Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

iRapid bietet 3D – Drucker bei Saturn an

Im Rahmen eines Pilotprojekts ist der 3D-Printer BLACK von iRapid im Stammhaus von Saturn Köln in der Maybachstraße erhältlich sowie in der Kerpener Filiale. Zusätzlich stellt sich das Desktop-Gerat auf der viscom in Düsseldorf und der Euromold in Frankfurt dem internationalen Fachpublikum.

Im Rahmen eines Pilotprojekts ist der 3D-Printer BLACK von iRapid im Stammhaus von Saturn Köln in der Maybachstraße erhältlich sowie in der Kerpener Filiale. Zusätzlich stellt sich das Desktop-Gerat auf der viscom in Düsseldorf und der Euromold in Frankfurt dem internationalen Fachpublikum.

Der Kölner Hersteller ist einziger deutscher Anbieter von 3D-Druckern in Fertigbauweise; so freut sich der 3D-Printer BLACK von iRapid seit seiner Markteinführung am 1. September 2013 auch über eine hohe Nachfrage. Hakan Okka, Geschäftsführer Technik und Entwicklung, erklärt sich den kommerziellen Erfolg folgendermaßen: „BLACK hat gegenüber den bisherigen Prototypen den Vorteil guten Designs und geringer Emissionen. Das macht den Printer attraktiv für Standorte in Büro und Wohnung.“

Okka gründete gemeinsam mit Mirjana Jovanovic 2011 die iRapid GmbH in Köln. Ziel der Unternehmensgründung war es, ein Gerät zu entwickeln, mit dem jeder spontan dreidimensionale Teile für den eigenen Bedarf produzieren kann. Dafür wurde der Stand der maschinellen Fertigungstechnik ohne Abstriche bei der Funktionalität auf die Erfordernisse eines Computer-Arbeitsplatzes übertragen.

Mit dem iRapid BLACK haben sich Jovanovic und Okka ihre Mission erfüllt; der technische Steckbrief des 3D-Printers, der komplett in Deutschland hergestellt wird und für weniger als 1.000 Euro für eine Demokratisierung im Printbereich gesorgt hat, überzeugt. Seit der Markteinführung hat iRapid nochmals die Features überarbeitet und verbessert. „Mittlerweile sind wir bei 50 Mikrometer Schichtdicke angelangt, das ist halb so dick wie ein menschliches Haar“, erklärt Okka.

Im Stammhaus von Saturn ist iRapid Black prominent platziert.

„Wir lassen den 3D-Drucker ständig laufen“, berichtet Mirjana Jovanovic, Geschäftsführerin für Marketing, und hält einen gerade hergestellten Schraubenschlüssel hoch, „so können sich die Kunden gleich selbst ein Bild machen, wenn sie bei der Produktion der Objekte zusehen.“ Bis zu einem Volumen von 25 Zentimeter Breite, 15 Zentimeter Tiefe und 12 Zentimeter Höhe produziert der 3D-Printer praktisch jedes Objekt, soweit es von unten nach oben zusammenhängend darstellbar ist.
Nach dem erfolgreichen Projektstart im Stammhaus haben auch andere Filialen von Saturn Interesse an iRapid BLACK angemeldet. Den Zuschlag erhielt vorerst der Saturn-Markt in Kerpen, wo ein weiteres Gerät ausgestellt ist. 

Offiziell vorgestellt wird das Modell auf der viscom in Düsseldorf (7. bis 9. November) und der Euromold in Frankfurt (3. bis 6. Dezember).

 

Katharina Loof

Anzeige

Die letzten Beiträge

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

Beliebte Beiträge

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Recht & Steuern

Das Landgericht Düsseldorf (LG) hat entschieden, dass der Beiersdorf-Konzern die Werbung für sein Nivea-Produkt nicht weiterführen darf (Urt. v. 25. 07. 2013; Az. 14c...

Anzeige
Send this to a friend