Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

LAG Berlin: Arbeitnehmer muss Arbeitszeugnis selbst abholen

Jeder Arbeitnehmer hat nach Beendigung seiner Tätigkeit Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Nicht immer läuft aber damit alles glatt. Die einen fühlen sich nicht wohlwollend genug bewertet, die anderen haben Ärger mit dem Ex-Arbeitgeber, weil sie noch gar kein Zeugnis bekommen haben. Dazu hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin nun ein interessantes Urteil gefällt.

Jeder Arbeitnehmer hat nach Beendigung seiner Tätigkeit Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Nicht immer läuft aber damit alles glatt. Die einen fühlen sich nicht wohlwollend genug bewertet, die anderen haben Ärger mit dem Ex-Arbeitgeber, weil sie noch gar kein Zeugnis bekommen haben. Dazu hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin nun ein interessantes Urteil gefällt.

Zeugnisübergabe als Holschuld

Der Arbeitnehmer hatte das Arbeitsverhältnis von sich aus gekündigt. In der Folge hatte er mehrfach per E-Mail einen Zeugnisentwurf an die Assistentin des Vorstands versandt – versehen mit der Bitte, es gegebenenfalls noch zu korrigieren, es zumindest aber zu unterzeichnen. Nach Ablauf des Arbeitsvertrags wurde dem heutigen Kläger mitgeteilt, dass Letzteres erfolgt sei, er aber „bei Gelegenheit“ nochmal bei seinem Chef vorbeischauen solle.

Der Arbeitnehmer war aber leicht ungeduldig und hatte bereits Klage auf Zeugniserteilung erhoben. Sein übereiltes Verhalten führte letztendlich dazu, dass er die Kosten des Verfahrens tragen musste. Begründet hat das Gericht die Entscheidung damit, dass es sich bei der Zeugnisübergabe um eine Holschuld handelt. Unerheblich war der zwischen den Parteien streitige Punkt, ob der Kläger auf die generelle Abholpflicht hingewiesen wurde.

Kein Abholversuch vorgetragen

Ihm anzulasten war nämlich, dass er noch nicht einmal versucht hat, das Zeugnis abzuholen. Für einen solchen Versuch konnten seitens des Klägers keine Tatsachen vorgetragen werden.

Nachdem der Arbeitgeber das Zeugnis mit zur Hauptverhandlung brachte, erklärten die beiden Parteien den Rechtsstreit für erledigt. Infolgedessen nur noch über die Kosten entschieden werden. Diese musste dann also der Arbeitnehmer tragen.

Vorsicht mit verfrühter Klageerhebung

Das Urteil zeigt einmal mehr, dass immer von der gesetzlichen Regelung, hier § 269 BGB, auszugehen ist. Dies ändert sich nur dann, wenn der Pflicht seitens des Schuldners nachgekommen oder es zumindest versucht wurde. Deshalb sollte eine Klage nicht zu früh erhoben werden. Wenn man merkt, dass vorschnell agiert wurde, hat man immer noch die Möglichkeit, die Klage vor der mündlichen Verhandlung zurückzunehmen.

Da der Kläger auch diesen Zeitpunkt verpasste, war die Auferlegung der Verfahrenskosten unerlässlich (Urteil vom 06.02.13, Az. 10 Ta 31/13).

 

Michael Beuger

Anzeige

Die letzten Beiträge

Studierende im Game Studio

News

Computerspiele werden von immer mehr Menschen genutzt, die Branche hat ein enormes Wachstumspotenzial. Die Technologie hinter den Spielen ist anspruchsvoll und entwickelt sich beständig...

News

Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch sein hervorragendes Bildungsangebot aus. Neben staatlichen Hochschulen gibt es inzwischen immer mehr Privathochschulen in NRW, die mit innovativen Studienprogrammen begeistern....

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr) Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

Beliebte Beiträge

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Meistert Deutschland die digitale Transformation? Vor der Corona-Pandemie fielen die Antworten auf diese Frage häufig negativ aus. Doch der digitale Wandel ist realisierbar.

Personal

Zahlreiche Experten erwarten für 2020 nur noch ein verhaltenes Wirtschaftswachstum oder sogar eine leichte Rezession. Aber die Arbeitnehmer in Deutschland sind weiterhin zuversichtlich, wie...

Personal

Banken, Automobilunternehmen und viele andere Großkonzerne verschiedener Branchen bauen derzeit tausende Stellen ab. Das belegen Dutzende Meldungen der letzten Wochen und Monate. Dieser Trend...

IT & Telekommunikation

In einem brandaktuellen Urteil vom 10. März 2016 (Aktenzeichen: 12 O 151/15) hat das Landgericht (LG) Düsseldorf einen gewerblichen Websitebetreiber dazu verurteilt, den Facebook-Like-Button...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Arbeitszeiten „9 to 5“ sind in der heutigen Zeit passé. Flexibilität ist gefragt – sowohl aufseiten von Arbeitgebern als auch bei Arbeitnehmern. Viele Branchen...

Startups

Wer vom Business mit Bausteinen spricht, der meint eine schlanke Firmenstruktur, die Kosten durch professionelle Auslagerung spart. Um zu verstehen, wie das funktioniert, müssen...

IT & Telekommunikation

Smartphones, Tablets und Wearables gewinnen 2016 weiter an Bedeutung – besonders im modernen Arbeitsumfeld. Mobile Workforce Management (MWMF) nennt sich dieser Trend und verknüpft...

News

Eine Welt ohne WhatsApp ist für viele Menschen heutzutage unvorstellbar. Der Messenger ermöglicht dauerhaftes Chatten, das Übermitteln von Sprachnachrichten sowie das Senden von Fotos...

Anzeige