Für die Siegermannschaften gibt es Wanderpokale, die jedes Jahr erneut ausgespielt werden.

Die Veranstaltung wird begleitet von einem bunten Rahmenprogramm. Im Zirkuszelt des Jugendamtes sind Musik und Tanz geplant.

Darüber hinaus präsentieren sich unter anderem die Jugendschutzbeamten des Neugrabener Polizeikommissariats und bieten einen Informationsstand zum Thema Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche an.

 

ots / Bezirk Hamburg

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Personalia

Die neue Geschäftsführerin hat ihre Aufgaben am 1. März 2022 übernommen.

Marketing & PR

Kunden gewinnen, engagierte Fach- und Führungskräfte finden? Woher nehmen? Wie finden? Schluss mit nerviger Pushwerbung und konventionellen Suchanzeigen. Setzen Sie jetzt gezieltes, lebendiges Unternehmens-Storytelling...

Unternehmen

Die Eröffnung des ersten europäischen Hotels dieser Marke ist für das erste Halbjahr 2022 geplant.

Netzwerke & Verbände

Europa-Abend in die frühen Morgenstunden verlegt: Anlässlich des 32. Europa-Abends am 16. September 2021 begrüßte der AGA Unternehmensverband den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten und CDU-Bundesvorsitzenden Armin...

Netzwerke & Verbände

Neuer Schirmherr des Wirtschaftspreises ist der CDU-Politiker Friedrich Merz.

Job & Karriere

Unternehmen aus Norddeutschland sowie aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind aufgerufen, ihre besten Absolventinnen und Absolventen einer dualen Ausbildung ins Rennen zu schicken. Der AGA...

Unternehmen

Bis Jahresende sollen 150 Ladepunkte auf dem Aurubis-Werksgelände auf der Veddel in der Hansestadt entstehen.

Netzwerke & Verbände

Die Absolventin der Kühne Logistics University, Hamburg, entscheidet den Pitch um den Nachwuchs-Wissenschaftspreis der Logistik-Initiative Hamburg für sich.

Anzeige