Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Immobilienpreise in Ballungsräumen bleiben überteuert

Der Immobilienboom hält noch immer an. Inzwischen warnt auch die Bundesbank, dass die Immobilienpreise in den Großstädten und Ballungszentren unverhältnissmäßig stark ansteigen. Auch wenn bislang eine Blasenbildung noch nicht zu erkennen sei, so ist es nur noch eine Frage der Zeit. Vor allem wenn Preiskorrekturen vorgenommen werden, müssen sich die Immobilienbesitzer auf empfindliche Vermögensverluste einstellen.

Der Immobilienboom hält noch immer an. Inzwischen warnt auch die Bundesbank, dass die Immobilienpreise in den Großstädten und Ballungszentren unverhältnissmäßig stark ansteigen. Auch wenn bislang eine Blasenbildung noch nicht zu erkennen sei, so ist es nur noch eine Frage der Zeit. Vor allem wenn Preiskorrekturen vorgenommen werden, müssen sich die Immobilienbesitzer auf empfindliche Vermögensverluste einstellen.

Die Preiskorrektur

Die Bundesbank warnt, dass vor allem Wohnungen in attraktiven Ballungsräumen viel zu teuer sind. Denn in den letzten Monaten wurden Preise für Wohnungen bezahlt, welche mit der demografischen Entwicklung und den wirtschaftlichen Faktoren nicht gedeckt seien. Somit müsste man, wenn eine Preiskorrektur stattfindet, mit erheblichen Verlusten rechnen. Eine Blasenbildung sei zwar noch nicht in Aussicht, könnte aber jederzeit vonstattengehen. Wer sich über aktuelle Preise in bestimmten Lagen informieren möchte kann dies z.B. auf einer interaktiven Immobilienpreise-Deutschlandkarte. Fakt ist – vor allem Frankfurt, München und Hamburg sind mit Sicherheit die teuersten Orte Deutschlands. Und mit 20 Prozent sogar zu teuer. Denn die Preissteigerungen werden den Erwartungen nicht gerecht.

Immobilien sind bis zu 20 Prozent zu teuer

Die kleineren Städte hingegen liegen bei einer Überteuerung von 5 Prozent bis 10 Prozent und sind somit deutlich unter den Preisen der Städten und attraktiven Ballungszentren. Aber nicht nur Wohnungen sind betroffen – auch Einfamilienhäuser werden immer teurer. Aber auch wenn die Preise überteuert sind und in den letzten 3 Jahren um rund 25 Prozent gestiegen sind, so ist der Traum vom eigenen Heim noch immer nicht ausgeträumt. Viele Deutsche beißen in den sauren Apfel und kaufen sich überteuerte Eigenheime. Mit dem Gedanken, dass diese später noch mehr wert sein werden. Doch die Preiskorrektur, die kommen muss, wird viele Deutsche aus dem Traum der wertvollen Immobilie holen und zeigen, dass man eindeutig über den Wert gekauft hat. Die einzigen Gewinner, welche bleiben, sind die, die derzeit den Markt ausnutzen und Immobilien überteuert verkaufen.

Billige Kredite sind ein Grund für den Immobilienboom

Natürlich muss man selbst seine Finanzen unter Kontrolle haben und sich auch überlegen, ob eine Mietwohnung besser ist als eine Eigentumswohnung bzw. abschätzen, was für einen besser ist. Denn nicht immer ist Eigentum das Wahre für manche Menschen – denn auch wenn man es sich wünscht, heißt es nicht immer, dass es die einzige Alternative ist. Wer ein Eigenheim besitzt muss auch damit rechnen, dass er keine Spontanität mehr aufweist bzw. nicht so leicht wegziehen kann, wenn es ihm doch nicht gefällt. In Deutschland hingegen sind sich die Menschen sicher, ein eigenes Reich haben zu wollen. Aus diesem Grund wird der Markt auch immer weiter ausgebaut und neue Häuser wie Eigentumswohnungen geschaffen. Das liegt vor allem aber auch an den Niedrigzinsen und den spärlichen monatlichen Kreditraten. Vor allem die günstigen Kredite sind ein Aspekt, weshalb viele nun auf der Suche nach dem richtigen Makler sind der das perfekte Haus finden soll.

 

Anzeige

Marketing News

Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, ist das Instrument, um mit seinen Inhalten im Netz gesehen zu werden. Webseitenbetreiber und Online-Shops kämpfen im virtuellen Raum ebenso wie...

Stiftungen gründen: Gemeinnützig handeln und Steuern sparen Stiftungen gründen: Gemeinnützig handeln und Steuern sparen

Recht & Steuern

Laut dem Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V. gibt es in der Bundesrepublik 22.000 rechtsfähige Stiftungen. Ein Großteil dieser Organisationen verfolgt gemeinnützige Zwecke. Sollten auch Sie...

News

Auch wenn sich in den vergangenen Jahren Berlin als eine der europäischen Startup-Hochburgen etablieren konnte – Deutschland ist noch weit davon entfernt, ein Startup-Land...

Startups

Sie haben bereits ein Start-up gegründet oder überlegen dies noch zu tun und wundern sich jetzt, welche klassischen Fehler bei einer Start-up-Gründung gemacht werden?...

News

Niemand zahlt gerne mehr als notwendig für ein Produkt oder eine Dienstleistung. Daher schaut sich die Mehrheit der Deutschen um und sucht nach günstigen...

News

Um überall und jederzeit präsent sein zu können, sind Unternehmen inzwischen auch online verfügbar. Das ist nicht unbedingt eine Frage des Wollens, sondern um...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Beim Verkauf von Gewerbeimmobilien gelten einigen Besonderheiten. Diese betreffen primär die Immobilienbewertung und die steuerlichen Aspekte. Was beim Verkauf zu beachten ist und welche...

News

Nach dem großen Markterfolg in den USA etabliert sich das Co-Ownership von Ferienimmobilien als neuer Trend zunehmend auch in Deutschland. In einer aktuellen Studie...

News

In Deutschland denken laut Umfragen viele Senioren aus gesundheitlichen und wirtschaftlichen Gründen über den Verkauf ihrer Immobilie nach, obwohl sie im hohen Alter ihre...

Vorsorge

Den Traum vom Eigenheim träumen viele Menschen. Und nicht wenige davon erfüllen sich ihn, unterstützt durch eine maßgeschneiderte Baufinanzierung. Denn die gesamte Summe haben...

Wirtschaftslexikon

Es gibt keine allgemein anerkannte Definition des Begriffs Kommunikation. Bei der Definition von Kommunikation liegen unterschiedliche Voraussetzungen und Perspektiven zugrunde. Der begriffliche Ursprung liegt...

News

Die Weihnachtstage rücken näher, doch die vorweihnachtliche Stimmung ist getrübt. Pandemiebedingte Einschränkungen lassen lieb gewonnene Weihnachtsbräuche verblassen. Welchen Einfluss all diese Veränderungen auf das...

News

COVID-19 hat das Nutzungsverhalten der europäischen Bankkunden nachhaltig verändert. 42 % der befragten Europäer gaben an, seitdem Finanztransaktionen häufiger online oder via App abzuwickeln,...

News

Der Black Friday (27. November) ist traditionell der umsatzstärkste Tag für den Handel und leitet ein Wochenende ein, an dem Verbraucher dieses Jahr nicht...

Anzeige