Connect with us

Hi, what are you looking for?

Interviews

Peyvand Jafari über die Plutos Group und Leonardoreticulum

Peyvand Jafari ist Geschäftsführer der Plutos Group, die als Investmentgesellschaft vor allem junge Start-up-Unternehmen unterstützt. Ein aktuelles Projekt nennt sich Leonardoreticulum, ein Netzwerk der Medizin und des Gesundheitswesens. Im Interview mit Business-on.de spricht Peyvand Jafari über das Potenzial des Healthcare-Netzwerks und stellt die Plutos Group näher vor.

Plutos Group

Business-on.de: Herr Jafari, auf der Webseite der Plutos Group steht, dass Sie mit Weitsicht Werte schaffen möchten. Was ist damit genau gemeint?

Peyvand Jafari: Als Investmentgesellschaft ist es unser Ziel, dabei zu helfen, innovative Ideen zu entwickeln und Visionen Wirklichkeit werden zu lassen. Wir möchten uns europaweit als starker Partner und zuverlässiger Dienstleister für wertschöpfende Investments etablieren.

Business-on.de: Wie agieren Sie als Partner und wie sehen mögliche Finanzierungsmodelle aus?

Peyvand Jafari: Im Rahmen von Beteiligungen engagieren wir uns mit eigenem Kapital, Sachverstand und Herzblut. Unser Kapital besteht nicht nur aus einem soliden finanziellen Fundament, denn als aktiver Partner bringen wir unser Know-how auch in Akquise, Management und Vermarktung ein. Bei der Finanzierung selbst kann die Plutos Group mit unterschiedlichen Finanzierungsmodellen den jeweiligen Anforderungen gerecht werden. Wir treten in der Mezzanine -Finanzierung als Kapitalgeber professionellen Projektentwicklern zur Seite, die in der operativen Verantwortung blieben. Wir können auch klassisch bei Finanzierung Eigen- und Fremdkapital zur Verfügung stellen, um die Realisierung eines Vorhabens zu ermöglichen.

Business-on.de: Auf welche Bereiche legen Sie den Schwerpunkt?

Peyvand Jafari: Seit der Gründung der Plutos Group im Jahr 2011 haben wir ganz unterschiedliche Projekte von der Idee bis zur Fertigstellung erfolgreich mitgestaltet und realisiert. Zu den Schwerpunkten unserer Engagements gehören neben der Finanzierung von Immobilienprojekten auch Investitionen in webbasierte Technologien sowie die Finanzierung von Unternehmungen im Bereich Erneuerbarer Energien.

Business-on.de: Das neue Projekt Leonardoreticulum gehört eindeutig zu den webbasierten Technologien. Können Sie uns die Idee und das Netzwerk kurz vorstellen?

Peyvand Jafari: Leonardoreticulum ist das erste interaktive, exklusive und hochwertige, fachbereichsübergreifende Netzwerk der Medizin und des Gesundheitswesens. Insbesondere der Ansatz, Entscheidern aus mehr als 30 Berufsgruppen des Healthcare-Sektors auf einer Plattform den Dialog, einen Wissensaustausch und multimediale Interaktion zu ermöglichen, ist für uns neu und höchst spannend. Zur Zielgruppe gehören Chef- und Oberärzte, Ärzte als Praxisinhaber sowie Geschäftsführer, Unternehmer, Führungskräfte, Freiberufler und Akademiker aus allen Bereichen der Medizin und des Gesundheitswesens. Was Leonardoreticulum von anderen Social- oder Business-Networks unterscheidet, ist sein klarer Bezug zum Gesundheitsbereich. Durch diese Fokussierung wird erreicht, dass Entscheider auf Augenhöhe ihre branchenrelevante Erfahrung und ihr fachliches Wissen austauschen können. Informationen aus nicht relevanten Bereichen werden – anders als bei allgemeinen Netzwerken – durch diesen Ansatz quasi herausgefiltert.

Business-on.de: Welche Vorteile haben die User?

