Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

GmbH-Konzern: Aufhebung eines Unternehmensvertrags nur zum Ende des Geschäftsjahres

Das GmbH-Konzernrecht enthält keine besonderen Bestimmungen für Unternehmensverträge. Die insoweit bestehenden Lücken im GmbHG sind nach der Rechtsprechung des II. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs (vgl. Urt. v. 31.5.2011 – II ZR 109/10) grundsätzlich durch eine analoge Anwendung der aktienrechtlichen Vorschriften zu schließen (§§ 291 ff. AktG).

Das GmbH-Konzernrecht enthält keine besonderen Bestimmungen für Unternehmensverträge. Die insoweit bestehenden Lücken im GmbHG sind nach der Rechtsprechung des II. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs (vgl. Urt. v. 31.5.2011 - II ZR 109/10) grundsätzlich durch eine analoge Anwendung der aktienrechtlichen Vorschriften zu schließen (§§ 291 ff. AktG).

Vor diesem Hintergrund hat das Oberlandesgericht München mit Beschluss vom 16.3.2012 – 31 Wx 70/12 – zu Recht klargestellt, dass die (einvernehmliche) Aufhebung eines Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrags (GAV) zwischen Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH) gemäß § 296 Abs. 1 AktG nur zum (Geschäfts-) Jahresende oder des im GAV vereinbarten Abrechnungszeitraums erfolgen kann. Eigenarten des GmbH-Rechts, die der Übernahme der formalen Regelung in § 296 AktG entgegenstehen, bestehen nach der zutreffenden Ansicht des Oberlandesgerichts München nämlich nicht. Es könne daher hinsichtlich der Aufhebung eines GAV ohne weiteres von einer durch die analoge Anwendung aktienrechtlicher Bestimmung zu schließenden Lücke im GmbH-Recht ausgegangen werden, so dass sich der Termin zur Beendigung eines GAV zwingend aus § 296 Abs. 1 AktG egibt. Ferner kann die Aufhebung danach nicht rückwirkend erfolgen und bedarf zudem der schriftlichen Form (§ 126 BGB).

Die gesetzliche Fixierung des zulässigen Aufhebungstermins, das Rückwirkungsverbot und das Schriftformerfordernis bezwecken zum einen den Schutz der Gesellschaft, der Gesellschafter und der Gläubiger vor einer rückwirkenden Beseitigung schon entstandener unternehmensvertraglicher Ansprüche. Zum anderen dienen die gesetzlichen Vorgaben der Rechtsklarheit und ‑sicherheit, weswegen Verstöße zwingend zur Nichtigkeit des Aufhebungsvertrags führen (§ 134 BGB). Dies gilt insbesondere für die (rückwirkende) Vereinbarung eines unzulässigen Aufhebungszeitpunktes.

Dies alles gilt aber nur für die einvernehmliche Aufhebung eines GAV. Die Kündigung eines solchen Vertrags ist hingegen jederzeit und fristlos möglich, wenn dafür ein wichtiger Grund vorliegt (§ 297 Abs. 1 AktG). Eine ordentliche Kündigung ist hingegen nur zulässig, wenn sie im Vertrag vorgesehen ist, die dort vorgesehenen Voraussetzungen (insbes. Kündigungsfrist) erfüllt sind und die Gesellschafter der abhängigen Gesellschaft einen entsprechenden Beschluss fassen.

 

Christian Kerner

Anzeige

Die letzten Beiträge

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

Beliebte Beiträge

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Wo steht Deutschland?, lautet das Motto des diesjährigen Wirtschaftsgipfel Deutschland. Eine Frage, die nach Jugendprotesten rund um das Thema Klimaschutz, den Folgen der Corona-Krise,...

News

Ein Foto mit globaler Symbolkraft: Mehr als 700 führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Spitzenvertreter aus Wirtschaft und Politik aus der ganzen Welt fordern am...

Interviews

Im Februar 2016 begrüßt die Landschaft der Wirtschaftsmedien ein neues Medium mit Namen „DIE WIRTSCHAFT KÖLN“. Eine regionale Wirtschaftszeitung deren Erscheinungsgebiet den Wirtschaftsraum der...

News

Mehr als 60 Mitarbeiter, davon zehn Steuerberater und zwei Rechtsanwälte, vereint die GINSTER • THEIS • KLEIN & PARTNER mbB, kurz GTK, seit Beginn...

IT & Telekommunikation

Welche Auswirkungen wird die digitale Transformation auf Wirtschaft, Gesellschaft und Arbeitswelt haben? Wir haben bei den Speakern des cologne IT summit_ nachgefragt. Dieses Mal...

Recht & Steuern

Negative Äußerungen und Arbeitgeberbewertungen von Mitarbeitern in sozialen Netzwerken wie Facebook oder auf anderen Portalen wie YouTube oder Kununu können für Unternehmen negative Folgen...

Startups

Am 10. und 11. Juni findet zum dritten Mal die Interactive Cologne statt. Auch in diesem Jahr werden auf der Messe wieder viele Besucher...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die private Nutzung von Smartphones und insbesondere von SMS und WhatsApp am Arbeitsplatz ist immer wieder Gegenstand arbeitsrechtlicher Auseinandersetzungen.

Anzeige
Send this to a friend