Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

In Kölner Ausstellung geht es „Auf Leben und Tod“

(dapd-nrw). Mit einer ungewöhnlichen Ausstellung widmet sich das Kölner Wallraf-Richartz-Museum Fondation Corboud ab Freitag (17. September) den wesentlichen Themen der Menschheit. Die Schau „Auf Leben und Tod – Der Mensch in Malerei und Fotografie“ konfrontiert 40 klassische Gemälde aus dem Museumsbestand mit 70 Fotografien aus dem Besitz des Bielefelder Sammlers Lutz Teutloff.

(dapd-nrw). Mit einer ungewöhnlichen Ausstellung widmet sich das Kölner Wallraf-Richartz-Museum Fondation Corboud ab Freitag (17. September) den wesentlichen Themen der Menschheit. Die Schau "Auf Leben und Tod - Der Mensch in Malerei und Fotografie" konfrontiert 40 klassische Gemälde aus dem Museumsbestand mit 70 Fotografien aus dem Besitz des Bielefelder Sammlers Lutz Teutloff.

„Dabei zeigen wir, wie stark zeitgenössische Fotografen und Fotokünstler von den kunsthistorischen Vorbildern geprägt sind“, sagte Ausstellungskurator Roland Krischel der Nachrichtenagentur dapd. Inwieweit diese Prägung aber bewusst erfolgt sei, könne man im Einzelfall nur schwer sagen.

Der Sammler Teutloff hatte sich vor drei Jahren nach der damals umstrittenen Foto-Ausstellung „Hotel California“ im Wallraf an das Museum gewandt. Bei der Suche nach möglichen Anknüpfungspunkten mit der Sammlung wurde Krischel rasch fündig: „Diese Fotografien setzen sich im wesentlichen mit den existenziellen Themen der Menschen auseinander, also Geburt, Tod, Schmerz, Schönheit, Jugend und Alter. Themen, die sich natürlich im großen Umfang auch bei den Gemälden unserer Sammlung wiederfinden lassen“.

So werden die Ausstellungsbesucher in neun Stationen durch einen kompletten Lebenszyklus geführt, beginnend bei Kindheit bis hin zum Tod und der Geburt als Beginn des neuen Lebens. „Wir zeigen, wie sich mittelalterliche Madonnen-Darstellungen in zeitgenössischen Reportagefotos von afrikanischen Flüchtlingsmüttern und ihren Kindern wiederfinden lassen. Auch bei den Darstellungen von Kindern, Schönheitsidealen, Beziehungen oder Alter lassen sich sofort Bezüge zwischen Gegenwart und Alten Meistern herstellen. Die klassischen Bildformeln wirken bis in die heutige Zeit fort“, erläutert Krischel. Die moderne Fotografie zitiere diese Klassiker, auch um sie zu verfremden oder zu parodieren.

Arbeiten unter anderem von Herlinde Koelbl, Helmut Newton oder Nan Goldin hängen Werken aus dem Museumsbestand gegenüber, die teilweise seit über hundert Jahren nicht mehr öffentlich gezeigt worden sind. „Diese Gemälde wurden teilweise restauriert und neu gerahmt. Es sind wirkliche Entdeckungen“, betont Krischel.

Ungewöhnlich ist auch die Präsentation. Der Kurator entschied sich für eine sogenannte „Trompe-lÆoeil“-Gestaltung, bei der Linien auf den Wänden dem Betrachter eine räumliche Tiefe vortäuschen, die tatsächlich nicht vorhanden ist. „So konnten wir Gemälde und Fotografien von stark unterschiedlicher Größe neben einander hängen, was sonst verpönt ist. Doch durch die Linienführung rechnet das menschliche Auge die Werke in etwa gleich groß.“

„Auf Leben und Tod“ ist nach der Eröffnung dienstags, mittwochs und freitags von 10.00 bis 18.00 Uhr, donnerstags von 10.00 bis 22.00 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

 

Michael Wojtek dapd

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

Beliebte Beiträge

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

Anzeige