Connect with us

Hi, what are you looking for?

Interviews

FM-Vergleich steigt erfolgreich in B2B-Facility-Management ein

Im November 2015 hat RF Global seinen Online-Dienst FM-Vergleich gestartet. Hier haben Unternehmen die Möglichkeit, aus einem großen Pool von Gebäudereinigungsdienstleistern und –Services die passende Lösung für sich auszuwählen. In den folgenden Monaten soll der Dienst noch um zahlreiche weitere Facility-Management-Services erweitert werden. Wir haben mit Geschäftsführer Alexander Remoundos über die Geschichte hinter FM-Vergleich, Besonderheiten des Dienstes und Pläne für die Zukunft gesprochen.

RF Global

business-on.de: Hallo Alexander. Vielen Dank, dass du Zeit gefunden hast.

Alexander Remoundos: Kein Problem!

business-on.de: Werfen wir erst einmal einen Blick auf die Entwicklung eures Dienstes. Wie lief das Ganze ab?

Alexander Remoundos: Die Entwicklung ist innerhalb des Teams (RF Global) gepushed worden. Die Umsetzung erfolgte dann durch mich. Der Zeitraum für das Business Development, die Erstellung der Homepage und weitere Absprachen mit Dienstleistungspartnern belief sich auf insgesamt 3 Monate (Juli- Sep. 2015).

business-on.de: Welchen Stellenwert hat FM-Vergleich innerhalb von RF Global?

Alexander Remoundos: FM Vergleich hat die gleiche Priorität wie alle anderen Projekte innerhalb von RF Global. Die Gesamtheit all dieser Projekte betrachten wir dabei als wirtschaftliche Symbiose. Jeder Partner kann durch sein Netzwerk den jeweiligen Head of eines Projektes gewinnbringend unterstützen. FM-Vergleich ist im oberen Drittel der aktuellen Projekte positioniert.

business-on.de: Wie groß ist das Team hinter FM-Vergleich?

Alexander Remoundos: Derzeit besteht das Team aus mir, einem Partner und einem Angestellten für die operative Abwicklung. Er kümmert sich um den Schriftverkehr, den direkten Kundenkontakt, die Angebotserstellung und alle weiteren Aufgaben, die im täglichen Geschäft anfallen. Da wir aus unserem Netzwerk außerdem zeitnah weiteres Personal aktivieren können, haben wir jederzeit die Möglichkeit, unser Team bedarfsgerecht aufzustocken.

business-on.de: Gehen wir mal einen Schritt weiter. Aus welcher Motivation heraus wurde FM-Vergleich entwickelt?

Alexander Remoundos: Aus eigener langjähriger Erfahrung weiß ich, wie schwierig es ist, vergleichbare Kostenangebote für Services einzuholen. Da ich selbst einige Erfahrungen mit Kalkulationen gemacht habe, war der Anreiz groß, dieses Projekt ins Leben zu rufen. Meistens werden Mitarbeiter, die nicht in der Materie stehen, beauftragt, Kostenangebote einzuholen. Das führt dann oft zu hohen Kosten und unzufriedenen Kunden.

business-on.de: Wie habt Ihr den Pool eurer Dienstleister zusammengestellt? Wie bürgt ihr für Qualität?

Alexander Remoundos: Die Dienstleister haben wir nach möglichen Kundenansprüchen und deren Objekten ausgewählt, d.h. es sind jeweils verschiedene Dienstleister mit anderen Qualitäten / Spezialisierungen gewählt worden.
Für die Qualität bürgt der Dienstleister selbst, FM Vergleich sucht lediglich den passenden Objekt- / Kundenspezifischen Dienstleiter heraus und steuert den Prozess bis zum Vertragsabschluss zwischen allen Parteien.

„Wer diesen Kriterien nicht entspricht, wird nicht in den Pool aufgenommen“

business-on.de: Nehmen wir an, jemand möchte Teil eures Pools werden? Wie läuft das Ganze ab?

Alexander Remoundos: Ich und mein Partner treffen uns mit den jeweiligen Geschäftsführern. Die Entscheidung für oder gegen eine Aufnahme wird gemeinsam getroffen. Mir ist darüber hinaus eine persönliche vertraute und transparente Partnerschaft wichtig. Wer diesen Kriterien nicht entspricht, wird nicht in den Pool aufgenommen.

business-on.de: Anhand welcher Kriterien wählt ihr die passenden Dienstleister für eure Kunden aus?

Alexander Remoundos: In erster Linie sind die Größe und die Struktur des anfragenden Unternehmens entscheidend. So verlangen beispielsweise kleinere bis mittlere Unternehmen eher weniger zusätzliche technische und wirtschaftliche Dienstleistungen. Große Unternehmen mit hohen Jahresumsätzen fordern hingegen besondere Qualifikationen wie zertifizierte Qualitätsmanagement- und Umweltmanagement-Lösungen sowie bestimmte personenbezogene Qualifizierungen (Meister, Techniker, Desinfektor etc.) von einem Dienstleister.

business-on.de: Wie schnell wird eine Anfrage bearbeitet?

Alexander Remoundos: Die Anfrage wird umgehend binnen 24 Stunden beantwortet. Die Angebotserstellung soll i.d.R. nicht länger als 3 – 5 Werktage dauern. Die Beantwortung bzw. die Bestätigung erfolgt dann umgehend nach Erhalt der E-Mail.

business-on.de: Was unterscheidet Sie von Ihren Konkurrenten?

