Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Stimmungshoch in der norddeutschen Tourismuslandschaft

In der norddeutschen Tourismuswirtschaft haben sowohl das Gastgewerbe als auch die klassische Reisewirtschaft im Winterhalbjahr 2014 überwiegend zufriedenstellende Ergebnisse erzielt. Nachdem bereits im Vorjahr sehr positive Werte für das Gastgewerbe in Norddeutschland gemessen werden konnten, setze sich diese Entwicklung weiter fort, teilte die IHK Nord – Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Industrie-und Handelskammern e.V mit.

In der norddeutschen Tourismuswirtschaft haben sowohl das Gastgewerbe als auch die klassische Reisewirtschaft im Winterhalbjahr 2014 überwiegend zufriedenstellende Ergebnisse erzielt. Nachdem bereits im Vorjahr sehr positive Werte für das Gastgewerbe in Norddeutschland gemessen werden konnten, setze sich diese Entwicklung weiter fort, teilte die IHK Nord – Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Industrie-und Handelskammern e.V mit.

Qualitativ hochwertige Angebote machten die norddeutschen Destinationen auch in der Nebensaison attraktiv und sorgten für Steigerungen bei den Gäste- und Übernachtungszahlen – auch aus dem Ausland.

1.185 touristische Betriebe des Gastgewerbes und der Reisewirtschaft in den norddeutschen Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern haben sich an der aktuellen Konjunkturberichterstattung Tourismus der IHK-Nord-Mitgliedskammern beteiligt. Der aus der Umfrage ermittelte Konjunkturklimaindex spiegelt die aktuelle Stimmung der Branche wider, wobei 100 Punkte eine ausgeglichene Stimmung darstellen. Das norddeutsche Gastgewerbe konnte gemäß dem Bericht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine positive Entwicklung fortsetzen. Aktuell liegt der Wert bei 122,9 Punkten (Frühjahr 2014: 116,8 Punkte). Somit konnte der Tourismus-Klimaindex-Gastgewerbe sich auch in den auslastungsschwächeren Wintermonaten weiterhin auf einem hohen Niveau halten. Die Reisewirtschaft hat nach Beurteilung des Zeitraumes von November 2014 bis April 2015 im Vorjahresvergleich 8,7 Punkte eingebüßt und liegt aktuell bei einem immer noch positiven Wert von 116,6 Indexpunkten.

Als größtes Risiko für die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens betrachtet das Gastgewerbe die voraussichtlich steigenden Arbeitskosten (70 Prozent), direkt gefolgt vom zunehmenden Fachkräftemangel (63 Prozent) und sich verändernden wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen (45 Prozent). Die an der Umfrage beteiligten Reisebüros, Reiseveranstalter und Omnibusbetriebe sehen die Risiken ebenfalls überwiegend im Fachkräftemangel (43 Prozent). Sie bewerten die Herausforderungen durch die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen aber etwas höher (41 Prozent) und sehen erst danach steigende Arbeitskosten als Risiko für das eigene Unternehmen.

Christoph Weiss, Vorsitzender der IHK Nord, zu den jüngsten Entwicklungen in der Tourismusbranche: „Die norddeutsche Tourismuswirtschaft kann auch weiterhin mit positiven Wirtschaftsdaten aufwarten. Um diese Position stabil zu halten und auch weiterhin voranzutreiben, müssen die Wettbewerbsbedingungen stetig verbessert werden. Besonders der internationale Markt sollte bei den Akteuren stärker in den Fokus gerückt werden, denn dort liegen die größten Wachstumspotenziale. Aber auch die genannten Risiken, vor allem der Fachkräftemangel, müssen ernst genommen werden um die Wettbewerbsfähigkeit der norddeutschen Tourismuswirtschaft dauerhaft zu sichern und auszubauen“.

 

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Buchtipp

Sind Ihnen schon einmal die Aufkleber und Plakate an den Fahrzeugen von Lieferdiensten, Entsorgungsbetrieben oder Feuerwehr und Polizei aufgefallen? Sie sind vielerorts das sichtbarste...

News

Die IHK Nord hat die Betriebe des Gastgewerbes und der Reisewirtschaft aus den fünf norddeutschen Bundesländern zur konjunkturellen Lage im Tourismus in den vergangenen...

Lokale Wirtschaft

Nach Umfrage-Ergebnissen der IHK Nord fühlt sich rund die Hälfte der befragten Unternehmen sich jedoch gut oder sehr gut auf die möglichen Brexit-Szenarien ab...

Personalia

Der gebürtige Schleswig-Holsteiner Alexander Anders hat seine Tätigkeit als Geschäftsführer des Zusammenschlusses von zwölf Industrie- und Handelskammern im Norden am 15. Oktober 2020 aufgenommen.

Aktuell

Schlechte Zahlen, schlechte Stimmung: Schiffbau, Schifffahrt und Häfen spüren extrem die negativen Auswirkungen der Corona-Krise. Das zeigt die aktuelle Frühjahrsumfrage der IHK Nord.

Bizz-News

Soziale Nachhaltigkeit ist für Unternehmen in der Logistikbranche ein wirksames Instrument, um dem Nachwuchs- und Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Zu dem Ergebnis kommt eine jüngst veröffentlichte...

Finanzierung & Fördermittel

Das 57 Punkte umfassenden Konjunkturpaket der Regierungsparteien, um die Folgen der Corona-Pandemie abzufedern, wird vielfach begrüßt.

Personalia

Das Plenum der Handelskammer Hamburg hat in seiner Juni-Sitzung einstimmig Dr. Malte Heyne als neuen Hauptgeschäftsführer bestellt. Der 40-jährige promovierte Volkswirt wechselt zum 1....

Anzeige
Send this to a friend