Connect with us

Hi, what are you looking for?

Interviews

anlegerschutz24-Vorstand Thomas Arndt über Anlagerisiken

Thomas Arndt ist vertretungsberechtigter Vorstand von anlegerschutz24. Die Anlegerschutzvereinigung bietet ihren Kunden Beratung und in Zusammenarbeit mit weiteren Spezialisten Lösungen und Möglichkeiten zur Durchsetzung von Rechtsansprüchen im Zusammenhang mit betrügerischen und anlegerschädigenden Kapitalanlagen. Im Interview mit Business-on.de macht Arndt deutlich, wie wichtig professionelle Hilfe sein kann.

Thomas Arndt ist vertretungsberechtigter Vorstand von anlegerschutz24. Die Anlegerschutzvereinigung bietet ihren Kunden Beratung und in Zusammenarbeit mit weiteren Spezialisten Lösungen und Möglichkeiten zur Durchsetzung von Rechtsansprüchen im Zusammenhang mit betrügerischen und anlegerschädigenden Kapitalanlagen. Im Interview mit Business-on.de macht Arndt deutlich, wie wichtig professionelle Hilfe sein kann.

Business-on.de: Jeden Tag hört man Horrormeldungen in der Tagespresse über Immobilienkrisen, Finanzkrisen, Kapitalanlagebetrug und Wirtschaftskriminalität. Viele Leute haben gerade deswegen den Eindruck, bei ihrer Kapitalanlage über den Tisch gezogen worden zu sein. Stimmt das denn?

Thomas Arndt (anlegerschutz24): In der Tat. Wir haben täglich eine Vielzahl von Anfragen. Tausende von Anlegern haben gutgläubig Vermittlern, die oft aus dem eigenen Bekannten- oder Freundeskreis stammten, vertraut und unbewusst riskante, unrentable Kapitalbeteiligungen erworben. Der Staat unternimmt hier nichts. Das war einer der Gründe, warum wir anlegerschutz24 ins Leben gerufen haben.

Business-on.de: Wo sehen Sie momentan die größten Probleme?

Thomas Arndt (anlegerschutz24): Große Probleme sehen wir bei Beteiligungen, die vielfach als Altersvorsoge oder Steuersparmodell verkauft wurden. Oft besteht bei einer solchen Anlage die Möglichkeit, dass die Verbraucher ihr gesamtes Kapital verlieren.

Business-on.de: Aber die Vermittler versprechen doch lukrative Gewinne?

Thomas Arndt (anlegerschutz24): Versprochen wird viel. Wer das Kleingedruckte durchliest, stellt oft fest, dass es sich bei den angeblich sicheren Gewinnen um eine unverbindliche, oftmals völlig unrealistische Prognose handelt.

Business-on.de: Das bedeutet, dass die versprochenen Gewinne keinesfalls sicher sind?

Thomas Arndt (anlegerschutz24): Richtig. Finanzfachleute sind sich einig: Die versprochenen Gewinne sind bei den meisten Produkten völlig unwahrscheinlich, zumal beim Erwerb der Anlage meist nicht einmal feststeht, wie das Anlegergeld überhaupt investiert werden soll.

Business-on.de: Kann das sein? Anleger sparen regelmäßig und wissen nicht einmal, was mit ihrem Geld geschieht?

Thomas Arndt (anlegerschutz24): So muss man das leider sehen. Jedes Jahr verlieren Anleger rund 30 Milliarden durch dubiose Kapitalanlagen.

Business-on.de: Gibt es noch weitere Risiken?

Thomas Arndt (anlegerschutz24): Leider ja. Oft ist es im Rahmen von Nachschusspflichten sogar so, dass die Anleger – obwohl Gewinne ausbleiben – weiter Zahlungen an die Gesellschaften leisten müssen.

Business-on.de: Und wie kann mir der anlegerschutz24 da helfen?

