Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Die „Grüne Stadt“ als Chance für die Wirtschaft nutzen

Die Stadt der Zukunft stand im Mittelpunkt der Veranstaltung „Green Cities – nachhaltige Stadtentwicklung“ der IHK Nord. Mehr als 100 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung sprachen am 5. März 2014 in der Wolfsburger Autostadt über nachhaltige Konzepte für Städte, Orte und ländliche Gemeinden.

cienpiesnf / Fotolia.com

Die Stadt der Zukunft stand im Mittelpunkt der Veranstaltung „Green Cities – nachhaltige Stadtentwicklung“ der IHK Nord. Mehr als 100 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung sprachen am 5. März 2014 in der Wolfsburger Autostadt über nachhaltige Konzepte für Städte, Orte und ländliche Gemeinden.

Innovative und vorausschauende Ideen sind der IHK Nord zufolge im Bereich der Mobilität ebenso gefragt wie in der Gebäudeplanung und -sanierung, in der Stadtplanung und im Ressourcenmanagement der Industrie. „Bevölkerung und Unternehmen wünschen sich einen attraktiven und multifunktionalen Standort mit hoher Aufenthaltsqualität“, unterstrich Olaf Kahle, Vorsitzender der IHK Nord und Präsident der IHK Lüneburg-Wolfsburg. „Um zukünftig Lebensqualität und wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten, müssen Ressourcen effizient genutzt werden – und dafür gibt es bereits heute erstaunliche Möglichkeiten“, so Kahle weiter.

Niedersachsens Sozial– und Bauministerin Cornelia Rundt betonte: „Uns muss es gelingen, unsere heutigen Bedürfnisse und die Lebensqualität künftiger Generationen ausgewogen zu gestalten. Nachhaltig handeln heißt also, jetzt Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen und für eine soziale Balance sowohl in den Städten als auch auf dem Land zu sorgen. Das ist der Maßstab für unsere Stadtentwicklungspolitik.“

Die Veranstaltungsteilnehmer der 13 norddeutschen Industrie- und Handelskammern aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein diskutierten, welche Herausforderungen auf große und kleine Kommunen zukommen und wie mögliche Lösungen aussehen können. Nach einem Grußwort von Sozialministerin Cornelia Rundt referierte Torsten Seemann, Leiter des Business Development Siemens Region Nord, über nachhaltige Stadtkonzepte und Unternehmen von morgen. Außerdem warf Dr. Gereon Uerz von der Volkswagen AG einen Blick auf die Mobilität der Zukunft. Eine Podiumsdiskussion über die nachhaltige Stadtentwicklung in der Praxis rundete die Veranstaltung ab.

 

Bildquellen

  • fotolia_50822728_xs: cienpiesnf / Fotolia.com
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Netzwerke & Verbände

Die Konjunktur der maritimen Wirtschaft Norddeutschlands weist Licht und Schatten auf.

Stadt & Organisationen

Norddeutsche Tourismuskonferenz diskutierte über Zukunftsvision nach der Corona-Pandemie.

Buchtipp

Die Welt scheint aus den Fugen zu geraten. Die Zeichen der Klimakatastrophe sind immer unübersehbarer, demokratische Strukturen werden in Frage gestellt, die Unterschiede zwischen...

Buchtipp

Das von Steffi Burkhart herausgegebene Buch „Be Water, my Friend“ kommt wie der berühmte Wolf im Schafspelz daher. Denn der aufwändig gestaltete Titel wirkt...

Netzwerke & Verbände

Europa-Abend in die frühen Morgenstunden verlegt: Anlässlich des 32. Europa-Abends am 16. September 2021 begrüßte der AGA Unternehmensverband den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten und CDU-Bundesvorsitzenden Armin...

Stadt & Organisationen

Der Stadtraum südlich des Billebeckens im Bezirk Hamburg-Mitte soll künftig ein neuer Ort für wissensbasierte, produzierende Unternehmen werden.

Netzwerke & Verbände

Wie soll unsere Mobilität in Zukunft aussehen? Die diesjährige PolitikZeit-Veranstaltung des AGA Unternehmensverbands stand im Zeichen der Mobilitätswende. Immer mehr Waren müssen transportiert und...

Gesellschaft & Medien

Eine Studie zeigt zehn Stellschrauben auf, an denen jeder Einzelne heute schon drehen könnte, damit das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens bis 2035 erreicht werden...

Anzeige
Send this to a friend