Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

Deutsche Börsen können Auftaktgewinne nicht halten

(ddp.djn). Die deutschen Börsen haben ihre Auftaktgewinne am Mittwoch bis zum Mittag nicht halten können. Der Leitindex DAX drehte leicht ins Minus und verlor bis 13.00 Uhr einen Punkt auf 6190 Punkte. Der MDAX verlor gar 0,8 Prozent auf 8337 Zähler. Der TecDAX sank zwar gegenüber der Eröffnung, notierte aber noch mit einem Plus von 0,4 Prozent auf 791 Punkte.

(ddp.djn). Die deutschen Börsen haben ihre Auftaktgewinne am Mittwoch bis zum Mittag nicht halten können. Der Leitindex DAX drehte leicht ins Minus und verlor bis 13.00 Uhr einen Punkt auf 6190 Punkte. Der MDAX verlor gar 0,8 Prozent auf 8337 Zähler. Der TecDAX sank zwar gegenüber der Eröffnung, notierte aber noch mit einem Plus von 0,4 Prozent auf 791 Punkte.

Der Euro kletterte wieder über die Marke von 1,27 Dollar und kostete 1,2715 Dollar. Damit konsolidierte die Gemeinschaftswährung ihre kräftigen Gewinne von fast zwei US-Cent vom Vortag. Kurstreiber waren gute Daten aus der Euro- und umgekehrt schwächere aus der Dollar-Zone. Die Europäische Zentralbank hatte am Dienstag einen Referenzkurs von 1,2569 Dollar festgestellt.

Auf der Verliererseite standen Heidelbergcement, die 2,3 Prozent auf 39,04 Euro sanken. BMW und Daimler büßten nach den Gewinnen vom Vortag jeweils über ein Prozent ein. An die Spitze der Gewinner im DAX setzten sich infolge der guten Intel-Zahlen Infineon, die 1,6 Prozent auf 5,26 Euro zulegten. Merck verteuerten sich um 1,2 Prozent auf 62,88 Euro. Deutsche Post gewannen 1,0 Prozent auf 13,08 Euro. Das Unternehmen hatte am Morgen sein neues Produkt, den Online-Brief, vorgestellt.

In der zweiten Reihe verbilligten sich Heidelberger Druckmaschinen um 3,0 Prozent auf 7,71 Euro. Aurubis gaben 2,2 Prozent auf 34,87 Euro ab und EADS 2,0 Prozent auf 17,34 Euro. Gegen den Trend behaupteten sich Puma mit Aufschlägen von 0,9 Prozent auf 226,50 Euro. Deutsche Euroshop und Stada gewannen je 0,6 Prozent auf 22,88 Euro beziehungsweise 27,08 Euro.

Im TecDAX sorgten Drägerwerk für positive Stimmung mit einem Plus von 3,1 Prozent auf 48,99 Euro. Dialog Semiconductor verteuerten sich um 1,8 Prozent auf 11,03 Euro. Aixtron stiegen 3,0 Prozent auf 24,52 Euro. Die stärksten Verluste verbuchten Conergy mit Abschlägen von 3,7 Prozent auf 0,74 Euro. Kontron gaben 2,2 Prozent auf 6,07 Euro ab und Drillisch 1,9 Prozent auf 4,65 Euro.

 

ddp

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

News

Ford hat Studierende an der Technische Hochschule (TH) Köln eingeladen, ein Konzept für die nachhaltige Gestaltung städtischer Mobilität zu entwickeln. Im Rahmen der "Smart...

Startups

Contractbook, die Plattform für ganzheitliches Vertragsmanagement, hat 3,5 Mio. € von einem Konsortium unter der Führung von Gradient Ventures, Googles AI Fund, dem Nordic...

Finanzen

Der deutsche Aktienleitindex Dax reagierte vergangene Woche mit starken Kursverlusten auf die Vertrauenskrise im Automobilsektor, während die Wall Street ein neues Allzeithoch erreichte. Acht...

Finanzen

US-Präsident Donald Trump hat Ende April 2017 hat die ersten 100 Tage im neuen Amt hinter sich. Viele Analysten nehmen dies zum Anlass, eine...

Finanzen

Die Wall Street bewegt sich weiter auf Allzeithoch – trotz oder wegen US-Präsident Trump. Geplante Mega-Übernahmen und Mega-IPOs deuten eine Trendwende an den Börsen...

Anzeige