Thomas Arndt (anlegerschutz24): Auch wenn Sie derzeit eher enttäuscht, verunsichert oder schlicht wütend sind, bleiben Sie nicht untätig. Gemeinsam finden wir einen Weg, den Anlegern zu ihrem Recht zu verhelfen. Wegen der großen Anzahl geschädigter Anleger hat sich in den letzten Jahren in der deutschen Rechtsprechung sehr viel getan, und zwar zugunsten der Anleger. Wir führen die Interessen der geschädigten Anleger zusammen, um gemeinsam in einer starken Gemeinschaft gegen das Unrecht vorzugehen.

Business-on.de: Zum Schluss noch eine Frage: Anlagegesellschaften warnen oft vor Anlageschützern. Wie kommt das?

Thomas Arndt (anlegerschutz24): Getroffene Hunde bellen. Die Großpleiten der letzten Jahre haben deutlich gezeigt, dass wir mit unserer Einschätzung richtig liegen. Auch damals hat man versucht, uns mit unterschiedlichen Mitteln mundtot zu machen. Dies ist nicht gelungen. Wir lassen uns durch derartige Praktiken nicht beeindrucken und werden auch in Zukunft den Anlegern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Anzeige

Unternehmen

Sebastian Gundel (44 Jahre) ist neuer Chief Executive Officer (CEO) der OBI Group Holding SE & Co. KGaA. Der bisherige Chief Customer und Digital...

News

Ganz Deutschland redet vom Energiesparen. Ein Kostentreiber für Privathaushalte gerät jedoch häufig aus dem Blick: Kalksteinablagerungen auf Wärmetauscher-Flächen erhöhen den Energieverbrauch maßgeblich. Zwar lässt...

Startups

Wer täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, seine Einkäufe damit erledigt oder regelmäßig Fahrradtouren unternimmt, benötigt belastbare Fahrradtaschen mit viel Stauraum. Auf der...

Fachwissen

Online-Marketing-Experten und Kunden sind es gleichermaßen leid: Wir werden mit Werbung bombardiert, die kaum Relevanz für uns hat. Das Problem ist tief verwurzelt und...

News

Auch in der heutigen Zeit bleibt die Visitenkarte ein beliebtes Tauschobjekt auf Messen und Events. Im nordamerikanischen Raum wird allerdings auch gerne auf Badges...

News

Unternehmen konzentrieren sich längst nicht mehr nur auf den Gewinn von Marktanteilen, sondern vielmehr auf die Vorlieben der Verbraucher. Erfolgreiche Strategien zur Kundenbindung stehen...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Vorsorge

Immer mehr Anleger setzen bei der Wahl ihrer Investments auf ökologische und soziale Kriterien und entscheiden sich deshalb für nachhaltige Fonds. Auf diese Weise...

Aktien & Fonds

Nokia Aktie Prognose Der Netzwerkausrüster spürt bereits die abflauende Nachfrage, weshalb man für das neue Jahr im besten Fall mit stabilen Umsätzen rechnet. Die...

Aktien & Fonds

Wie Fintech-Unternehmen wie Neobroker mit innovativen Produkten die Finanzbranche aufrollen, haben wir uns im Gespräch mit Manuel Heyden, dem CEO von nextmarkets, erklären lassen.

News

Ganz gleich, ob in der metallverarbeitenden Industrie, in der Stahlindustrie, in der Autoproduktion oder in allen anderen Bereichen der industriellen Fertigung: Maschinen, Systeme und...

News

Ein eigenes Unternehmen gründen oder als Angestellter in einer Firma arbeiten – Wege seinen Lebensunterhalt zu bestreiten gibt es viele. Die meisten davon sind...

Finanzen

Rohstoffe gehören zu den ältesten Finanzinstrumenten der Welt und ihre Bedeutung hat im Laufe der Jahre nicht abgenommen. Tatsächlich ist der Rohstoffmarkt fast so...

Aktien & Fonds

Wertpapiere sind für viele Anleger alternativlos. Zurecht. Denn Negativzinsen und die extreme Preisentwicklung von Immobilien in A- und B-Lagen lassen Investitionen außerhalb dieses Segments...

Finanzen

Von einer Niedrigzinsphase kann man eigentlich nicht mehr sprechen –Sparzinsen nahe der Nullmarke scheinen neue Realität. Die Japaner haben sich seit zwanzig Jahren daran...

Anzeige