Connect with us

Hi, what are you looking for?

Steuertipps

Steuertipps für Immobilienbesitzer: Zinsen jetzt besser absetzbar

Aufgrund aktueller BFH-Rechtsprechung können Vermieter ihren Finanzierungsaufwand jetzt in zwei Fällen besser beim Fiskus geltend machen.

Aufgrund aktueller BFH-Rechtsprechung können Vermieter ihren Finanzierungsaufwand jetzt in zwei Fällen besser beim Fiskus geltend machen.

1. Nachträgliche Schuldzinsen als Werbungskosten

Mit einem Urteil aus dem Herbst 2012 hat der BFH aus Sicht der Hausbesitzer erfreulicherweise entschieden, dass Schuldzinsen für ein Darlehen , das ursprünglich zur Finanzierung von Anschaffungskosten einer zur Vermietung bestimmten Immobilie aufgenommen wurde, grundsätzlich auch dann noch als nachträgliche Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung abgezogen werden können, wenn das Gebäude veräußert wird, der Veräußerungserlös aber nicht ausreicht, um die Darlehensverbindlichkeit zu tilgen. Bislang wurden die geltend gemachten Schuldzinsen nicht bei der Ermittlung der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung berücksichtigt; jetzt hält der BFH an seiner bisherigen – restriktiveren – Rechtsprechung zur Abziehbarkeit nachträglicher Schuldzinsen nicht länger fest.

Die Finanzverwaltung hatte den Abzug von nachträglichen Schuldzinsen als Werbungskosten bei den Mieteinkünften bislang strikt abgelehnt, auch wenn der Verkaufserlös nicht komplett zur Schuldentilgung ausgereicht hat. Insoweit ermöglicht der BFH jetzt einen zeitlich erweiterten Werbungskostenabzug.

2. Bauzeitzinsen während der Herstellung

Hierbei handelt es sich um Zinsen, die während der Herstellungsphase eines Gebäudes anfallen. Sie können sich nunmehr auch dann steuerlich auswirken, wenn sie während eines Zeitraums vor der Fertigstellung entstanden sind, in dem der Bauherr noch nicht die Absicht hatte, den Neubau anschließend zu vermieten. Will er hingegen sofort das Gebäude nach der Herstellung vermieten, kann er die Bauzeitzinsen im Zeitpunkt ihres Abflusses als Werbungskosten geltend machen. Hat er aber zu Beginn der Herstellung noch keine Vermietungsabsicht, weil er das Gebäude z.B. selbst bewohnen oder verkaufen will, scheidet der Werbungskostenabzug aus. Falls der Bauherr aber seine Entscheidung später noch ändert und sich während der Herstellungsphase zur Vermietung entschließt, kann er die bis dahin entstandenen Bauzeitzinsen als Herstellungskosten des Gebäudes ansetzen und damit das Abschreibungsvolumen für das Gebäude erhöhen.

Ein Bauherr, der das Gebäude von vornherein vermieten will, darf die Bauzeitzinsen auch als Herstellungskosten behandeln, wenn er gewerbliche oder selbstständige Einkünfte damit erzielt.

 

VSRW-Verlag

Anzeige

News

PERI druckt in Tempe (Arizona) das erste Wohnhaus in den USA. Nach den ersten beiden gedruckten Wohnhäusern in Deutschland, die PERI Ende 2020 realisierte,...

News

Zweimal im Jahr veröffentlicht der Deutsche Franchiseverband den FRANCHISE KLIMA INDEX (FKI), der die Stimmungslage innerhalb der Mitgliedssysteme abbildet und strukturelle Entwicklungen sichtbar macht....

Startups

Immer häufiger berichten Medien über gefährliche Waldbrände, allein 2019 war in Deutschland eine Fläche von 2.711 Hektar betroffen - die größte Fläche seit fast...

News

Die Digitalisierung setzt sich inzwischen in fast jedem Unternehmen durch. Es hat sich herumgesprochen: Ohne Digitalisierung geht es nicht mehr. In der heutigen digitalen...

Life & Balance

E-Bikes haben in den vergangenen Jahren sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich Einzug gehalten. Ob auf dem Land oder in der Stadt...

Finanzen

Kryptowährungen haben die Nischenmärkte verlassen und sind aufgrund ihrer Volatilität ein beliebtes Spekulationsobjekt geworden. Neben dem Bitcoin haben sich schon mehrere Tausende weitere digitale...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Steuertipps

In Deutschland wohnen derzeit rund 37 Millionen Menschen zur Miete, während knapp 35 Millionen im eigenen Haus oder in einer Eigentumswohnung leben. Der Rest...

News

Alle Menschen sollen dort leben und arbeiten können, wo sie wollen - das ist die Vision von Wunderflats, dem führenden Marktplatz für möbliertes Wohnen...

News

Laut dem F+B-Mietspiegelindex 2018 ist München mit deutlichem Abstand eine der teuersten Städte in Deutschland. Die Mieten steigen stetig. Münchener Mieter haben immer weniger...

News

Die Zinsen für Immobiliendarlehen sind nach wie vor auf einem Rekordtief. Für viele der ideale Zeitpunkt den langgehegten Traum vom Eigenheim endlich zu verwirklichen....

News

Business on im Interview mit Dr Nikolai Jäger und Björn-M. Hiss, den Gründern und Geschäftsführern des Start-ups MQ Real Estate das gerade auf dem...

News

Zusammen mit der Ministerpräsidentin des Saarlands, Annegret Kramp-Karrenbauer, hat der Vorstandsvorsitzende der BARMER, Prof. Dr. Christoph Straub, in Merzig eine von bundesweit acht Telefongeschäftsstellen...

News

Über Statik und andere sicherheitsrelevante Faktoren im Gewerbebau

News

Campanda ist eine Online-Plattform für die private Wohnmobilvermietung. Chris Möller, Gründer von Campanda, im Interview mit Business On.

Anzeige
Send this to a friend