Connect with us

Hi, what are you looking for?

Fachbeiträge Recht & Steuern

Alternativen zur Abgeltungsteuer, Chancen, Tücken und Formalien

Als ob die „Irrungen und Wirrungen“ des Halb- bzw. Teileinkünfteverfahrens nicht schon genug wären – mit der nun geltenden 25-prozentigen Abgeltungsbesteuerung und teilweise komplizierten Ausnahmeregelungen hat der Gesetzgeber „noch einen draufgesetzt“. Mehr Licht ins Dunkel hat hier zwar das BMF-Schreiben vom 22.12.2009 gebracht. Doch gibt es immer noch viele Zweifelsfragen.

Als ob die „Irrungen und Wirrungen“ des Halb- bzw. Teileinkünfteverfahrens nicht schon genug wären – mit der nun geltenden 25-prozentigen Abgeltungsbesteuerung und teilweise komplizierten Ausnahmeregelungen hat der Gesetzgeber „noch einen draufgesetzt“. Mehr Licht ins Dunkel hat hier zwar das BMF-Schreiben vom 22.12.2009 gebracht. Doch gibt es immer noch viele Zweifelsfragen.

! Als Gesellschafter und Geschäftsführer sollten Sie die Spielregeln kennen, nach denen sich beispielsweise bei Gesellschafter-Kapitalerträgen, anderen Beteiligungsgewinnen oder Darlehenszinsen die aktuelle Besteuerung richtet. 25-prozentige Quellenbesteuerung oder Individualbesteuerung? Insbesondere sollten Sie die Ausnahmen von der Abgeltungsteuer (§ 32d Abs. 2 EStG) kennen. Die nebenstehende Orientierungshilfe soll Ihnen helfen, die Übersicht zu behalten.

Ein Themen-Schwerpunkt des BMF-Schreibens liegt bei den Ausnahmen von der Quellenbesteuerung. Bei Kapitalerträgen aus typischen, d.h. ohne unternehmerische Rechte ausgestatteten stillen Beteiligungen, partiarischen und normalen Darlehen spielt eine besondere Rolle, ob Kapitalerträge zwischen einander nahestehenden Personen fließen (§ 32d Abs. 2 Nr. 1a EStG). Beispiel: Der GmbH-Gesellschafter erhält als privater Immobilieninvestor von seinen Kindern ein Darlehen und zahlt ihnen dafür Zinsen. Hier kommt nicht die Abgeltungsbesteuerung zum Zuge.

! Als „nahestehend“ gelten nach Ansicht der Finanzverwaltung: 1. Angehörige im Sinne des § 15 Abgabenordnung, z.B. der Ehegatte, Verlobte, Verwandte gerader Linie wie etwa Kinder, 2. solche Personen, die gegenseitig beherrschenden Einfluss ausüben können, 3. eine dritte Person, die auf beide einen beherrschenden Einfluss ausüben kann.

Bei den vorher genannten Kapitalerträgen, z.B. aus Darlehen, gilt von Gesetzes wegen auch im GmbH-Bereich nicht die Quellenbesteuerung, wenn

  • die Gesellschaft einem Anteilseigner, der zumindest mit zehn Prozent an ihr beteiligt ist, solche Kapitalerträge – z.B. Darlehenszinsen – zahlt oder
  • der Gläubiger der Kapitalerträge eine dem GmbH-Gesellschafter „nahestehende“ Person ist. Bei der Berechnung der Beteiligungsgrenze von zehn Prozent zählen laut Finanzverwaltung unmittelbare und mittelbare Beteiligungen mit.

Bei „normalen“ Einkünften von GmbH-Gesellschaftern aus ihrer Beteiligung haben diese das Recht, die Abgeltungsbesteuerung abzuwählen und sich für die Individualbesteuerung zu entscheiden. Dafür ist ein entsprechender Antrag erforderlich. Grundvoraussetzung für das Abwahlrecht ist:

  • Entweder eine Beteiligung von mindestens 25 Prozent an der GmbH oder
  • eine zumindest einprozentige Beteiligung und eine „berufliche“ Tätigkeit für die GmbH.

