Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Diakonie eröffnet ihre zehnte Tagespflege-Einrichtung

Im April 2016 ist die Tagespflege Heilig Geist in Hamburg-Poppenbüttel als neue Einrichtung der Diakonie an den Start gegangen.

Im April 2016 ist die Tagespflege Heilig Geist in Hamburg-Poppenbüttel als neue Einrichtung der Diakonie an den Start gegangen.

Moderne, hochwertige und barrierefreie Räume sollen ein „zweites Zuhause“ für bis zu 17 Gäste am Tag werden. Die neue Tagespflege im „Hospital zum Heiligen Geist“ ist die insgesamt zehnte Tagespflege-Einrichtung der Diakonie in Hamburg.

„Wir freuen uns sehr, dass dieses wichtige Unterstützungsangebot in Hamburg weiter ausgebaut wird“, so Katrin Kell, Fachbereichsleitung Pflege und Senioren im Diakonischen Werk. „Der Gesetzgeber hat die Finanzierung besser ausgestaltet, dadurch haben sich die Inanspruchnahme und auch das Angebot verbessert.“ Die Diakonie sei im Bereich dieser besonderen Betreuungsform für Pflegebedürftige Wegbereiter und Motor: 1988 eröffnete die Diakonie in Wilhelmsburg die erste Tagespflegestätte. Heute gehören zehn von 37 Tagespflegen in der Hansestadt zur Diakonie.

Zuhause auf Zeit

Tagespflege-Einrichtungen sind ein ganz persönliches Zuhause auf Zeit. Sie bieten Pflegebedürftigen die Möglichkeit, in ihrer gewohnten Umgebung wohnen zu bleiben und tagsüber betreut zu werden. Dies ist häufig der Fall, wenn pflegende Angehörige berufstätig sind oder Entlastung brauchen. Ein Fahrdienst holt die Gäste persönlich morgens ab und bringt sie abends wieder nach Hause. Qualifiziertes Fachpersonal betreut und umsorgt die Gäste und unterstützt diese entsprechend ihrer Wünsche und Fähigkeiten. Eine häusliche Atmosphäre und ein herzliches, persönliches Miteinander prägen die Einrichtungen der Diakonie. Ein geregelter Tagesablauf schafft Orientierung und vielseitige Aktivitäten bringen Abwechslung. Bei Bedarf werden auch pflegerische und therapeutische Maßnahmen angeboten. Die Gäste werden individuell unterstützt, damit sie möglichst lange selbstbestimmt in ihrer vertrauten Umgebung leben können.

Die Diakonie hebt hervor, dass Tagespflegen auch für Gäste gedacht sind, die regelmäßig an einigen Tage pro Woche oder auch im Rahmen der Verhinderungspflege für eine begrenzte Zeit kommen wollen. In jedem Fall sei ein Besuch und eine Beratung vor Ort zu empfehlen. Interessierte finden die zur Diakonie gehörenden Tagespflege-Einrichtungen über das gesamte Hamburger Stadtgebiet verteilt. Weitere Informationen: www.pflege-und-diakonie.de.

 

Crossmedia-Storytelling

Ihre starke Medien-Kombi für Storytelling, Native Advertising und Werbung – in drei Digital-Medien mehr als 50.000 Impulsgeberinnen und -geber in der Metropolregion Hamburg erreichen …

Wir beraten Sie gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie erreichen uns per Telefon 04101 8354960 oder [email protected]

Weitere Beiträge

Aktuell

Der Feinkosthersteller Carl Kühne KG unterstützt das Pflegepersonal der Diakonie Hamburg in Zeiten von Corona im täglichen Einsatz unter erschwerten Bedingungen mit 1.000 Litern...

Aktuell

Der Förderverein Hamburg-Ottensen e.V. (FHO) und die Sponsoren des FC Teutonia 05 holen 50.000 EU-zertifizierte Nase-Mund-Schutzmasken FFP2 und KN95 nach Hamburg und spenden sie...

Aktuell

Die Hamburger Angehörigenschule bietet 2020 im Verbund der Diakonie mehr Service, mehr Kurse und mehr Unterstützung für pflegende Angehörige.

Aktuell

Die Rathauspassage Hamburg mit ihren sozialen Einrichtungen soll zum Frühjahr 2021 einen Durchbruch zum Alsterfleet bekommen. Mit der Übergabe der ersten Förderaktie läutete die...

Aktuell

Wegweiser im Hilfesystem: Eltern von Kindern mit Behinderung sollen schnell die passende Beratung, Betreuung, Begleitung oder Pflege finden. Die neue Broschüre der Diakonie Hamburg...

Aktuell

Ein neues Programm der Diakonie Hamburg für soziales Engagement im Kurzzeit-Einsatz ermöglicht Helfenden, schnell und unkompliziert mit anzupacken, wenn Hilfe gebraucht wird.

Aktuell

350 junge Menschen starten einen Freiwilligendienst bei der Diakonie. Kurzentschlossene können sich noch bewerben.

Aktuell

Hamburger Bürgerinnen und Bürger spendeten im Jahr 2015 mehr als 1,2 Millionen Euro für „Brot für die Welt“.

Send this to a friend