Connect with us

Hi, what are you looking for?

Leben

Porsche-Parade in Hamburg

Porsche so weit das Auge reicht. Beim Porsche Club Deutschlandtreffen in Hamburg war der Höhepunkt die Porsche-Parade auf dem Fischmarkt direkt an der Elbe: 200 Porsche mit 350 Teilnehmern aus Deutschland und Europa, aufgestellt zum Concours d’Elegance. Der Mythos Porsche lebt!

Dr. Falk K�hler

Porsche so weit das Auge reicht. Beim Porsche Club Deutschlandtreffen in Hamburg war der Höhepunkt die Porsche-Parade auf dem Fischmarkt direkt an der Elbe: 200 Porsche mit 350 Teilnehmern aus Deutschland und Europa, aufgestellt zum Concours d’Elegance. Der Mythos Porsche lebt!

Gemeinsam sich an den schönen Autos erfreuen, zusammen Spaß haben, anregende Gespräche führen, Bekannte treffen und neue Club-Freunde kennen lernen – das ist das exklusive Porsche Club Networking . Highlights waren diese Porsche: Carrera GT, 550er Spyder, 356 Race und der reinrassige Rennwagen 914-6 GT. Von liebevoll gepflegten älteren 356er Modellen über die 911er wie 964 und die von den Puristen hoch geschätzten luftgekühlten 993 bis zum gerade erst gekauften 911 Carrera S, dem allerneuesten Modell 997, waren alle Versionen vertreten. Faszination pur.

Der Carrera GT: 330 km/h schnell und 452690 Euro teuer

Der Carrera GT hat eine Leistung von 612 PS, erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 330 Stundenkilometern und kostete 452690 Euro. Exakt 1270 Stück wurden in Handarbeit produziert.
Der Porsche Club Hamburg mit Präsident Henning Wedemeyer, Geschäftsführer Vitus Harder und Sportleiter Dirk Dressler organisierte den Event. Da einige Teilnehmer gleich mehrere Modelle in ihrer Garage haben, war es für sie die schöne Qual der Wahl: Mit welchem Porsche komme ich nach Hamburg?

Starke Porsche-Frauen in der Männerwelt

Fast alle Porsche-Fahrer bei der Parade waren Männer, aber es gibt auch Frauen, die einen Porsche besitzen. 911 Turbo Frau Marita Kunzmann fährt ein 996 Turbo Cabrio in Silbermettalic. Schon seit 25 Jahren fährt sie Porsche. „Mir macht das große Freude. Power, Schnelligkeit und Leidenschaft ist das für mich. Und dann dieser charakteristische Sound“, schwärmt Marita Kunzmann. Sie ist sogar Präsidentin des Porsche Clubs Baden in Karlsruhe. „Die Wiedersehensfreude in der großen Porsche-Familie war für mich das Ausschlaggebende, zum Treffen nach Hamburg zu kommen.“ Vom Virus dieser Sportwagen-Marke ist sie voll infiziert: Ihre Handy-Nummer endet mit 911 und auch auf ihrem Nummernschild steht 911.

Der Porsche Club kann auch eine Heiratsbörse sein. Marita lernte vor 25 Jahren ihren Mann Arno im Porsche Club kennen. Beruflich gehen sie ebenfalls gemeinsame Wege. Dr. Arno Kunzmann ist Geschäftsführer seiner eigenen, erfolgreichen Softwarefirma Internext, www.internext.de, Marita arbeitet als Prokuristin mit ihm zusammen. Sie betreiben auch die Job-Website jobworld.de, Deutschlands große Job-Schmaschine, www.jobworld.de.

Einen luftgekühlten Carrera S Coupé 993 aus dem letzten Modelljahr 1997 fährt Annette Heide. Ihr Schmuckstück funkelt in Silbermettallic, ist exklusiv ausgestattet mit edlem, schwarzem Leder, diversen Extras und zu erkennen am geteilten Heckspoilergrill: „Ich bin so verliebt in meinen Elfer, dass ich gar nicht weiß, ob ich lieber um ihn herum gehe oder drin sitze. Er macht mich stolz, glücklich und dankbar. Wenn es mir mal nicht so gut geht, tröstet er mich.“ Dieser 993 ist wirklich „ihr“ Porsche, signalisiert ihr Nummernschild: „MY 993“. „Ich genieße seinen unglaublich hohen Flirtfaktor“, schmunzelt Annette. „’Der Große’ nenne ich ihn, weil ich auch noch einen VW Polo besitze und schon viel früher wusste, dass Porsche und VW zusammen in eine Garage gehören.“

Ebenfalls einen 993, allerdings ein knallgelbes Cabrio mit gelben Zifferblättern in den klassischen Rundinstrumenten, besitzt Ulla Andries aus Krefeld, das sie liebevoll „Bienchen“ nennt. „Kürzlich bot mir jemand mehr Geld für meinen 993 als ich vor Jahren dafür bezahlt habe, aber ich verkaufe Bienchen doch nicht.“ Sie lud ihre Freundin Gabriele Wanten-Deininger ein, bei der Parade dabei zu sein. So durchkurvte dieses reine Ladys-Team Hamburg und Umgebung.