Unter die „berufliche“ Tätigkeit fallen – so die Finanzverwaltung – sowohl selbstständige als auch nicht selbstständige Aktivitäten. Es macht keinen Unterschied, ob die Tätigkeit freiberuflichen, z.B. als Berater der GmbH, oder gewerblichen Charakter hat, z.B. Subunternehmertätigkeit für die GmbH. Für die 25-Prozent-Beteiligungsgrenze reicht es aus, wenn die – unmittelbare oder mittelbare – Beteiligung zu irgendeinem Zeitpunkt in dem Veranlagungszeitraum, für den der Antrag erstmals gestellt wird, vorgelegen hat. Im Extremfall reicht eine am 31. Dezember vorliegende 25-prozentige Beteiligung.

! Erwerben Sie weitere Anteile, greift die gewählte Ausnahmeregelung von der Abgeltungsbesteuerung bei der gesamten Beteiligung – auch hinsichtlich der hinzuerworbenen Anteile.

Ihren Antrag auf Abwahl der Abgeltungsbesteuerung müssen Sie als Gesellschafter spätestens mit der Einreichung Ihrer Einkommensteuererklärung für den jeweiligen Veranlagungszeitraum stellen. Dabei handelt es sich nach Ansicht der Finanzverwaltung um eine Ausschlussfrist. Entscheidend ist die erstmalige Abgabe der Steuererklärung für das jeweilige Jahr.

Tipp: Ihren Schritt zur Abwahl der Abgeltungsbesteuerung sollten Sie sich gut überlegen. Nur im Fall der Individualversteuerung Ihrer Gesellschaftereinkünfte nach dem Teileinkünfteverfahren haben Sie noch die Möglichkeit, 60 Prozent der mit Ihrer Beteiligung in Zusammenhang stehenden Aufwendungen als Werbungskosten geltend zu machen.

Bei der Quellenbesteuerung ist dagegen der Werbungskostenabzug ausgeschlossen. Die Verfassungsmäßigkeit dieser steuerlichen Ausgaben-Deckelung ist zwar umstritten, insbesondere bei steuerorientierten Kapitalanlagen, die im Allgemeinen längerfristig – auch mit länger möglichem Werbungskostenabzug – konzipiert sind. Genauso ist auch die Situation bei GmbH-Beteiligungen. Doch laufen derzeit die ersten Musterprozesse wegen etwaiger Verfassungswidrigkeit erst an.

BMF-Schreiben vom 22.12.2009, Az. IV C 1 S 2252/08/10004, BStBl 2010 I, S. 94

 

VSRW-Verlag

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch sein hervorragendes Bildungsangebot aus. Neben staatlichen Hochschulen gibt es inzwischen immer mehr Privathochschulen in NRW, die mit innovativen Studienprogrammen begeistern....

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr) Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

Beliebte Beiträge

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

RheinEnergieStadion RheinEnergieStadion

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Finanzen

„SchuldnerAtlas 2019 – Metropolregion Köln/Bonn“ von Creditreform Köln und Creditreform Bonn: Schuldnerquoten in Köln, Bonn, Euskirchen, Rhein-Erft, Rhein-Berg, Oberberg, Rhein-Sieg und Ahrweiler weitgehend konstant...

News

Im Jahr 2018 gaben in der Europäischen Union (EU) von den 308 Millionen 18- bis 64-Jährigen etwas mehr als ein Drittel (34%) oder 106...

Aktuell

Die IT-Branche in Deutschland wächst. Mittlerweile arbeiten rund eine Million Menschen in diesem Bereich. Doch der zunehmende Fachkräftemangel bremst die IT-Branche hierzulande und erzeugt...

News

Voller Dynamik und mit vielen guten Vorsätzen startete die NRW-Regierung unter CDU-Ministerpräsident Laschet in das zweite Regierungsjahr, so Finanzminister Lutz Lienenkämper (49). Sein vorrangiges...

Recht & Steuern

Die kurz als DSGVO bezeichnete Verordnung stellt die wichtigste Veränderung der EU-Datenschutzgesetze in über 20 Jahren dar und geht in vielen Bereichen weit über...

Messen

Ein Event der digitisation GmbH zeigt Mittelständlern, wie sie die „Digitale Transformation“ angehen können. Hochkarätige Sprecher und der kostenlose Code für den dimovendiCHECK sind...

News

Im Jahr 2016 wurden bei den nordrhein-westfälischen Gewerbeämtern insgesamt 150 862 Gewerbe angemeldet. Ausländische Bürger haben einen hohen Anteil daran.

Marketing News

Das Native Ads Camp sorgt am 30. März 2017 für frischen Wind in der digitalen Werbewelt. Nach dem diesjährigen Publikumserfolg geht die reine Native...

Anzeige
Send this to a friend