Alexander Remoundos: Wettbewerber haben wir vor allem im B2C-Bereich. Im Bereich B2B ist mir keine Konkurrenz bekannt. Das ist auf jeden Fall ein Alleinstellungsmerkmal . Weiterhin gewährleisten wir durch unsere strenge Dienstleister-Auswahl ein freundschaftliches partnerschaftliches Arbeitsklima, das nicht allein auf wirtschaftlichen Interessen beruht. Weiterhin wächst unsere Angebotspalette stetig. So ist z. B. geplant, ab 2016 auch die Bereiche Abbrucharbeiten und Trockenbau abzudecken.

business-on.de: Vielen Dank für den offenen Einblick in euren Dienst. Doch erzähl uns doch zum Abschluss noch ein wenig über dich. Wer bist du, wie alt bist du und was hast du vor FM-Vergleich gemacht?

Alexander Remoundos: Ich bin ein 36-jähriger Unternehmer, der mit Leidenschaft im Facility Management bzw. im Bereich der infrastrukturellen Facility Services tätig ist. In diesem Bereich habe ich auch mein Studium absolviert. Vor FM-Vergleich bin ich bei renommierten Facility-Management-Full-Service-Providern bzw. bei FM-Dienstleistern in führenden Management Positionen tätig gewesen.

„Unser Ziel ist eine offene und transparente Angebotsplattform“

business-on.de: Was sind deine Pläne für FM-Vergleich? Wohin soll die Reise in den nächsten Jahren gehen?

Alexander Remoundos: Unser Ziel ist eine offene und transparente Angebotsplattform. Dabei konzentrieren wir uns vorerst auf den Berliner Markt im Bereich der infrastrukturellen Services (vorerst Reinigung). Für das kommende Jahr 2016 sind eine Serviceerweiterung für weitere Dienstleistungen Standorterweiterungen (München, Wien) geplant.

business-on.de: Gab es Probleme, die während der Gründung überwunden werden mussten?

Alexander Remoundos: Probleme im größeren Sinne gab es nicht. Lediglich die Koordinierung der Dienstleister, des Teams, sowie der externen Provider stellte eine Herausforderung dar.

business-on.de: Vielen Dank für das Gespräch!

 

Anzeige

Marketing News

Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, ist das Instrument, um mit seinen Inhalten im Netz gesehen zu werden. Webseitenbetreiber und Online-Shops kämpfen im virtuellen Raum ebenso wie...

Stiftungen gründen: Gemeinnützig handeln und Steuern sparen Stiftungen gründen: Gemeinnützig handeln und Steuern sparen

Recht & Steuern

Laut dem Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V. gibt es in der Bundesrepublik 22.000 rechtsfähige Stiftungen. Ein Großteil dieser Organisationen verfolgt gemeinnützige Zwecke. Sollten auch Sie...

News

Auch wenn sich in den vergangenen Jahren Berlin als eine der europäischen Startup-Hochburgen etablieren konnte – Deutschland ist noch weit davon entfernt, ein Startup-Land...

Startups

Sie haben bereits ein Start-up gegründet oder überlegen dies noch zu tun und wundern sich jetzt, welche klassischen Fehler bei einer Start-up-Gründung gemacht werden?...

News

Niemand zahlt gerne mehr als notwendig für ein Produkt oder eine Dienstleistung. Daher schaut sich die Mehrheit der Deutschen um und sucht nach günstigen...

News

Um überall und jederzeit präsent sein zu können, sind Unternehmen inzwischen auch online verfügbar. Das ist nicht unbedingt eine Frage des Wollens, sondern um...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Lifestyle

Das Rauchen von Wasserpfeifen ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung für viele Menschen. Wer sich den Genuss nach Hause holen möchte, muss sich nicht nur eine...

News

Heiner Pollert, promovierter Jurist, gründete im Jahr 1998 die Patentpool Group mit dem Ziel, Innovationen patentrechtlich zu schützen, diese finanziell zu fördern und auch...

IT & Telekommunikation

Traditionelle Geschäftsmodelle verlieren durch die fortschreitende Digitalisierung immer mehr an Bedeutung. Das führt zu großen Herausforderungen für alle Unternehmen, die ihre Strategien entsprechend anpassen...

Unternehmen

Nach drei Tagen mit wertvollem Austausch und anregenden nachhaltigen Ideen geht das GREENTECH FESTIVAL in Berlin zu Ende. Dieses Jahr präsentierte Lavazza auf dem...

AImport

Bürger und Betriebe sind zur Teilnahme an einer Befragung aufgerufen

News

Die aktuelle Situation um Corona verändert die zukünftigen Herausforderungen in der Logistik nicht. Vielmehr hat Corona gezeigt, wie dringlich Themen wie die digitale und...

News

Egal ob Industrieingenieur, Produktdesigner oder Heimwerker: Wenn es um irgendein Segment geht, bei dem etwas angefertigt wird, ist es mittlerweile schwer, nicht auf 3D...

News

Viele Unternehmen geraten zurzeit in existenzielle Krisen. Es fehlt an Liquidität, an neuen Aufträgen oder es kommen gar ganze Geschäftsmodelle ins Wanken. Oft sind...

Anzeige