Connect with us

Hi, what are you looking for?

Startups

Neuer Company Builder Fincomony geht in München an den Start

Mit Finconomy startet in München ein neuer Company Builder, der sich vor allem auf die Entwicklung von B2B-Plattformen konzentriert. Die drei Gründer verstehen sich dabei vor allem als Partner für Versicherungen, Banken und unabhängige Finanzdienstleister.

FotolEdhar / Fotolia.com

Finconomy – das nächste große Projekt

Das hinter Finconomy stehende Management-Team hat bereits drei Mal erfolgreich gegründet. Hierzu gehören Paul Huber (Managing Director), Rolf-Henning-Hackel (Managing Director) und Reinhard Tahedl (CEO). Nach dem Exit ihres zweiten Startups gründeten sie 2014 mit weiteren Cofoundern den digitalen Finanzassistenten. Bei der App treefin handelt es sich um eine Anwendung, mit der Multibanking, also die gleichzeitige Nutzung mehrerer Konten und Depots möglich ist. Die Besonderheit besteht dabei darin, dass sich damit auch Versicherungsverträge organisieren lassen.

Die Mehrheit ihres Unternehmens verkauften die Gründer im Januar 2017 an die W&W-Gruppe. Dabei handelt es sich um eine Fusion der Bausparkasse Wüstenrot und der Versicherung Württembergische. Zwar wurde damals kein Kaufpreis genannt, doch kann man davon ausgehen, dass es genug war, um das aktuelle Projekt Finconomy auf den Weg zu bringen.

Fokus auf White-Label-Plattformen

Anders als das Berliner Startup Finleap, das seit 2014 schon 13 Plattformen für seine Kunden aufgebaut hat, konzentriert sich das Startup aus München stattdessen auf White-Label-Lösungen, also auf Plattformen, die speziell auf die Corporate Identity der Unternehmen zugeschnitten sind. Der Kundenkontakt selbst soll nicht durch Finconomy besetzt werden. Das liegt vor allem an den hohen Akquisekosten.

Stattdessen fokussiert sich Finconomy auf Unternehmen, die sich im Bereich der digitalen Finanzdienstleistungen etablieren wollen, aber alleine nicht damit zurechtkommen. Häufige Probleme sind dabei die hohen Anforderungen der Digitalisierung, der Kostendruck und bürokratische Hürden. Auch kann oft das Kundenverhalten nicht vorhergesehen werden.

Die Basis der Plattform soll durch die Ventures des Company Builders aufgebaut werden. Hierbei geht es zum einen um was Wealth Management und zum anderen um das Private Banking. Außerdem sollen neue Geschäftsfelder für die Versicherungswirtschaft entwickelt werden. Allein in Deutschland umfasst dieser Markt Werte in Höhe von über 90 Milliarden Euro.

Finconomy will dabei nicht nur ein reiner Finanzinvestor sehen. Man will den Ventures auch IT-Infrastruktur bereitstellen und sie beim Marketing und bei den Büroräumen unterstützen. Beim Investitionsvolumen komme man auf Beträge zwischen 500.000 und 2,5 Millionen Euro. Bislang hat der Unternehmensentwickler über 60 Mitarbeiter.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Unternehmen

Der Markt für Außenwerbung in Deutschland schien lange Zeit zwischen den Größen Ströer und Wall aufgeteilt zu sein. Als die drei jungen Gründer Vincent...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

News

Schon im Jahr 2020 hat der DEVK-Vorstand angekündigt, Versicherten einen Teil ihrer Beiträge zurückzuzahlen, wenn die Schadenentwicklung dies möglich macht. Der Kölner Versicherer hält...

Beliebte Beiträge

News

Die Corona-Pandemie verursacht weiterhin starke Einschränkungen – speziell im Einzelhandel, der Gastronomie und bei Dienstleistern. Allerdings besitzt die Kölner Innenstadt eine robuste Basis, um...

News

„Dass der Lockdown verlängert wird, war angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen schon zu befürchten“, sagt Frank Hemig, stv. Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. „Angesichts der...

News

In zentraler Lage im ehemaligen Opel Autohaus Bässgen, Frankfurter Straße in Siegburg, eröffnete die Medicare ein COVID-Testzentrum, um nun auch im Raum Siegburg für...

News

Die Digitalberatung und -agentur nexum AG erweitert ihren Vorstand. Dirk Steinmetz ist seit dem 01.11.2020 als Chief Financial Officer (CFO) für den Bereich Finance...

Startups

Das Kölner bio-vegane Restaurant Bunte Burger gewinnt den zum zweiten Mal ausgelobten METRO Preis für nachhaltige Gastronomie. Das konsequent grüne Konzept des fleischlosen Burger...

News

Die KölnBusiness Wirtschaftsförderung baut ihre Services für Einzelhandel und Gastronomie in Innenstadt und Veedeln aus. Das stadtweite Netzwerk soll eine enge Abstimmung sicherstellen und...

Weitere Beiträge

Unternehmen

Der Markt für Außenwerbung in Deutschland schien lange Zeit zwischen den Größen Ströer und Wall aufgeteilt zu sein. Als die drei jungen Gründer Vincent...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

News

Schon im Jahr 2020 hat der DEVK-Vorstand angekündigt, Versicherten einen Teil ihrer Beiträge zurückzuzahlen, wenn die Schadenentwicklung dies möglich macht. Der Kölner Versicherer hält...

News

Keine Kamelle, keine Bützje, kein großes Zosamme sin. Aber der Kölner Karneval steht trotzdem nicht still: An Weiberfastnacht, 11. Februar, findet in der Kölner...

News

Die Corona-Pandemie verursacht weiterhin starke Einschränkungen – speziell im Einzelhandel, der Gastronomie und bei Dienstleistern. Allerdings besitzt die Kölner Innenstadt eine robuste Basis, um...

News

Die Wirtschaft in der Region der IHK Köln befindet sich in der Rezession, das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage. Vom 30.11.2020 bis zum...

News

„Dass der Lockdown verlängert wird, war angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen schon zu befürchten“, sagt Frank Hemig, stv. Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. „Angesichts der...

Anzeige
Send this to a friend