Sogar die Côte D’Azur kam nach Hamburg

Vom Mittelmeer reiste der Präsident des Porsche Club Méditerranée Jean-Paul Viala mit Janine Malige im gelben Porsche GT3 an, 3000 Kilometer hin und zurück. Die Porsche-Parade in St. Tropez wird jedes Jahr im Oktober von diesem Club veranstaltet.

Auch Mexiko war beim Hamburger Event vertreten – ganz besonders schön: Die heiße Mexikanerin Adriana Weber kam mit ihrem Mann Bernie aus der Schweiz. Dort leben sie mit ihren zwei Kindern und einem schwarzen 997 4S Cabrio. Adriana schaute sich bei ihrem Besuch die Speicherstadt, die Hafencity, die Innenstadt an und cruiste die Elbchaussee bis Blankenese hoch.

Fahrspaß an der Elbe

Fahrfreude genossen alle Teilnehmer bei der Ausfahrt an der Elbe entlang und durch den Sachsenwald nach Gut Basthorst, wo Baron Enno von Ruffin, der Ex von Vicky Leandros, sie begrüßte, www.gut-basthorst.de. In der idyllischen Land-Atmosphäre wurde ihr Geschmackssinn auf die Probe gestellt: Aus einem Mix von 10 verschiedenen Fruchtsäften der Lütauer Süßmosterei mussten sechs richtig herausgeschmeckt werden. Diese Fruchtsäfte sind Direktsäfte, also frisch gepresst, naturtrüb und nicht aus Konzentrat. www.luetauer.mosterei.de

Dann ging es wieder weiter gemäß Roadbook, das Clubfreund Thomas Martens perfekt ausgearbeitet hatte, zum Travering. Dort wurde auf einem Slalom-Parcours eine Gleichmäßigkeitsprüfung gefahren.

Porsche Club Hamburg: Fahrsicherheitstrainings und Ausfahrten zu interessanten Zielen

Der Porsche Club Hamburg hat 150 Mitglieder, die meisten besitzen den 911er in seinen verschiedenen luft- und wassergekühlten Varianten. Sein Clubleben besteht aus dem Besuch von Fahrsicherheitstrainings, Clubsport-Veranstaltungen und touristischen Ausfahrten zu interessanten Zielen in ganz Europa. www.porsche-club-hamburg.de

Hamburg ist die Stadt mit den meisten Porsche, eigentlich überraschend bei den zurückhaltenden Hanseaten. Betreut werden die Kunden deshalb auch gleich von zwei Zentren: Porsche Zentrum Hamburg in der Eiffestraße – Geschäftsführer Götz von Tschirnhaus und Verkaufsleiter Jörg Zimmermann waren bei diesem Treffen dabei – und Porsche Zentrum Hamburg Nordwest im Nedderfeld, geleitet von Geschäftsführer Wilfried Hallier.

Den gesellschaftlichen Höhepunkt bildete der Gala-Ballabend im Hotel Grand Elysée mit dem Präsidenten des Porsche Club Deutschland Dr. Fritz Letters, Sportleiter Michael Haas und dem Geschäftsführer der Porsche Deutschland GmbH Bernhard Maier. Da wurde dann richtig gefeiert und zu starken Dance-Hits ausgelassen abgerockt, die ganze Nacht lang.

Die schönsten Fotos finden Sie – hier

 

Dr. Falk Köhler

Bildquellen

  • 3677: Dr. Falk Köhler
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Marketing & PR

Kunden gewinnen, engagierte Fach- und Führungskräfte finden? Woher nehmen? Wie finden? Schluss mit nerviger Pushwerbung und konventionellen Suchanzeigen. Setzen Sie jetzt gezieltes, lebendiges Unternehmens-Storytelling...

Netzwerke & Verbände

Europa-Abend in die frühen Morgenstunden verlegt: Anlässlich des 32. Europa-Abends am 16. September 2021 begrüßte der AGA Unternehmensverband den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten und CDU-Bundesvorsitzenden Armin...

Netzwerke & Verbände

Neuer Schirmherr des Wirtschaftspreises ist der CDU-Politiker Friedrich Merz.

Job & Karriere

Unternehmen aus Norddeutschland sowie aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind aufgerufen, ihre besten Absolventinnen und Absolventen einer dualen Ausbildung ins Rennen zu schicken. Der AGA...

Unternehmen

Bis Jahresende sollen 150 Ladepunkte auf dem Aurubis-Werksgelände auf der Veddel in der Hansestadt entstehen.

Netzwerke & Verbände

Die Absolventin der Kühne Logistics University, Hamburg, entscheidet den Pitch um den Nachwuchs-Wissenschaftspreis der Logistik-Initiative Hamburg für sich.

Aktuell

Das Projekt „Neue Seidenstraße” ist für die chinesische Führung als Bestandteil ihrer „Vision 2050“ von großer Bedeutung. Darin sind die Pläne zur Entwicklung Chinas...

Aktuell

Erst seit 2013 wird die Idee der Seidenstraße wiederbelebt. Unter dem Namen „Belt Road Initiative“ oder auf Deutsch schlicht „Neue Seidenstraße“ stellte China vor...

Anzeige
Send this to a friend