Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Hamburgerin bringt Schülern die Natur in ehemaliger Gärtnerei nahe

Alexandra Warnke vom Verein „Durch Erleben lernen e.V.” aus Hamburg erhielt den zweiten Preis des 19. Signal Iduna Umwelt- und Gesundheitspreises für ihren Erlebnisunterricht im Freien, um Schülern Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu vermitteln. Die weiteren Preisträger kommen aus Aachen, Ettlingen und Freiburg im Breisgau.

Alexandra Warnke vom Verein „Durch Erleben lernen e.V.” aus Hamburg erhielt den zweiten Preis des 19. Signal Iduna Umwelt- und Gesundheitspreises für ihren Erlebnisunterricht im Freien, um Schülern Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu vermitteln. Die weiteren Preisträger kommen aus Aachen, Ettlingen und Freiburg im Breisgau.

Große Erfindungen entstehen oft im Kleinen – daher wendet sich der Umwelt- und Gesundheitspreis des Zentrums für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik (ZEWU) der Handwerkskammer Hamburg und der Signal-Iduna-Gruppe bundesweit an kleinere Unternehmen und Institutionen, aber auch Einzelpersonen, Erfinder und Jugendliche.

Der insgesamt mit 15.000 Euro dotierte Preis würdigt laut Mitteilung alltagstaugliche Innovationen für nachhaltiges Wirtschaften und zur Gesundheitsvorsorge, die Modellcharakter haben, also zur Nachahmung anregen.

Die in diesem Jahr ausgezeichneten Konzepte und Verfahren reichen von einer innovativen Technik zur besseren Sortierung von Kunststoff-Abfällen über eine Wiederaufarbeitung von alten PCs, Notebooks und Smartphones mit hoher Refurbishing-Quote und einem Projekt der besseren Nutzung von Ernteabfällen in der Dritten Welt bis hin zu einem Verein, der Kinder und Jugendliche ganz praktisch Umwelt- und Naturschutz erleben lässt.

1. Preis für genaueres Recycling von Kunststoffen

Den ersten Preis verlieh die Jury an Sandra Haußecker und Phillip Mößlein von der Polysecure GmbH aus Freiburg im Breisgau. Sie entwickelten ein Verfahren, mit dem Kunststoffe bereits bei der Herstellung mit einem für das Auge nicht sichtbaren Marker aus Fluoreszenzfarbstoffen versehen werden, damit sie beim Recycling genauer sortiert werden können.

2. Preis: Lernen für die Natur in der Natur

Zweite Preisträgerin ist Alexandra Warnke vom Verein „Durch Erleben lernen e.V.“, Hamburg. Die Naturschule führt in Kooperation mit einer Stadtteilschule im Freien Erlebnisunterricht zu den Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz durch. 75 Schüler in einer Lebensphase, in der sie sich vom Elternhaus lösen, sich auf die Suche nach eigenen Werten machen und die geprägt ist von vielen Konsumentscheidungen, sind über ihren Wahlpflichtkurs „Zukunft” direkt über drei Jahre lang in das Projekt eingebunden. Dadurch findet ein außergewöhnliches und ganzheitliches Lernen statt.

3. IT-Hardware: Wiederaufarbeiten statt Wegwerfen

Dritter Preisträger ist die AfB gGmbH aus Ettlingen für das Geschäftsmodell, gemeinsam mit behinderten Mitarbeitern IT-Hardware von öffentlichen Einrichtungen und Großunternehmen aufzubereiten und durch den Wiederverkauf Abfall zu vermeiden.

Sonderpreis: Bessere Nutzung von Ernteabfällen

Den Sonderpreis erhielt Ben Yaschar Barenhoff vom „Enactus Aachen e.V.“ Er entwickelte mit elf Studenten acht verschiedener Studiengänge der RWTH Aachen ein einfaches und günstiges Verfahren, in ländlichen Gebieten von Entwicklungsländern ohne Stromversorgung aus Ernteabfällen sauber verbrennende Biokohle für das Kochen herzustellen.

 

Bildquellen

  • umweltpreis_2019: Stefan Roehl
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Netzwerke & Verbände

Die Absolventin der Kühne Logistics University, Hamburg, entscheidet den Pitch um den Nachwuchs-Wissenschaftspreis der Logistik-Initiative Hamburg für sich.

Marketing & PR

Kunden gewinnen, engagierte Fach- und Führungskräfte finden? Woher nehmen? Wie finden? Schluss mit nerviger Pushwerbung und konventionellen Suchanzeigen. Setzen Sie jetzt gezieltes, lebendiges Unternehmens-Storytelling...

Stadt & Organisationen

Ein Drittel der Handwerksbetriebe beurteilt die Lage im ersten Quartal als „gut“. Mit 71 Prozent liegt der Wert für Zufriedenheit jedoch deutlich unter dem...

Finanzierung & Fördermittel

Die Signal Iduna Gruppe und Handwerkskammer Hamburg vergeben erneut den „Signal Iduna Umwelt- und Gesundheitspreis“. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 18. Juni 2021.

Aktuell

Das Projekt „Neue Seidenstraße” ist für die chinesische Führung als Bestandteil ihrer „Vision 2050“ von großer Bedeutung. Darin sind die Pläne zur Entwicklung Chinas...

Aktuell

Erst seit 2013 wird die Idee der Seidenstraße wiederbelebt. Unter dem Namen „Belt Road Initiative“ oder auf Deutsch schlicht „Neue Seidenstraße“ stellte China vor...

Personalia

Die Diplom-Kauffrau Verena Fritzsche hat zum Jahresbeginn die Geschäftsführung des privaten unabhängigen Instituts für Politik und Wirtschaft übernommen.

Aktuell

Nick Sohnemann ist Gründer und CEO der Hamburger Innovationsagentur FUTURE CANDY. Er macht deutlich, weshalb digitale Transformation ohne Kulturwandel nicht funktioniert, und er spricht...

Anzeige
Send this to a friend