Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Online-Tool liefert Daten zu Bildungschancen junger Menschen

Hamburg bündelt erstmals regionale Daten aus verschiedenen Bildungsbereichen auf einer Online-Plattform. Die Daten sind in Form interaktiver Karten zugänglich. Dabei geht es um die Grundfragestellung, wie es um die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen in Hamburg bestellt ist und inwieweit die soziale und ethnische Herkunft sowie der Wohnort die Bildungschancen beeinflussen.

Luis Louro / Fotolia.com

Hamburg bündelt erstmals regionale Daten aus verschiedenen Bildungsbereichen auf einer Online-Plattform. Die Daten sind in Form interaktiver Karten zugänglich. Dabei geht es um die Grundfragestellung, wie es um die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen in Hamburg bestellt ist und inwieweit die soziale und ethnische Herkunft sowie der Wohnort die Bildungschancen beeinflussen.

Das interaktive Onlinetool wurde im Rahmen des Bundesprogramms „Lernen vor Ort“ (Bundesministerium für Bildung und Forschung) unter Federführung des Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (ifbq) erstellt,  teilte die Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung mit. In dem Atlas sind demnach statistische Kennzahlen zur frühkindlichen Bildung und Betreuung, zu allgemeinbildenden Schulen und zu ausgewählten außerschulischen Lernorten aufbereitet. Der Schwerpunkt liegt auf der Darstellung regionaler, sozialräumlicher Unterschiede von Rahmenbedingungen, Angeboten, der Inanspruchnahme von Bildungseinrichtungen sowie von Übergängen und Ergebnissen von Bildung in Hamburg.

Die ausgewählten Bildungsdaten auf Stadtteilebene und teilweise auf Ebene der noch kleinräumigeren statistischen Gebiete werden auf interaktiven Karten dargestellt. Mittels Zoomfunktion und transparenter Farben können die Nutzer den Kartenausschnitt in einem beliebigen Bezirk oder Stadtteil vergrößern und hinter der eingefärbten Karte die einzelnen Straßenzüge erkennen. So ist eine gute Orientierung in der Karte von Hamburg immer gewährleistet. Durch Klicken auf einen Standort oder ein Gebiet werden in einem Datenblatt weitere Informationen wie Adresse, Referenzzahlen zu Bezirken und der gesamten Stadt sowie gebietsbezogene Daten-Zeitreihen angezeigt.

Kombination verschiedener statistischer Kennzahlen

Das interaktive Format ermöglicht auch eine kombinierte Darstellung von Bildungskennzahlen und Kennzahlen zu soziodemographischen Rahmenbedingungen vor Ort, die den Bildungserfolg von Kindern maßgeblich beeinflussen: So kann beispielsweise der Anteil der Kinder mit einer nicht-deutschen Familiensprache in einem Gebiet, der Anteil der Kinder in Mindestsicherung oder der soziale Statusindex nach dem Hamburger Sozialmonitoring in Kombination mit einer beliebigen Bildungskennzahl angezeigt werden.

Daten aus dem außerschulischen Bereich

Der Bildungsatlas weist auch Daten aus zu Angebot und Nutzung aus außerschulischen Lernorten wie den Kitas, aber auch der offenen Kinder- und Jugendarbeit, der Jugendmusikschule und den Hamburger Bücherhallen. Die Karten zeigen auch hier regionale Unterschiede in der Nutzung außerschulischer Bildungsgelegenheiten, die neben der schulischen Bildung vielfältige Lern- und Erfahrungsfelder anbieten, in denen junge Menschen ihre emotionalen Fähigkeiten und Stärken erproben und erweitern können.

Der Regionale Bildungsatlas Hamburg ist zu finden unter www.bildungsatlas-hamburg.de.

 

Bildquellen

  • fotolia_64309927_xs: Luis Louro / Fotolia.com
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Aktuell

Die Hansestadt Hamburg und die tansanische Stadt Dar es Salaam verbindet seit zehn Jahren eine Städtepartnerschaft. In der Corona-Krise hilft Hamburg mit konkreten Projekten.

Aktuell

Die Hansestadt will auch 2020 nicht auf das traditionelle, weltgrößte Hafenfest verzichten, das jedes Jahr eine Million Besucher nach Hamburg und an die Hafenkante...

Aktuell

Die Hansestadt Hamburg ehrt Kinderbuchautorin Dr. Kirsten Boie, den früheren Bürgermeister Dr. Henning Voscherau sowie die Menschenrechtlerinnen Esther Bejarano und Peggy Parnass.

Aktuell

Die Landeszentrale für politische Bildung hat die aktualisierte Auflage des Nachschlagewerks „Einblicke. Hamburgs Verfassung und politischer Alltag leicht gemacht“ herausgegeben.

Aktuell

In Hamburg könnten autonom fahrende Shuttle-Busse bald zum Stadtbild gehören. Die Deutsche Bahn und die Freie und Hansestadt Hamburg haben eine umfangreiche „Smart City“-Partnerschaft...

Aktuell

Es ist ein maritimes Fest für alle Sinne: Die Hansestadt Hamburg heißt am Wochenende (5. bis 7. Mai 2017) wieder Besucher aus aller Welt...

Aktuell

Der bisherige Staatsrat für Kultur, Medien und Digitales, Dr. Carsten Brosda, wird neuer Kultursenator der Hansestadt Hamburg und tritt damit die Nachfolge der im...

Aktuell

Mit insgesamt 100.000 Euro zeichnete die Hansestadt Hamburg Ende August 13 Programm- und Stadtteilkinos mit dem Hamburger Kinopreis 2016 aus.

Anzeige