Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Praktische Tipps rund ums Jahr

Der Hamburger Verbraucherschutzkalender als Begleiter für 2019 ist ab sofort kostenfrei erhältlich.

Der Hamburger Verbraucherschutzkalender als Begleiter für 2019 ist ab sofort kostenfrei erhältlich.

Der Hamburger Verbraucherschutzkalender als Begleiter für 2019 ist ab sofort kostenfrei erhältlich.

Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz gibt auch für das Jahr 2019 ihren besonderen Kalender heraus. Dieser enthält neben wichtigen Kontaktadressen von Einrichtungen, die etwa bei strittigen Rechnungen oder anderen Streitfällen Unterstützung bieten, auch wöchentliche und monatliche Tipps zur Hilfestellung bei alltäglichen Verbraucherschutzthemen. Der Schwerpunkt liegt dabei in diesem Jahr auf dem Online-Bereich: Themen sind unter anderem unerwünschte Werbe-E-Mails, Medical Apps und der Lebensmitteleinkauf im Internet.

„Für viele Verbraucherinnen und Verbraucher ist das Internet nicht mehr aus dem heutigen Alltag wegzudenken – sei es beim Online-Einkauf und -Banking oder bei der Nutzung von Apps. Doch das Internet birgt dabei auch eine Reihe von Risiken, zum Beispiel betrügerischen Fake-Shops auf den Leim zu gehen oder E-Mails mit schadhaften Anhängen zu erhalten“, so Hamburgs Verbraucherschutzsenatorin Cornelia Prüfer-Storcks. „Mit dem neuen Verbraucherschutzkalender stellen wir den Bürgerinnen und Bürgern einen Ratgeber zur Seite, der bei diesen und anderen wichtigen Themen im Verbraucheralltag für mehr Sicherheit sorgen soll.“

Zusätzlich zu den Informationen, die den Online-Bereich betreffen, hält der Kalender für 2019 nützliche wöchentliche und monatliche Tipps zum gesamten Spektrum des Verbraucherschutzes bereit: von gefälschten Abmahnungen und Rechnungen bis hin zu den Gefahren von Solarien und Shisha-Rauchen. Darüber hinaus umfasst er eine Übersicht der wichtigen Kontaktadressen und Schlichtungsstellen. Die Neuauflage ergänzt die Verbraucherinformationen, die auf der Webseite der Behörde unter www.hamburg.de/verbraucherschutz angeboten werden.

Der Kalender, der in begrenzter Auflage zur Verfügung steht, wird in Einzelexemplaren kostenlos abgegeben. Diese können bei der BGV per E-Mail unter [email protected] oder per Telefon unter 040 428 37-2368 bestellt werden.

 

Anzeige

Anzeige

CROSSMEDIA

Ihre starke Medien-Kombi für Storytelling, Native Advertising und Werbung – in drei Digital-Medien mehr als 50.000 Impulsgeberinnen und -geber in der Metropolregion Hamburg erreichen …

Wir beraten Sie gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie erreichen uns per Telefon 04101 8354960 oder [email protected]

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Aktuell

Unternehmensberatung analysiert den Einfluss der Corona-Pandemie auf das Verbraucherverhalten in 19 Ländern. Die Deutschen halten ihr Geld zusammen.

Aktuell

Wer derzeit etwa eine Waschmaschine oder eine Couch über das Internet bestellt, sollte vorher die Lieferbedingungen checken: Große Onlineshops haben ihren Lieferservice Corona-bedingt oft...

Aktuell

Wegen Änderungen bei den voreingestellten Filtern rät die Stiftung Warentest von der Nutzung des Vergleichsportal Verivox ab: Kunden, die ihren Stromanbieter wechseln wollen, sollten...

Aktuell

Auch für das kommende Jahr gibt es wieder einen mit hilfreichen Hinweisen und Tipps rund um den Verbraucherschutz versehenen Taschenkalender. Herausgeber ist Hamburger Behörde...

Aktuell

Die Online-Umfrage „Verbraucherschutz-Pegel“ zu Ärgernissen im Hamburger Verbraucheralltag geht in die 5. Runde. Hamburgerinnen und Hamburger können sich bis zum 31. Januar 2020 beteiligen.

Aktuell

Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass im Internet viele gefälschte oder erfundene Produkttests mit Bezug auf die Stiftung kursieren. Die Verbraucherschützer geben Tipps,...

Aktuell

Der Informationsdienstleister Crifbürgel bietet mit einem Miet-Zertifikat erstmals eine Bonitätsauskunft für Verbraucher an und will damit eine Alternative zur Schufa schaffen.

Aktuell

Was regt sich im Alltag am meisten auf? Das fragte die Hamburger Verbraucherzentrale Konsumenten bei einer nichtrepräsentativen Online-Umfrage. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.

Anzeige
Send this to a friend