Connect with us

Hi, what are you looking for?

Interviews

Patrick Pieschek: „Berufsverbände sind wichtig für Trends und Erfahrungsaustausch“

Patrick Pieschek ist Orthopädieschuhmachermeister und Betriebswirt. In zweiter Generation leitet der 36-Jährige das Familienunternehmen Pieschek Orthopädieschuhtechnik mit Ladengeschäft und eigener Werkstatt in Hamburg-Bergedorf. Mit handwerklichem Geschick, viel Erfahrung rund um moderne orthopädische Hilfsmittel und Einfühlungsvermögen helfen Patrick Pieschek und sein Team, Beschwerden der Füße und des Bewegungsapparates zu lindern. Privat zieht es den Familienunternehmer in die Vierlande. Ein Interview in der Reihe „Hamburger Businessköpfe“

Pieschek

business-on.de: Viele Menschen bezeichnen Hamburg als die schönste Stadt der Welt. Was meinen Sie?

Patrick Pieschek: Für mich als geborener Hamburger kann ich mir keine schönere Stadt vorstellen. Ich liebe die Speicherstadt mit ihrem Hauch der Vergangenheit sowie die Alster und die wunderschönen Grünflächen der Stadt.

business-on.de: Was machen Sie beruflich?

Patrick Pieschek: Ich bin in der Orthopädieschuhtechnik zuhause. Seit dem sechzehnten Lebensjahr arbeite ich in unserem Familienbetrieb. Unser Antrieb ist es, mithilfe von gutem Schuhwerk und anderen orthopädischen Hilfsmittel das Wohlbefinden jüngerer und älterer Menschen zu verbessern und die Lebensqualität zu steigern. Wir legen sehr viel Wert auf gute, maßgefertigte Produkte. Ich selbst fertige schwerpunktmäßig und mit Begeisterung individuelle Maßschuhe an – zum Beispiel hat sich ein Kunde einen klassischen Business-Schuh mit dezenter Budapester Lochverzierung in Form eines Totenkopfes gewünscht. In der warmen Jahreszeit stelle ich verstärkt schicke Flip-Flops nach Maß her. Hinzu kommen Maßeinlagen in allen Varianten sowie orthopädische Schuhe.

business-on.de: Welche Vorteile hat der Standort in Hamburg-Bergedorf für Ihr Unternehmen?

Patrick Pieschek: Unser Familienunternehmen ist seit der Gründung vor mehr als 40 Jahren in Bergedorf ansässig und etabliert. Wir haben hier zum einen unsere langjährigen Stammkunden. Zum anderen zählen wir viele Kunden aus ganz Hamburg, die uns durch das gute Straßenverkehrsnetz gut erreichen können.

business-on.de: Welche Herausforderung sehen Sie für Ihr Unternehmen bzw. Ihre Branche?

Patrick Pieschek: Ich hoffe, dass die Krankenkassen weiterhin den größten Teil unserer Hilfsmittel bezuschussen, damit der Patient und Kunde diese nicht komplett alleine bezahlen muss. Die größte Herausforderung ist und bleibt, dass Wohlbefinden unserer Kunden zu steigern und damit die Lebensqualität zu erhöhen.

business-on.de: Wie wichtig ist für Sie berufliches Netzwerken? Wie nutzen Sie es?

Patrick Pieschek: Für mich ist ein gutes berufliches Netzwerk sehr wichtig, vor allem über Berufsverbände. Über die Innung Nord, den Zentralverband für Orthopädieschuhtechnik, den Orthopädieschuhtechnik Verband Hamburg wie auch die Betriebswirte des Handwerks tausche ich mich regelmäßig mit Berufskollegen aus, um bei Trends und Neuerungen rund um unser Handwerk, den Gesundheitsbereich sowie betrieblichen Themen immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

business-on.de: Welcher ist Ihr Lieblingsort in der Metropolregion Hamburg?

Patrick Pieschek: Die Ruhe am Elbdeich in den Vierlanden mag ich sehr gerne. Etwas außerhalb von Hamburg bieten die Vierlande einen wunderschönen Kontrast zu der Hamburger City, die man vom Weiten am Horizont sehen kann. Es ist alles sehr familiär und ich liebe die regionalen Obst- und Gemüseprodukte von dort. Ein absoluter Geheimtipp.

business-on.de: Beenden Sie diesen Satz: „Wenn ich nicht in Hamburg wäre, dann wäre ich …“

Patrick Pieschek: … auf Sylt, der Heimat meiner Frau.

business-on.de: Wenn Sie einen Tag lang die Fäden in der Stadt ziehen dürften, welche längst überfällige Maßnahme würden Sie umsetzen?

Patrick Pieschek: Ich würde mich für die örtlichen bzw. innerstädtischen Gewerbeflächen stark machen. Die Mietpreise für den Fachhandel sind zu teuer. Es braucht Engagement und Maßnahmen, um den stationären Handel zu stärken und um Leerstand zu vermeiden.

business-on.de: Und zum Schluss … Wenn Sie einen Wunsch frei hätten, welche Hamburger Persönlichkeit würden Sie gern treffen?

Patrick Pieschek: Ina Müller. Sie ist der Inbegriff einer Hamburgerin, obwohl Sie nicht in Hamburg geboren ist – immer ehrlich, bodenständig und einen lockeren Schnack auf Lager.

business-on.de: Vielen Dank, Herr Pieschek!

 

— Das Interview führte Katja Tiedek —

_________________________

HAMBURGER BUSINESSKÖPFE

In dieser Interview-Reihe sprechen Hamburger UnternehmerInnen und EntscheiderInnen darüber, was sie mit der Hansestadt verbindet und wie sie ihr berufliches Umfeld erleben.

 

Bildquellen

  • patrick_pieschek_web: Pieschek
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Marketing & PR

Kunden gewinnen, engagierte Fach- und Führungskräfte finden? Woher nehmen? Wie finden? Schluss mit nerviger Pushwerbung und konventionellen Suchanzeigen. Setzen Sie jetzt gezieltes, lebendiges Unternehmens-Storytelling...

Personalia

Die neue Geschäftsführerin hat ihre Aufgaben am 1. März 2022 übernommen.

Unternehmen

Die Eröffnung des ersten europäischen Hotels dieser Marke ist für das erste Halbjahr 2022 geplant.

Netzwerke & Verbände

Europa-Abend in die frühen Morgenstunden verlegt: Anlässlich des 32. Europa-Abends am 16. September 2021 begrüßte der AGA Unternehmensverband den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten und CDU-Bundesvorsitzenden Armin...

Netzwerke & Verbände

Neuer Schirmherr des Wirtschaftspreises ist der CDU-Politiker Friedrich Merz.

Job & Karriere

Unternehmen aus Norddeutschland sowie aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind aufgerufen, ihre besten Absolventinnen und Absolventen einer dualen Ausbildung ins Rennen zu schicken. Der AGA...

Unternehmen

Bis Jahresende sollen 150 Ladepunkte auf dem Aurubis-Werksgelände auf der Veddel in der Hansestadt entstehen.

Netzwerke & Verbände

Die Absolventin der Kühne Logistics University, Hamburg, entscheidet den Pitch um den Nachwuchs-Wissenschaftspreis der Logistik-Initiative Hamburg für sich.

Anzeige