Peyvand Jafari: Die User sollen vor allem von der interdisziplinären Zusammenarbeit bei Leonardoreticulum profitieren. Kollaboration und Zusammenarbeit sind heute und in Zukunft keine Option, sondern vielmehr Wettbewerbserfordernis – auch in der Medizin bzw. im Gesundheitswesen. Wer Wissen teilt, gewinnt Wissen! Ziel des Projektes Leonardoreticulum ist es, der internationale Wissenspool und Thinktank des Healthcare-Sektors zu werden. Dazu kommt, dass der Trend zu digitalen Inhalten auch in diesem Bereich immer stärker wird. Ich sehe im Leonardoreticulum so etwas wie „das Facebook und Youtube der Medizin und des Gesundheitswesens“. Davon profitieren übrigens nicht nur die User, sondern in Folge auch das Gesundheitssystem und die Gesellschaft.

 

Anzeige

News

Das marktführende Systemhaus für innovative ITK-Lösungen, Ostertag DeTeWe, verkündet die Neubesetzung zweier zentraler Führungspositionen: Nina Gosejacob leitet seit 1. April 2021 das Marketing und...

Marketing News

Unternehmen benötigen heutzutage eine Webseite dringender denn je! Das ist nicht nur der Pandemie und den einhergehenden Maßnahmen geschuldet, sondern vor allem dem Kaufverhalten...

Finanzen

Forscherinnen und Forscher machen trotz der neuen Klimaziele der EU und der Bundesregierung immer wieder darauf aufmerksam, dass es deutlich mehr Anstrengungen und auch...

Interviews

Laut einer Studie (PDF) des ARD-Forschungsdienstes gehört Musik zu den wichtigsten Elementen von TV- und Kinowerbung. Auch in anderen Bereichen spielt Musik in Unternehmen...

News

YouTube hat sich die Krone des beliebtesten Social-Media-Dienstes zurückerobert: Sieben von zehn Onlinern ab 16 Jahren nutzen aktuell Googles Do-it-yourself-Videoportal. Nur zwei Prozentpunkte mehr...

E-Commerce

Alle großen Online-Shops bieten mittlerweile ein Rückgaberecht für ihre Kunden an oder sind, wie z.B. in Deutschland, sogar dazu verpflichtet. Das hat den Grund,...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Finanzen

Für die Finanzierung muss es nicht immer ein klassisches Darlehen sein. Mehr Liquidität und Flexibilität können Sie sich mit Leasing und Factoring verschaffen. Was...

IT & Telekommunikation

Der Frauenanteil in der Informatik stagniert trotz zahlreicher Initiativen bei rund 17 Prozent. Auch die Zahl der Unternehmensgründerinnen in diesem Bereich ist in Deutschland...

News

BearingPoint und das Handelsblatt Research Institute nehmen in ihrer neuesten Studie die Innovationsprämie der Bundesregierung genauer unter die Lupe. Ihre Analyse zeigt, in welchen...

Vorsorge

Das Thema Digitalisierung und Geldanlage nicht immer mehr an Fahrt auf. In den letzten Jahren haben viele Trends diesen Bereich bewegt. Davon sind einige...

News

Die Zeichen stehen alle auf Zukunft, denn zu einer Industrie 4.0 gehört auch eine Logistik 4.0. Die Digitalisierung schreitet weiterhin unaufhaltsam voran und die...

News

Die Zahl der Internetnutzerinnen und -nutzer in Deutschland steigt erneut an, davon profitieren vor allem mediale Angebote. Das Internet wird im Mittel jeden Tag...

News

Das Bewusstsein für ethische Fragestellungen beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) ist in Unternehmen und Verwaltungen gestiegen. Dennoch fällt die diesjährige Erfolgsbilanz gemischt aus,...

News

Die Unfähigkeit vieler Unternehmen, Innovationen im großen Stil umzusetzen, hindert sie daran, das enorme Potenzial von Zukunftstechnologien voll zu nutzen - obwohl sie heute...

Anzeige
Send this to a friend