Connect with us

Hi, what are you looking for?

Wissen

Snapchat ist beliebter als Twitter

In den USA hat der Foto-Messaging-Dienst Snapchat im Vergleich zum Vorjahr stark zugelegt. Nutzten 2013 gerade mal 3 Prozent die für Android und iOS erhältliche App, sind es heute schon 13 Prozent. Bei den Jugendlichen zwischen 12 und 24 nutzt mittlerweile sogar fast jeder zweite Snapchat. Damit ist der Dienst in dieser Zielgruppe beliebter als Twitter.

In den USA hat der Foto-Messaging-Dienst Snapchat im Vergleich zum Vorjahr stark zugelegt. Nutzten 2013 gerade mal 3 Prozent die für Android und iOS erhältliche App, sind es heute schon 13 Prozent. Bei den Jugendlichen zwischen 12 und 24 nutzt mittlerweile sogar fast jeder zweite Snapchat. Damit ist der Dienst in dieser Zielgruppe beliebter als Twitter.

Snapchat, der Dienst zum Verschicken von Einweg-Bildern, hat innerhalb eines Jahres einen kometenhaften Aufstieg hingelegt. Dies geht aus einer US-Umfrage von Edison Research und Triton Digital hervor.

Hatten 2013 gerade einmal drei Prozent der Befragten den Dienst schon einmal genutzt, ist es mittlerweile jeder Achte, so BI Intelligence in einer Analyse der Umfrage.

Besonders gut kommt der Dienst bei der Jugend an, von den Zwölf- bis 24-Jährigen sind schon 46 Prozent Snapchat-User. Damit ist das Foto-Messaging-Angebot in diesem Alterssegment schon an Twitter vorbeigezogen. Den Kurznachrichtendienst hat nur etwas mehr als ein Drittel der Jugendlichen schon genutzt.

Über alle Altersgruppen gesehen, hat Twitter zwar noch die Nase vorn, da 16 Prozent aller US-User den Dienst nutzen. Doch ist das eine recht knappe Führung für ein Angebot, das viel länger existiert und von Medien und Unternehmen viel stärker gehypt wird.

Offenbar sagen Bilder doch mehr als 140 Buchstaben, wofür auch der Erfolg des Fotosharing-Dienstes Instagram spricht. Diesen nutzen immerhin 19 Prozent aller Befragten – und unter den Jugendlichen bereits mehr als die Hälfte.

Facebook ist noch wichtig

Klare Nummer eins unter den sozialen Netzwerken ist – allen Unkenrufen und angeblichem Jugend-Schwund zum Trotz – nach wie vor Facebook. Vier von fünf Befragten im Alter von zwölf bis 24 gaben an, dass sie ein eigenes Profil haben – im Schnitt mit über 500 Freunden.

Allerdings konnte Facebook seine Durchdringung in Hinblick auf alle Alterssegmente gegenüber 2013 offenbar nicht steigern. Unverändert gaben 58 Prozent an, dass sie das soziale Netzwerk nutzen. Die Konkurrenz hingegen konnte fast durch die Bank zulegen. Die einzige Ausnahme bildet das längst totgesagte MySpace.

 

Quelle: pte

Anzeige

Anzeige

CROSSMEDIA

Ihre starke Medien-Kombi für Storytelling, Native Advertising und Werbung – in drei Digital-Medien mehr als 50.000 Impulsgeberinnen und -geber in der Metropolregion Hamburg erreichen …

Wir beraten Sie gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie erreichen uns per Telefon 04101 8354960 oder [email protected]

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Aktuell

Der deutsche App-Markt stellt jedes Jahr neue Rekorde auf: Im Jahr 2020 werden voraussichtlich 1,99 Milliarden Euro mit Apps umgesetzt – ein Plus von...

Aktuell

Der Cloud-Dienstleister Invoicefetcher hat speziell für Nutzer der ebenfalls cloudbasierten Invoiz-Selbstständigen-Software eine App zur besseren Rechnungsverwaltung entwickelt.

Aktuell

Technologie, Nachhaltigkeit, Minimalismus und Nostalgie – diese Themen beschäftigen Markenmacher derzeit besonders.

Aktuell

Eine globale Befragung von E-Commerce-Experten zu den 40 bedeutendsten E-Commerce-Trends in den Jahren 2019 und 2020 hat ergeben, dass Sicherheit und mobile Anwendungen -...

Aktuell

Der Hamburger Schuh-Filialist Görtz führt als erster Einzelhandelsbetrieb die digitale Lernplattform „azubi:web App” ein.

Aktuell

Sommer, Sonne, Urlaub. Eigentlich die Zeit, um abzuschalten und zu entspannen. Zumindest in der Theorie: Denn der treue Begleiter, das Smartphone ist natürlich auch...

Aktuell

Die Taxi-App Mytaxi hat Anfang Juni den abgekündigten Markenwechsel eingeläutet. Unter dem Namen Free Now wird auch das Mobilitätsangebot erweitert.

Aktuell

Der deutsche App-Markt verbucht ein Umsatz-Rekordhoch. Erstmals wurden mehr als 2 Milliarden Downloads in den beiden größten App Stores getätigt. Computer- und Mobilesoftware, die...

Anzeige
Send this to a friend