Connect with us

Hi, what are you looking for?

Stadt & Organisationen

Smart City Summit – Politik und Wirtschaft tauschen sich über Metropolenentwicklung im 21. Jahrhundert aus

In der Großstadtentwicklung kommt technischen Innovationen, der Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft sowie der Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie eine immer sträkere Bedeutung zu. Über diese Themen haben nationale und internationale Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in Hamburg beim „Smart City Summit“ diskutiert, zu dem Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch eingeladen hat.

M. Johannsen / Fotolia.com

In der Großstadtentwicklung kommt technischen Innovationen, der Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft sowie der Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie eine immer sträkere Bedeutung zu. Über diese Themen haben nationale und internationale Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in Hamburg beim „Smart City Summit“ diskutiert, zu dem Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch eingeladen hat.

Die Hansestadt Hamburg gehört zu den wirtschaftlich stärksten und lebenswertesten Metropolen Europas. Und die Bevölkerung in Hamburg wächst, wie in den meisten Metropolen weltweit. Daraus ergibt sich eine besondere gesellschaftliche Verantwortung für diese Metropolen. In der künftigen Entwicklung soll die vernetzte und kluge Stadt – die smart city – die Lebensqualität der Menschen durch intelligente, innovative Infrastrukturen verbessern. Dazu gehört, die Mobilität effizienter zu machen, Ressourcen zu schonen und negative Umwelteinflüsse zu reduzieren. Sensorik und Informationstechnologien sollen dabei weiter an Bedeutung gewinnen.

„Berechnungen sagen, dass im Jahr 2050 6,3 Billionen Menschen weltweit in den großen Städten leben werden. Wir müssen uns deshalb schon heute fragen, wie wir damit umgehen werden und wie wir diese Chancen und Herausforderungen bewältigen wollen. Wir müssen Antworten auf die Fragen nach Mobilität, öffentlicher Infrastruktur, Service, Energieverbrauch, Schadstoffausstoß und Lebensqualität finden. Dieser Prozess ist in vollem Gange. Politik ist aktiv eingebunden und hat die Aufgabe, die Rahmenbedingungen zu schaffen“, sagte Wirtschaftssenator Horch.

Drei Vorträge zu den unterschiedlichen Bereichen einer intelligenten Stadtentwicklung bildeten den Auftakt des Gipfels am 10. Dezember 2013, zu dem die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation eingeladen hatte. Wim Elfrink (Executive Vice President Industry Solutions & Chief Globalization Officer Cisco) berichtete über das Engagement von Cisco in unterschiedlichen Städten weltweit und erläutert Konzepte und erste Erfolge. Am MIT Media Lab in Boston dirigiert Prof. Kent Larson die „Changing Places“ Forschungsgruppe und beschäftigt sich unter anderem mit neuer städtischer Mobiliät, vernetzten Behausungen und allgegenwärtigen Technologien. Jens Meier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Port Authority (HPA), präsentierte am Beispiel der Verkehrssteuerung im Hamburger Hafen das Konzept smartPORT. Smart stehe für intelligenten Informationsaustausch, um die Qualität und die Effizienz des Hafens als wichtigen Teil der Lieferkette zu erhöhen. Je feinmaschiger und enger vernetzt das Nervensystem des Hamburger Hafens sei, desto schneller erspüre es potenzielle Störungen und könne diese Informationen weiterleiten, so Meier.

 

Bildquellen

  • fotolia_10798969_xs: M. Johannsen / Fotolia.com
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Gesellschaft & Medien

Mit den Megatrends Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Neo-Ökologie, New Health und Wissenskultur erwartet uns neuer Aufschwung in Kultur und Wissenschaft. Als Managing Director bei Future...

Buchtipp

Am Thema Auto schieden sich immer die Geister. Die einen sahen darin stets nur ein Werkzeug, um möglichst schnell von einem Ort zum anderen...

News

Die Corona-Pandemie hat für enorme wirtschaftliche Verwerfungen gesorgt. Doch mit dem für Frühling erwarteten Ende der Restriktionen dürfte zumindest im Einzelhandel ein enormer Aufschwung...

Stadt & Organisationen

Hamburger Wirtschaft realisiert ihre Großprojekte; kleine und mittlere Unternehmen bei Expansion und Ansiedlung zurückhaltend.

Unternehmen

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat Mitte Januar 2022 eine umfassende Studie zu Krankenhäusern in den 15 größten Metropolen Deutschlands vorgestellt.

Buchtipp

Die Welt scheint aus den Fugen zu geraten. Die Zeichen der Klimakatastrophe sind immer unübersehbarer, demokratische Strukturen werden in Frage gestellt, die Unterschiede zwischen...

Buchtipp

Das von Steffi Burkhart herausgegebene Buch „Be Water, my Friend“ kommt wie der berühmte Wolf im Schafspelz daher. Denn der aufwändig gestaltete Titel wirkt...

Netzwerke & Verbände

Europa-Abend in die frühen Morgenstunden verlegt: Anlässlich des 32. Europa-Abends am 16. September 2021 begrüßte der AGA Unternehmensverband den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten und CDU-Bundesvorsitzenden Armin...

Anzeige