Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Hamburg Welcome Center sollte im Ausland besser vermarktet werden

Die Handelskammer hat sich anlässlich des dreijährigen Bestehens des „Hamburg Welcome Center“ für eine noch bessere Vermarktung der Anlaufstelle im Ausland ausgesprochen. Noch blühe das Pflänzchen ‚Welcome Center’ zu sehr im Verborgenen, sagte Handelskammer-Präses Frank Horch bei der „Premierenveranstaltung“ in der Handelskammer.

Die Handelskammer hat sich anlässlich des dreijährigen Bestehens des „Hamburg Welcome Center“ für eine noch bessere Vermarktung der Anlaufstelle im Ausland ausgesprochen. Noch blühe das Pflänzchen ‚Welcome Center’ zu sehr im Verborgenen, sagte Handelskammer-Präses Frank Horch bei der „Premierenveranstaltung“ in der Handelskammer.

Die Handelskammer hat sich anlässlich des dreijährigen Bestehens des „Hamburg Welcome Center“ für eine noch bessere Vermarktung der Anlaufstelle im Ausland ausgesprochen. Noch blühe das Pflänzchen ‚Welcome Center’ zu sehr im Verborgenen, sagte Handelskammer-Präses Frank Horch bei der „Premierenveranstaltung“ in der Handelskammer.

Hamburg sei nicht zuletzt auf Grund der hervorragenden Arbeit des Welcome Center im internationalen Wettbewerb um Talente gut aufgestellt. Horch regte die Entwicklung eines Marketingkonzepts für die Dienstleistung an, „das nicht nur innerhalb Hamburgs wirkt, sondern auch auf unsere wichtigsten Partnerländer ausstrahlt“. Die Hamburger Wirtschaft sei gerne bereit, ihren Teil zu einer besseren internationalen Wahrnehmung des Welcome Center beizutragen und insbesondere die Firmen, die stark im Ausland aktiv seien, zu ermutigen, den Service als Standortfaktor besser bekannt zu machen.

Das Welcome Center, eine Einrichtung der Freien und Hansestadt Hamburg, besteht seit 2007 und ist in den zentral gelegenen Räumlichkeiten der Handelskammer Hamburg angesiedelt. „Die kurzen Wege und die enge Abstimmung zwischen Welcome Center und Handelskammer kommen der Hamburger Wirtschaft unmittelbar zugute“, betonte Präses Horch. Auf dieses „Best Practice-Beispiel“ seien inzwischen auch Industrie- und Handelskammern aus anderen deutschen Metropolen aufmerksam geworden.

 

Handelskammer Hamburg

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Netzwerke & Verbände

Der Dachverband Nordhandel hat auf seiner Präsidiumssitzung mit angeschlossener Mitgliederversammlung ein neues Präsidium gewählt. Dr. Hans Fabian Kruse, Präsident des AGA-Unternehmensverbandes, ist als Nordhandel-Präsident...

Netzwerke & Verbände

Die Absolventin der Kühne Logistics University, Hamburg, entscheidet den Pitch um den Nachwuchs-Wissenschaftspreis der Logistik-Initiative Hamburg für sich.

Marketing & PR

Kunden gewinnen, engagierte Fach- und Führungskräfte finden? Woher nehmen? Wie finden? Schluss mit nerviger Pushwerbung und konventionellen Suchanzeigen. Setzen Sie jetzt gezieltes, lebendiges Unternehmens-Storytelling...

Finanzierung & Fördermittel

Schutzschirm für Unternehmen: Für die Hamburger Wirtschaft stehen zusätzlich fast 40 Millionen Euro bereit.

Aktuell

Das Projekt „Neue Seidenstraße” ist für die chinesische Führung als Bestandteil ihrer „Vision 2050“ von großer Bedeutung. Darin sind die Pläne zur Entwicklung Chinas...

Stadt & Organisationen

Die Innovations Kontakt Stelle (IKS) Hamburg bringt vor allem kleine und mittlere Unternehmen mit wissenschaftlichen Einrichtungen zusammen – und umgekehrt.

Netzwerke & Verbände

Das Jahr 2020 verlief für alle anders als gedacht. Ob Gesellschaft, Wirtschaft, Politik – die Corona-Pandemie hat vieles verändert. Auf der Jahrestagung des AGA...

Aktuell

Erst seit 2013 wird die Idee der Seidenstraße wiederbelebt. Unter dem Namen „Belt Road Initiative“ oder auf Deutsch schlicht „Neue Seidenstraße“ stellte China vor...

Anzeige
Send this to a friend