Connect with us

Hi, what are you looking for?

Golf

Nach zehn Jahren wieder internationales Profigolf-Turnier für Hamburg

Die „Porsche European Open“ werden im Juli 2017 auf der Anlage Green Eagle Golf Courses vor den Toren Hamburgs ausgetragen.

Die „Porsche European Open“ werden im Juli 2017 auf der Anlage Green Eagle Golf Courses vor den Toren Hamburgs ausgetragen.

Die Porsche European Open wechselt vom bayerischen Bad Griesbach in den Norden: Das prestigeträchtige Turnier der European Tour, das sich in den nur zwei Jahren seiner Austragung zu einem Highlight unter den Profigolf-Turnieren entwickelt hat, wird 2017 auf der Anlage von Green Eagle Golf Courses in Winsen (Luhe) ausgetragen. Gespielt wird auf dem Nord Course, mit 7.165 Metern einer der längsten Plätze in Europa. Internationale Golfstars werden vom 26. bis 30. Juli ihren Sieger im Wettbewerb um zwei Millionen Euro Preisgeld ermitteln.

Laut Turnierdirektor Dominik Senn, CEO des Veranstalters 4sports & Entertainment AG, sei es ein mittelfristiges Ziel des Veranstalters und des Titelpartners gewesen, das Event in die Nähe einer Metropole zu verlegen, was in erster Linie infrastrukturelle Gründe habe. Hamburg als zweitgrößte Stadt Deutschlands biete in dieser Hinsicht beste Voraussetzungen und außerdem ein großes Einzugsgebiet für Zuschauer. Zudem liege die Hafenstadt in unmittelbarer Nähe zu Skandinavien und den Golfnationen Dänemark oder Schweden, in denen ebenfalls großes Interesse an dieser Veranstaltung zu erwarten sei.

Hamburg könne laut Veranstalter mit 193 registrierten Golfspielerinnen und -spielern pro 10.000 Einwohnern den höchsten Anteil in Deutschland vorweisen. In München seien – mit Verweis auf den Deutschen Golf Verband (2015) – 177 Golfspieler pro 10.000 Einwohnern registriert, in Düsseldorf 164.

Die Entscheidung, bereits 2017 den Schritt nach Hamburg zu unternehmen, sei sehr kurzfristig gefallen. Dazu Senn: „Die Voraussetzungen für diesen Wechsel waren früher gegeben, als wir erwarten konnten, was in erster Linie an den beschleunigten Platz-Umbaumaßnahmen lag. Schon im November konnten sich die Verantwortlichen der European Tour davon überzeugen, dass der Nord Course bereit ist, ein solch wichtiges Turnier zu beherbergen und gaben grünes Licht für eine Durchführung schon in der Saison 2017.“

 

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Aktuell

Das Projekt „Neue Seidenstraße” ist für die chinesische Führung als Bestandteil ihrer „Vision 2050“ von großer Bedeutung. Darin sind die Pläne zur Entwicklung Chinas...

Aktuell

Erst seit 2013 wird die Idee der Seidenstraße wiederbelebt. Unter dem Namen „Belt Road Initiative“ oder auf Deutsch schlicht „Neue Seidenstraße“ stellte China vor...

Personalia

Die Diplom-Kauffrau Verena Fritzsche hat zum Jahresbeginn die Geschäftsführung des privaten unabhängigen Instituts für Politik und Wirtschaft übernommen.

Aktuell

Handel ist seit Menschengedenken ein Treiber für Ideen- und Kulturaustausch. Ein frühes Beispiel ist die sogenannte Bernsteinstraße, über die der begehrte „brennbare Stein“ aus...

Unternehmen

Die Buhck Gruppe setzt die Bündelung ihrer Kompetenzen am Standort des Abfallwirtschaftszentrums in Hamburg-Billbrook fort: Die Rohstoffhandelsunternehmen AUA, Hapke und der Containerdienst Bar verschmelzen...

Interviews

Hauke Thun ist Gründer und Geschäftsführer der „House of PM GmbH“, unweit von Hamburgs Binnenalster. Der Spezialist für Projektmanagement spricht in der Interview-Reihe „Hamburger...

Unternehmen

Der familiengeführte Umweltdienstleister Buhck investiert 14 Millionen Euro in die Erweiterung und Modernisierung des Standortes in der Liebigstraße. Auf rund 40.000 Quadratmetern Betriebsfläche sollen...

Aktuell

Emirates startet wieder vom Flughafen Hamburg: Die staatliche Fluggesellschaft des Emirats Dubai hat Anfang November 2020 ihren internationalen Passagierverkehr ab der Hansestadt wieder aufgenommen....

Anzeige
Send this to a friend