Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Allianz hält an Standort Köln fest

Die Allianz Deutschland AG (ADAG) rudert bei ihren Rationalisierungsplänen zurück und verzichtet bis Ende 2009 auf betriebsbedingte Kündigungen.

Die Allianz Deutschland AG (ADAG) rudert bei ihren Rationalisierungsplänen zurück und verzichtet bis Ende 2009 auf betriebsbedingte Kündigungen.

Bisher hat die Allianz einen Verzicht nur bis Ende 2007 zugesagt und wollte eine Verlängerung dieser Frist von sehr ambitionierten Kostenzielen abhängig machen. Wie das Wirtschaftsmagazin ‚Capital‘ in seiner Online-Ausgabe www.capital.de unter Bezug auf interne Kreise berichtet, ist dies das zentrale Ergebnis der Verhandlungen des größten deutschen Versicherers mit den Arbeitnehmervertretern. Ausgangspunkt war der Plan, insgesamt 7.500 Arbeitsplätze abzubauen und elf der 21 Allianz-Standorte zu schließen. Bisher hatte das Management eine Einigung zum Jahresende angekündigt. „Wir sind auf der Zielgeraden“, bestätigt nun der Gesamtbetriebsratschef Norbert Blix. ADAG-Chef Gerhard Rupprecht plant bis zum Freitag, den 24. November 2006 die 30.000 Mitarbeiter über das Eckpunkte-Papier zu informieren, das die Einigung festhält.

Nach ‚Capital‘-Informationen“ können Beschäftigte in drei bedrohten Niederlassungen auf den Erhalt ihrer Jobs hoffen – allen voran in Köln, dem größten Allianz-Standort mit rund 1.200 Beschäftigten. Insidern zufolge sollen sich dort künftig bis zu 600 Mitarbeiter auf die Sachversicherung konzentrieren, dafür könnten aber in Hamburg Stellen verloren gehen. In Frankfurt und Dortmund soll sich das Geschäft auf die Sparten Lebensversicherung beziehungsweise Krankenversicherung konzentrieren. Wie viele Arbeitsplätze an diesen Standorten erhalten bleiben, ist noch nicht bekannt.

Mit dem Kompromiss reagiert die Allianz auf massive Proteste der Beschäftigten. Erst kürzlich hatten Arbeitnehmervertreter in der Münchner Zentrale mehr als 100.000 Unterschriften gegen das Aus der Kölner Geschäftsstelle überreicht. Die geplanten Schließungen kritisierte auch ein Gutachten der Unternehmensberatungen Kemper & Schlomski sowie Mohr Consulting, das der Allianz- Betriebsrat in Auftrag gegeben hatte.

 

Der Kündigungsverzicht der Allianz gilt laut ‚Capital‘ nur für die wegfallenden Arbeitsplätze, nicht jedoch für die von Umbesetzung betroffenen Jobs. Über weitere Details und eine Verlängerung des Kündigungsverzichts bis 2012 wird weiter verhandelt

 

.

 

Mit der nun erzielten Einigung kann Deutschland-Chef Rupprecht das Startsignal für die zahlreichen Umbaumaßnahmen im Konzern geben. Dabei dürfte die langsamere Gangart bei der Rationalisierung auch den internen Projekten zugute kommen. Die bisherigen Vorarbeiten sollen erheblich mehr Zeit beanspruchen als geplant. Insgesamt wollte das Unternehmen mit den Kürzungen bis Ende 2008 ein jährliches Sparpotenzial von 600 Millionen Euro realisieren.

 

k.olbrisch

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Schon im Jahr 2020 hat der DEVK-Vorstand angekündigt, Versicherten einen Teil ihrer Beiträge zurückzuzahlen, wenn die Schadenentwicklung dies möglich macht. Der Kölner Versicherer hält...

News

Zum autonomen Transport der Zukunft gehört ein autonomer Trailer – logisch, denn hier findet der Transport schließlich statt. Deshalb fördert das Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft...

News

Deutschland ist in der Europäischen Union mit rund 221.500 Industrie-Robotern die am stärksten automatisierte Volkswirtschaft - der Bestand stieg um 3 % (2019). Damit...

News

Der Wirtschaftsdialog Mülheim fand am 9. September zum dritten Mal im Lokschuppen Mülheimer Hafen statt. Die Netzwerkveranstaltung fokussiert sich auf den Stadtbezirk Mülheim, mit...

News

Seit nunmehr 15 Jahren ruft das Ford Volunteer Corps im Monat September den so genannten "Global Caring Month" aus. Allerdings sind die Bedingungen für...

News

Die Anzahl der Beschäftigten, die Games in Deutschland entwickeln und vertreiben, ist zum zweiten Mal in Folge zurückgegangen. Waren 2019 noch 10.487 Menschen in...

Personal

Zahlreiche Experten erwarten für 2020 nur noch ein verhaltenes Wirtschaftswachstum oder sogar eine leichte Rezession. Aber die Arbeitnehmer in Deutschland sind weiterhin zuversichtlich, wie...

Personal

Banken, Automobilunternehmen und viele andere Großkonzerne verschiedener Branchen bauen derzeit tausende Stellen ab. Das belegen Dutzende Meldungen der letzten Wochen und Monate. Dieser Trend...

Anzeige